Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Kurt-Schumacher-Straße

180 Schüler demonstrieren für Brücke in Lünen

LÜNEN Lünens Politiker entscheiden am Donnerstag über die Zukunft der Fußgängerbrücke über die Kurt-Schumacher-Straße. Die ist marode und soll abgerissen werden. Mittwochmorgen haben deswegen rund 180 Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule auf der Brücke darauf hingewiesen: „Das ist unser Schulweg!“

/
Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.

Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.

Aktualisierung:

Am Donnerstag ist im Rat die Entscheidung gefallen: Die Brücke wird abgerissen.

LÜNEN Wahrscheinlich 2018 wird die Fußgängerbrücke über die Kurt-Schumacher-Straße in Lünen abgerissen – und bald soll es auch eine Alternative geben. Nach einer Entscheidung des Stadtrates soll die Verwaltung möglichst schnell die Ersatz-Lösungen noch einmal genau überprüfen: Ampel, Neubau oder doch eine Unterführung?mehr...

 

 

 

Unser ursprünglicher Artikel zur Schüler-Demo:

Mit zwei Transparenten über der vielbefahrenen Straße machten Schüler, Lehrer und Schulleiter klar, dass der Weg für sie wichtig ist. In Spitzenzeiten gehen bis zu 90 Schüler (drei Klassen) gleichzeitig über die Brücke zum Sportunterricht in der Rundturnhalle – und die gleiche Anzahl in die andere Richtung.

„Wir wollen die Politiker noch mal zum Nachdenken bringen“, erklärte Schulleiter Christian Gröne. Natürlich sei die Sicherheit wichtig, aber eben auch eine „funktionelle Ersatzlösung“ im Falle eines Abrisses: „Im Zweifel eine neue Brücke“, so Gröne.

Brücke ist nicht mehr sicher genug

Wie berichtet, ist in der Brücke aus den 60er-Jahren sogenannter Spannstahl verbaut, der unter anderem durch Korrosion in absehbarer Zeit ein Sicherheitsrisiko darstellen wird. Die Ausschüsse für Stadtentwicklung und Umwelt sowie Sicherheit und Ordnung haben sich bisher dafür entschieden, die Verwaltung zu beauftragen, „alle gefahrenabwehrenden Maßnahmen bis zum Abriss“ zu treffen.

Schüler-Demo für den Erhalt der Fußgängerbrücke

Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.
Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.
Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.
Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.
Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule wiesen darauf hin, dass die Brücke über die Kurt-Schumacher-Straße ihr Weg zur Turnhalle ist. Der Umweg durch die Unterführung dauert eine gute Viertelstunde.
Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule wiesen darauf hin, dass die Brücke über die Kurt-Schumacher-Straße ihr Weg zur Turnhalle ist. Der Umweg durch die Unterführung dauert eine gute Viertelstunde.
Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.
Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.
Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.
Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.
Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.
Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.
Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.
Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.
Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.

Ursprünglich hatte die Verwaltung vorgeschlagen, die Brücke abzureißen und durch eine Ampel zu ersetzen. Dass das für seine Partei nicht infrage kommt, betonte am Mittwochmorgen noch einmal GFL-Fraktionsvorsitzender Johannes Hofnagel. Seine Fraktion will im Rat am Donnerstag beantragen, ein neues Gutachten über den Zustand der Brücke einzuholen. Wenn abgerissen werden müsste, dann müsse auch Ersatz her, so Hofnagel. Er meint: Eine neue Brücke oder eine neue Unterführung.

Weg durch Unterführung ist großer Umweg

Dass die Brücke wichtig ist, sahen auch die Zehntklässler Luke Eichler und Constantin Rothkegel so: „Der Weg durch die Unterführung ist ein großer Umweg, sodass kaum noch Zeit für Unterricht bleibt.“ Um das zu beweisen, führte Sportlehrer Jörn Dingeldey rund 90 Schüler nach der Demonstration auf der Brücke von der Turnhalle durch die Unterführung Stadttorstraße wieder zurück zur Schule.

Dauer: eine gute Viertelstunde und damit mehr als doppelt so lange wie der Weg über die Brücke. Weil diese Zeit künftig auf Hin- und Rückweg anfällt, bleibt für den tatsächlichen Sportunterricht weniger Zeit. Immer wieder entzerrt sich die Gruppe, um sich dann am Zebrastreifen wieder zu sammeln.

Keine Verantwortung für Sicherheit

Eine Gefahr, vor allem für Inklusions-Schüler mit eingeschränkter Wahrnehmung oder emotional-sozialen Einschränkungen, meint Schulleiter Gröne. „Die Sportfachkonferenz sieht sich daher geschlossen außerstande, die Verantwortung für die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler zu übernehmen“, heißt es in Grönes vorbereiteter Stellungnahme.

