Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Betreuungsbedarf wächst

Erster Blick in die neue Kita „Abenteuerland“

Herbern Die neue Kita „Abenteuerland“ in Herbern geht am Montag an den Start. 42 Kinder werden dann in den Containern neben dem Jochen-Klepper-Haus betreut. Für das neue Kindergartenjahr könnte der Platz aber nicht reichen.

Erster Blick in die neue Kita „Abenteuerland“

Ein erster Blick in die neue Kita Abenteuerland in Herbern. Foto: Vanessa Trinkwald

Wie eine „moderne Baracke“: Dieser Vergleich fiel in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates im Oktober. Da hatte die Optik der neuen Container-Kita auf den Äckern noch für etwas Unmut unter den heimischen Politikern gesorgt.

Am Donnerstag war die Stimmung eine andere. An diesem Abend haben die Vertreter der Parteien die neue Kita auf der Wiese neben dem Jochen-Klepper-Haus zum ersten Mal von innen gesehen. Eingerichtet war der Kindergarten da noch nicht – die helle Farbgestaltung überzeugte auch so.

Erster Blick in die neue Kita „Abenteuerland“

Der Sinnesbogen stand am Donnerstag schon mal – am Montag müssen die Räume komplett kindgerecht ausgestattet sein. Foto: Vanessa Trinkwald

Sieben Erzieherinnen und ein Erzieher kümmern sich in Zukunft um die Betreuung der insgesamt 42 Kinder (drei Gruppen). Die sollen in der Woche vom 27. November bis zum 1. Dezember nach und nach einziehen.

Zehn Kinder unter drei Jahren ohne Kita-Platz

Für das Kindergartenjahr 2018/19 könnte der neue Platz aber nicht reichen. Das Jugendamt des Kreises Coesfeld rechnet dann mit zehn unversorgten U3-Kindern im Ortsteil Hebern. Die Anmeldewochen für das neue Kita-Jahr laufen, mit zuverlässigen Zahlen rechne man Ende Dezember.

Der Mietvertrag für die Container läuft vorerst fünf Jahre. Eine dauerhafte Alternative gibt es noch nicht, wohl aber die Option einer vierten Gruppe nach diesen fünf Jahren, sagte Helmut Sunderhaus von der Gemeinde Ascheberg am Donnerstag.

Eine „stille Reserve“ bleibt wohl der Keller des Pfarrheims St. Benedikt. Dort waren zwölf Kinder der Kita „Abenteuerland“ übergangsweise untergekommen, am Montag ziehen sie auf die benachbarte Wiese.

Herbern 42 Kinder ziehen in der Woche vom 27. November bis 1. Dezember in die Container-Anlage auf der Wiese „Auf den Äckern“. Noch sind nicht alle Arbeiten in der neuen Kita in Herbern abgeschlossen – der Name aber steht fest.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Arten- und Insektensterben

Ascheberg setzt Glyphosat gegen Riesen-Bärenklau ein

Ascheberg Biologen warnen vor dem Riesenbären-Klau. Die Grünen vor Glyphosat, das in der Gemeinde Ascheberg zur Bekämpfung der giftigen Pflanzenart eingesetzt wird. Naturschützer warnen vor dem Artensterben. Ein Teufelskreis. Wo beginnt der Artenschutz?mehr...

St. Benedikt

Risse in Herberner Kirche untersucht

Herbern Groß war die Sorge, als sich an verschiedenen Stellen in der Herberner Kirche St. Benedikt Risse im Mauerwerk zeigten. Nun hat ein Statikbüro das Phänomen unter die Lupe genommen.mehr...

Doppelunfall in Nordkirchen

Mann aus Ascheberg (76) zwischen Autos eingeklemmt

Ascheberg/Nordkirchen Er stand nach einem Blechschaden in Nordkirchen am Straßenrand, als das Unglück passierte: Ein 76-jähriger Ascheberger ist am frühen Montagabend schwer verletzt worden, als es zu einem zweiten Unfall kam. Der Mann soll zwischen zwei Autos eingeklemmt worden sein. mehr...

Leben im Alter

Wohngemeinschaft für Senioren bietet viel Luxus

Herbern Anfang November sind vier Senioren in die neue Wohngemeinschaft Hombrede in Herbern eingezogen. Die Einrichtung ist noch nicht offiziell eröffnet, aber schon jetzt ein Hingucker.mehr...

Schneefall

68 Unfälle im Kreis Coesfeld

Herbern Die Kreispolizei Coesfeld kam am Montag gar nicht so schnell nach, wie die Meldungen in der Leitstelle eingingen. Die Ursache für die Häufung der Unfälle ist wohl eindeutig.mehr...