Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Verrückt nach Brettspiel

So war die Spielemesse in Ascheberg

Ascheberg Im Pfarrheim St. Lambertus in Ascheberg fand am Wochenende eine Spielemesse statt. 777 Brettspiele galt es kennenzulernen und auszuprobieren. Das begeisterte nicht nur die Kleinen.

/
1114hb-Spielemesse St. Lambertus (14)
Gregor Stiefel und Ehefrau Barbara Egeling-Stiefel sind seit gut 20 Jahren als Spieleberater dabei.

Claudia Hurek

1114hb-Spielemesse St. Lambertus (1)-1
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.

Claudia Hurek

Wer 12.000 Brettspiele im Keller lagert, muss „wirklich schon ein bisschen verrückt sein und viel Platz haben“, sagt Barbara Egeling-Stiefel über ihren Ehemann Gregor. Der ist leidenschaftlicher Brettspiel-Sammler. Kennengelernt haben die beiden sich – wie sollte es auch anders sein – bei einem Spieletreff.

Gemeinsam mit anderen Spieleberatern des Kreises Coesfeld waren sie mit 777 Spielen im Gepäck am vergangenen Wochenende auf der Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus. Seit nunmehr 25 Jahren organisiert Michael Werremeier vom Kreisjugendamt Coesfeld die Spielemessen. Diese finden jedes Jahr im November an drei verschiedenen Orten statt.

So war's bei der Spielemesse in Ascheberg

Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus
Gregor Stiefel und Ehefrau Barbara Egeling-Stiefel sind seit gut 20 Jahren als Spieleberater dabei.
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.
Alexander Reuver (27), Azubi zum Verwaltungswirt, verteilte am Eingang die Karten für das Gewinnspiel.
Melanie und Marie Bomholt hatten viel Spaß beim Ausprobieren neuer Spiele.
Spieleberater Gregor Stiefel gibt die Sieger des Gewinnspiels bekannt.
Die Geschwister Eva (12), Katrin (12) und Aaron (7) probieren sich beim Da Vinci Code.
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.
Die Kolpingfamilie Ascheberg sorgte für das "Catering".

Zum diesjährigen Jubiläumsjahr gibt und gab es bereits verschiedene Aktionen als Dankeschön an die vielen treuen und aktiven Gäste. So war im Mai der Catan-Spielebus in Herbern; es gab ein PS4f-FIFA-Turnier, an dem die Offene Jugendarbeit Ascheberg (OJA) teilgenommen hat und vieles mehr.

„Bei unserer allerersten Spielemesse hatten wir 20 Spiele dabei“, so Werremeier. „Wer Brettspiele bereits als Kind gespielt hat, tut dies auch als Erwachsener.“

Spiele vor dem Kauf ausprobieren

Familie Hornig aus Havixbeck reist zu jeder Spielemesse im näheren Umkreis an. „Wir machen das schon seit ganz vielen Jahren und sind immer wieder begeistert von der Vielfalt.“ Jochen Leifeld spielt gemeinsam mit Ehefrau Ilona „Die Legenden von Andor“: „Wir sind jetzt zum dritten Mal auf einer Spielemesse und sind froh, hier viele Spiele vor dem Kauf ausprobieren zu können.“

Die Spieleberater kommen aus den unterschiedlichsten Berufen. Juristen, Ingenieure, Sozialpädagogen oder Verwaltungswirte. Die Leidenschaft zum „Brettspiel“ haben sie alle gemeinsam.

Rund 150 Besucher aller Altersklassen hatten den Weg ins Pfarrheim gefunden. Am Ende der Messe wurden fünf Sieger ausgelost, die am Gewinnspiel „Obstsalat“ teilgenommen hatten. Als Gewinne gab’s, wie nicht anders zu erwarten, aktuelle Brettspiele.

Am Sonntag, 19. November, findet in Dülmen in der Neuen Spinnerei, An der Weberei 1, von 11 bis 17 Uhr eine weitere Spielemesse des Kreises Coesfeld statt.

/
1114hb-Spielemesse St. Lambertus (14)
Gregor Stiefel und Ehefrau Barbara Egeling-Stiefel sind seit gut 20 Jahren als Spieleberater dabei.

Claudia Hurek

1114hb-Spielemesse St. Lambertus (1)-1
Bunt und vielfältig zeigte sich die Spielemesse im Pfarrheim St. Lambertus.

Claudia Hurek

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Late-Night-Shopping

Aktion „Zauberhafter Advent“ lief etwas schleppend

Ascheberg Der „Zauberhafter Advent“ in Ascheberg verlief in diesem Jahr leider eher etwas zauderhaft. Das Late-Night Shopping, lockte weniger Besucher als in den Vorjahren. Trotzdem war es für viele Verkäufer eine gelungene Veranstaltung.mehr...

Acht Verletzte/Angreifer flüchtig

Nächtliche Schüsse bei Familienstreit in Herbern

Herbern Für viel Aufregung sorgte am Freitagabend ein Polizeieinsatz in Herbern rund um einen Familienstreit. Dabei fielen Schüsse. Ein Hubschrauber suchte die Angreifer.mehr...

Neuer Haushalt

Ascheberg rechnet 2018 mit Gewinn

Ascheberg Die Gemeinde Ascheberg wir das Haushaltsjahr 2018 mit einem Gewinn abschließen. Davon geht zumindest Bürgermeister Dr. Bert Risthaus in seinem Etatentwurf aus. Doch das Gemeindeoberhaupt warnt.mehr...

Anmelden für Aktion im Januar

Die Gemeinde St. Lambertus Ascheberg sucht Sternsinger

Ascheberg Wer will als Sternsinger durch die Straßen ziehen und den Segen von Haus zu Haus bringen? Das Pfarrbüro St. Lambertus in Ascheberg nimmt Anmeldungen für die Sternsingeraktion im Januar entgegen – und ist gleichzeitig auf der Suche nach Gewändern.mehr...

Arten- und Insektensterben

Ascheberg setzt Glyphosat gegen Riesen-Bärenklau ein

Ascheberg Biologen warnen vor dem Riesenbären-Klau. Die Grünen vor Glyphosat, das in der Gemeinde Ascheberg zur Bekämpfung der giftigen Pflanzenart eingesetzt wird. Naturschützer warnen vor dem Artensterben. Ein Teufelskreis. Wo beginnt der Artenschutz?mehr...