Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Verkauf am 1. Advent

Heimatkalender Herbern widmet sich Bächen und Teichen

Herbern Auch in diesem Jahr gibt der Heimatverein wieder einen Heimatkalender heraus. Das Thema in 2018 ist eine überaus feuchte Angelegenheit.

Heimatkalender Herbern widmet sich Bächen und Teichen

Das Novemberbild 2018 zeigt den ehemaligen Stauteich vor der Brüggemühle. Foto: Foto: Heimatverein Herbern

Denn das Thema für den Heimatkalender 2018 lautet „An Bächen und Teichen“. Schon der alte Name für Herbern weist auf ein reichhaltiges Quellgebiet hin. So bedeutet das Wort „Heriburnom“ „Quellgebiet im bewaldeten Hügelland“.

Heimatforscher Josef Farwick schreibt in seinem Buch „Herbern – Geschichte eines Dorfes im Münsterland“ von einem Raum um Herbern, das durch das Werner Berg- und Hügelland als ausgesprochenes Quellgebiet bekannt ist. Von Osten nach Westen führt eine Wasserscheide, sie bringt die Quellwasser der Bäche im Süden in die Lippe und im Norden über die Werse in die Ems.

Staubecken und Wassermühlen

Durch die Anlage von Wasserstaubecken und Teichen konnten seit dem Mittelalter in Herbern eine Reihe von Wassermühlen entstehen. Ohne Stauwerke und Stauteiche konnten die Wassermühlen aber ganzjährig nicht laufen. Die Bäche führten nicht so viel Wasser, dass eine wirtschaftliche Nutzung möglich wäre. Vielen bekannt ist am Emmerbach die Brüggemühle. Sie existierte bereits in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Das Novemberbild zeigt den Stauteich, der im Winter entstand, als der Emmerbach vor Brüggemühle gestaut wurde und die Wiesen überschwemmte. Erst mit dem Autobahnbau wurden die Staurechte aufgegeben.

Der neue Heimatkalender ist für 7 Euro am Stand des Heimatvereins auf dem Weihnachtsbasar, 1. Advent, Sonntag, 3. Dezember, Benediktus-Kirchplatz in Herbern, erhältlich.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Betten für die Drogenhilfe

Release-Neubau in Herbern: Spatenstich wohl 2018

Herbern Vor zwei Jahren hatte es die Klinikleitung bereits angekündigt. 2016 stellte sie die ersten Pläne für den geplanten Neubau vor. Jetzt, wieder ein Jahr später, ist die Fachklinik Release in Herbern einen entscheidenden Schritt weiter.mehr...

Mit Fotostrecke

Neue Pläne für „Ascheberg trifft sich“

Ascheberg Mit viel Regen ist die Reihe „Ascheberg trifft sich“ am Donnerstag zu Ende gegangen. Doch der Ideengeber hat bereits Pläne für eine Neuauflage im nächsten Jahr.mehr...

Zweiter Vorfall in zwei Tagen

Paketzusteller fährt Jugendlichem (17) über den Fuß

Herbern Ein Paketzusteller soll am Donnerstagabend in Herbern einem 17-jährigen Jugendlichen erst über den Fuß gefahren und dann einfach abgehauen sein. Das Kuriose: Am Mittwoch ereignete sich ein ähnlicher Vorfall. mehr...

Buddeln im Ortskern

Diese beiden Arbeiter sorgen für schnelles Internet in Herbern

Herbern Der Glasfaserausbau für das schnelle Internet in Herbern läuft. Dass die Gemeinde bisher keine Beschwerden über den Verlauf der Arbeiten erhalten hat, liegt an einem Zweiergespann.mehr...

Verzweifelt auf Wohnungssuche

Dach könnte einstürzen – Eine Familie aus Herbern sitzt fest

Herbern Die Hiobsbotschaft für die bald vierköpfige Familie aus Herbern kam vor einer Woche: Ihr Dach ist einsturzgefährdet. Jetzt braucht sie dringend eine neue Unterkunft. Die Suche ist schwierig.mehr...

Neubau im Ortskern

Barrierefreies Mehrfamilienhaus in Herbern fast bezugsfertig

Herbern Nach einem Jahr ist die Baulücke an der Südstraße in Herbern wieder geschlossen: Auf dem Gelände der ehemaligen Gaststätte der Familie Bathe ist ein neues Mehrfamilienhaus entstanden. Das Haus besticht durch seine Ausstattung.mehr...