Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Freitag in Legden

Weihnachtsmarkt wird noch größer

Legden Viele Vereine haben gebastelt, gebacken oder Spiele vorbereitet. Sie machen den Charme des Legdener Weihnachtsmarktes aus. Aber es gibt weit mehr.

Weihnachtsmarkt wird noch größer

Annette Kroschner und Frank Droppelmann packen viele Angebote in ihren Weihnachtsmarkt-Stiefel. Erstmals werden Stände auch auf dem neu gestalteten Teil der Hauptstraße stehen. Foto: Ronny von Wangenheim

Mehr als 40 Stände, Vereine und Geschäfte nehmen am Freitag, 1. Dezember, teil. Noch in dieser Woche hat sich ein Krippenbauer angemeldet. Annette Kroschner, aus dem Organisationsteam der Wirtschaftsinitiative Legden und Asbeck (Wila) ist sehr zufrieden. So groß war der Legdener Weihnachtsmarkt noch nie. Deshalb wird er sich diesmal auch weiterziehen über die Hauptstraße und den neu gestalteten Teil bis zur Ampelkreuzung.

Es machen nicht nur mehr Vereine mit. Auch einige Marktstände sind neu vertreten. „Legden wird durch den Dahliengarten immer bekannter“, vermutet Annette Kroschner einen Grund für das gestiegene Interesse.

Start schon um 15 Uhr‘
Und weil im vergangenen Jahr die ersten Besucher schon herumschlenderten, während die letzten Vereine noch ihren Stand aufbauten, wird es diesmal bereits um 15 Uhr losgehen. „Das ist auch für kleine Kinder schöner“, sagt Annette Kroschner.

Für die Kleinsten steht wieder ein Karussell bereit. „Es ist kostenlos“, sagt die Organisatorin. Das Büchereiteam wird wieder Vorlesestunden anbieten und der Kinderchor Chor-Flakes wird Adventslieder singen. Der Posaunenchor, der vor einem Jahr seine Weihnachtsmarktpremiere hatte, wird diesmal vom Kirchturm aus adventliche Klänge über Legden hinweg schicken.

Viel Kreatives

Holzsterne, Keramik, Kuscheltiere, Malerei, selbst genähte Kindersachen, dazu viel Kunstgewerbe und Gebasteltes und natürlich allerhand kulinarische Angebote – die Vielfalt ist groß. Begehrt wird sicher wieder der Stockbrotstand des Hospizvereins sein. Der Blumenkorsoverein mit seinem Vorsitzenden Norbert Haverkock (Foto) nutzt den Weihnachtsmarkt, um seinen hochwertigen Fotoband zum Blumenkorso zu präsentieren.

Gleich sieben Aussteller werden im leer stehenden Ladenlokal Hoffmann ausstellen. Dort können die Kinder auch ihre Bilder bewundern, die sie für die Malaktion gemalt haben, und sich ihre kleine Belohnung abholen.

Während dabei die Grundschulkinder angesprochen werden, sind Kindergartenkinder wieder zur Stiefelaktion eingeladen. 340 haben eine Einladung bekommen, mitzumachen und einen Gummistiefel bei den Geldinstituten abzugeben. Der wird dann gefüllt und in einem der Schaufenster in Legden und Asbeck versteckt. Frank Droppelmann, der die Aktion wieder organisiert, sagt: „Es ist toll, was manche Kinder noch in den Stiefel stecken, ein selbst gemaltes Bild oder einen Brief an den Nikolaus.“ Am Wochenende wird man dann wieder Familien sehen, die durch den Ort ziehen und sich an den Schaufenstern die Nasen platt drücken.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lichtermarkt

Stiftsdorf im Lichterglanz

Asbeck Der Lichtermarkt rund um das Dormitorium lockte mit Geselligkeit und vielen Angeboten. Und dann wurden auch noch die Gebäude illuminiert.mehr...

Preisgeld gut investiert

Neue Zeiten in der Legdner Bücherei

Legden . „Benjamin Blümchen“ und Co. haben ausgedient. Zu finden sind die Kinder-Klassiker in der katholischen Pfarrbücherei aber weiterhin, nicht mehr auf Kassette, sondern nur noch als CD.mehr...

Landwirte und Bürgermeister

Protest gegen Stromtrasse

Legden Einige Landwirte und die Bürgermeister aus Legden und Gescher wollen sich nun gegen die geplante Amprion-Gleichstromtrasse „A-Nord“ wehren. Ihre Einflussmöglichkeiten aber sind begrenzt.mehr...

Fragen und Antworten:

Legden hat die schwarze Null im Blick

Legden Den besten Haushaltsentwurf seit 2009 präsentierte Bürgermeister Friedhelm Kleweken dem Gemeinderat. Ein Sparhaushalt ist es aber trotzdem.mehr...

Trasse von Epe nach Legden

Vorarbeiten für neue Erdgasfernleitung können beginnen

LEGDEN Mit dem Erlass des Planfeststellungsbeschlusses ist der Weg frei für die Bauarbeiten für die Erdgasfernleitung von Epe nach Legden. Nachdem jetzt der genaue Trassenverlauf feststeht, kann der Fernleitungsnetzbetreiber Open Grid Europe noch im Dezember mit den ersten Vorarbeiten beginnen.mehr...

Gemeinsames Vorgehen

Drei Gemeinden und ein Plan für die Zukunft

Ahaus Die Schullandschaft verändert sich rasant. Das macht eine neue Schulentwicklungsplanung notwendig. Erstmals arbeiten dafür drei Kommunen zusammen. Zurzeit laufen die Vorbereitungen.mehr...