Sportlehrer Dingeldey formuliert das direkter: „Wenn ich mir überlege, dass wir das regelmäßig machen müssen, graut es mir“, sagt Dingeldey.

Warum diese Aktion? Der Schulleiter erklärt es im Video

 

Schulleiter Christian Gröne erklärt die Aktion.

Ein Beitrag geteilt von Ruhr Nachrichten (@rnlive) am 1. Mär 2017 um 1:03 Uhr

 

 

Gsg-Schüler demonstrieren für den Erhalt der Brücke

Ein Beitrag geteilt von Ruhr Nachrichten (@rnlive) am 1. Mär 2017 um 0:54 Uhr

 

 

Aus der maroden Brücke läuft das Wasser!

Ein Beitrag geteilt von Ruhr Nachrichten (@rnlive) am 1. Mär 2017 um 0:50 Uhr

 

 

Die Schüler auf dem Rückweg durch die Stadt.

Ein Beitrag geteilt von Ruhr Nachrichten (@rnlive) am 1. Mär 2017 um 1:33 Uhr

 

 

Weitere Themen der Ratssitzung am Donnerstag


/
Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.

Mit einer Demonstration mit 180 Schülern machten Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule darauf aufmerksam, dass die Fußgängerbrücke an der Kurt-Schumacher-Straße als Schulweg für die Schule wichtig ist. Die Schule nutzt die Rundsporthalle für den Sportunterricht und die Brücke als sicheren Überweg über die vierspurige Straße.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kein Gesprächstermin

Forensik in Lünen steht „nicht zur Disposition“

LÜNEN Nach dem Machtwechsel in Düsseldorf könnte das Gesundheitsministerium die Pläne für eine Forensik in Lünen neu bewerten. Das war jedenfalls die Hoffnung der Stadt, die mit ihrer Klage gegen den Bau der Anstalt vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gescheitert war. Doch diese Hoffnung kann man im Rathaus wohl begraben.mehr...

Freifunk-Netzwerk

W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

LÜNEN Flächendeckendes, freies W-Lan sollte die Lüner Innenstadt attraktiver machen - vor allem für die Jugend. Fördermittel für den Ausbau verfallen jetzt trotz aller Bemühungen. Dabei scheitert das Freifunk-Netz vor allem am Desinteresse der Gewerbetreibenden.mehr...

Verbreitet Lebensfreude

12 Wochen alter Hund ist nun im Lüner Hospiz-Team

LÜNEN Nur zwölf Wochen ist der neueste Mitarbeiter des Lüner Hospizes am Wallgang alt. Er heißt Amano und ist ein Hunde-Baby. Die Gäste haben den kleinen Begleiter schon lieb gewonnen, er lässt sie für einen Moment die Schmerzen vergessen. Für diese Aufgabe hat Amano eine besondere Ausbildung bekommen.mehr...

Bundesligastart

Das hoffen Lüner Fanclubs für ihre Mannschaften

LÜNEN Die Bundesliga-freie Zeit ist vorbei. Gott sei Dank, werden viele Fans sagen. Wir haben die Lüner Fanclubs von Borussia Dortmund und Schalke 04 befragt, was sie ihrer Mannschaft in dieser Saison zutrauen. Beim BVB soll endlich wieder Ruhe einkehren, bei Schalke liegen die Hoffnungen auf Trainer Tedesco.mehr...

Auswanderer

Wie ein Lüner den Hurrikan Irma miterlebte

LÜNEN/MARCO ISLAND Seit der Lüner Chris Hadac vor 16 Jahren in die USA gezogen ist, hat er schon viele Hurrikans erlebt: Doch "Irma" übertraf alles. Während sich viele Bewohner Floridas in anderen Bundesstaaten in Sicherheit gebracht hatten, blieb der Lüner vor Ort: "Du fühlst dich einfach hilfslos", schildert er seine Erfahrung mit dem Sturm.mehr...

Geschichten aus Lünen

Audio-Slideshow: Wir sind Lünen - Folge 40

LÜNEN Die Musikschule der Stadt Lünen probt aktuell fleißig: Ende September will das Ensemble das Musical "Oliver" aufführen. Für eine neue Folge unseres sprechenden Fotoalbums "Wir sind Lünen" haben wir das Ensemble bei den Proben besucht und verraten, worauf sich die Zuschauer freuen dürfen. Hören Sie rein!mehr...