Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Weltumrundung in 105 Tagen

Großerichter berichtet von seiner einzigartigen Tour

HERBERN Die Weltumrundung von Thomas Großerichter hat ganz besonders seine Heimatgemeinde fasziniert. Viele Fragen sind noch unbeantwortet, daher berichtet Großerichter heute und morgen während der Vortragsabende über seine Tour. Alle Karten für diese Veranstaltungen sind bereits vergriffen.

Großerichter berichtet von seiner einzigartigen Tour

Held der Stunde: Thomas Großerichter nach seiner Ankunft in Herbern.

Fremde Länder zu bereisen, ist nichts Ungewöhnliches mehr – im Fall des 27-jährigen Weltrekordlers Thomas Großerichter aus Herbern allerdings schon: Denn er war mit dem Fahrrad unterwegs – in nur 105 Tagen einmal um die ganze Welt geradelt: ein Abenteuer, das die Menschen in seiner Heimatgemeinde begeistert. Das zeigt das Rieseninteresse an den beiden, vom Sportredakteur Sascha Klaverkamp, moderierten Vortragsabenden mit dem Weltrekordler. Heute und morgen steht Großerichter Rede und Antwort: Was hat er unterwegs am meisten vermisst? Was hat ihn angetrieben? Wen hat er unterwegs getroffen? Auf diese und ähnliche Fragen wollen viele Menschen eine Antwort aus erster Hand. Innerhalb nur einer Stunde waren daher die beide Veranstaltungen in der Aula der Theodor-Fontane-Schule komplett ausgebucht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Premiere am 29. Dezember

Laienspielschar beendet Pause mit plattdeutschem Stück

Herbern Im vergangenen Jahr mussten die Freunde plattdeutscher Komödien auf die Herberner Laienspielschar verzichten. Kreative Pause, hieß die Losung. In diesem Jahr legen sich die Schauspieler wieder mächtig ins Zeug.mehr...

SPD stichelt gegen neue Pläne

CDU will Gutachten für Sandstraße in Ascheberg

Ascheberg So richtig zufrieden ist man mit dem Ortskern von Ascheberg nicht. Deshalb will die CDU nun einen neuen Vorstoß für die Sandstraße wagen. Das passt der SPD überhaupt nicht – zumal sich angeblich gar nichts ändern würde.mehr...

Neue Bestattungsmöglichkeit

Kolumbarium für Friedhöfe in Ascheberg und Herbern

Ascheberg Die Gemeinde Ascheberg reagiert auf die Veränderung der Bestattungskultur und errichtet eine Urnenwand auf den Friedhöfen in Ascheberg und Herbern. Auch für besonders tragische Fälle soll vorgesorgt werden.mehr...

Rätselhafter Unfallschwerpunkt

Warum gibt es so viele Unfälle auf der A1 bei Werne?

Werne/Ascheberg Es ist wie verhext: Auf der A1 zwischen Werne-Süd und Werne-Nord kommt es immer wieder zu Unfällen. Auch ein Tempolimit änderte daran wenig. Was ist da los?mehr...

Autobahn wieder frei

Zwei Unfälle mit sechs Verletzten auf der A1 bei Werne

Werne Im Berufsverkehr am Montagmorgen kommt es zu zwei Unfällen auf der A1 in Höhe Werne. Es gibt insgesamt sechs Verletzte. Auf beiden Fahrspuren bilden sich lange Staus. Mittlerweile gibt es eine gute Nachricht.mehr...

Bürgerstiftung und Kaufmannschaft

Neue Runde beim Ascheberger Adventskalender

Ascheberg Zum zweiten Mal bieten Bürgerstiftung und Kaufmannschaft den Ascheberger Adventskalender an. Auch diesmal gibt es zahlreiche Preise zu gewinnen.mehr...