Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Stifte-Recycling

kfd Herbern ruft Hilfsaktion für Syrien ins Leben

Herbern Leere Filzstifte oder ausgediente Kugelschreiber landen meist im Müll. Dabei lässt sich mit dem ausrangierten Schreibgerät Gutes an. Die kfd Herbern weiß, wie es geht.

kfd Herbern ruft Hilfsaktion für Syrien ins Leben

Lasse (l., 8 Jahre) und der 14-jährige Mathis werfen alte Stifte in einer der Sammelboxen, wie hier in der Sparkassen Zweigstelle Herbern. Foto: Marion Schnier

Stifte recyceln und dabei syrische Mädchen unterstützen? Das geht. Durch ein Projekt des Weltgebetstages, an dem sich unter anderem die katholische Frauengemeinschaft (kfd) Herbern beteiligt.

Idee dieser Kampagne: Die Teilnehmer sammeln defekte und leere Schreibstifte und recyceln sie. Der Erlös geht an das Vorhaben „Mädchen mit Stiften stark machen“.

Schulunterricht für 200 Mädchen

Mit diesem Spendengeld können Lehrerinnen und Psychologinnen in einem syrischen Flüchtlingscamp im Libanon 200 Mädchen den Schulunterricht ermöglichen. 450 alte Stifte können zum Beispiel einem Mädchen die Schulmaterialien finanzieren.

Dafür stellten die Frauen der kfd Herbern in der vergangenen Woche mehrere Recyclingboxen in Herbern (etwa in der Sparkasse, der Volksbank oder dem Schreibwarengeschäft Angelkort) auf. Jeder hat nun die Möglichkeit, dort seine leeren und/oder defekten Stifte wie Kugelschreiber, Filzstifte, Füllfederhalter und Patronen, sogar leere Korrekturfläschen einzuwerfen und damit Gutes zu tun. Bleistifte und Klebestifte können allerdings nicht recycelt werden.

Mindestgewicht: 15 Kilogramm

Ab einem Gewicht von 15 Kilogramm gesammelter Stifte kann die kfd dann alles kostenlos an eine beauftragte Firma geben, die das Material aufbereitet. Pro Stift gibt es dann einen Gegenwert von 1 Cent.

„Eine dieser Sammelboxen ist bisher sehr gut angenommen worden. Ein Schuhkarton ist bereits voll“, sagte die die Teamsprecherin der kfd, Angelika Hölscher, erfreut über den gelungen Auftakt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Late-Night-Shopping

Aktion „Zauberhafter Advent“ lief etwas schleppend

Ascheberg Der „Zauberhafter Advent“ in Ascheberg verlief in diesem Jahr leider eher etwas zauderhaft. Das Late-Night Shopping, lockte weniger Besucher als in den Vorjahren. Trotzdem war es für viele Verkäufer eine gelungene Veranstaltung.mehr...

Acht Verletzte/Angreifer flüchtig

Nächtliche Schüsse bei Familienstreit in Herbern

Herbern Für viel Aufregung sorgte am Freitagabend ein Polizeieinsatz in Herbern rund um einen Familienstreit. Dabei fielen Schüsse. Ein Hubschrauber suchte die Angreifer.mehr...

Neuer Haushalt

Ascheberg rechnet 2018 mit Gewinn

Ascheberg Die Gemeinde Ascheberg wir das Haushaltsjahr 2018 mit einem Gewinn abschließen. Davon geht zumindest Bürgermeister Dr. Bert Risthaus in seinem Etatentwurf aus. Doch das Gemeindeoberhaupt warnt.mehr...

Anmelden für Aktion im Januar

Die Gemeinde St. Lambertus Ascheberg sucht Sternsinger

Ascheberg Wer will als Sternsinger durch die Straßen ziehen und den Segen von Haus zu Haus bringen? Das Pfarrbüro St. Lambertus in Ascheberg nimmt Anmeldungen für die Sternsingeraktion im Januar entgegen – und ist gleichzeitig auf der Suche nach Gewändern.mehr...

Arten- und Insektensterben

Ascheberg setzt Glyphosat gegen Riesen-Bärenklau ein

Ascheberg Biologen warnen vor dem Riesenbären-Klau. Die Grünen vor Glyphosat, das in der Gemeinde Ascheberg zur Bekämpfung der giftigen Pflanzenart eingesetzt wird. Naturschützer warnen vor dem Artensterben. Ein Teufelskreis. Wo beginnt der Artenschutz?mehr...