Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Fußball: Kreisliga

Cappenberg gegen den Zweiten – Die Vorschau

LÜNEN GS Cappenberg hat entscheidende Spiele vor sich. Da das Mittelfeld in der Kreisliga A2 Unna/Hamm so dicht besiedelt ist, kann der Tabellenachte mit einem Sieg gegen den zweiten SG Massen noch einige Plätze gut machen. Der TuS Niederaden muss beim Spitzenreiter Bork ran, der SV Preußen empfängt den Hörder SC II.

Cappenberg gegen den Zweiten – Die Vorschau

Wethmars Niklas Lohölter (l.) im Zweikampf mit dem Cappenberger Rene Moltrecht.

Fußball, Kreisliga A2 Unna/Hamm SV SW Frömern - Westfalia Wethmar U23 Sonntag, 15 Uhr, Brauerstraß 1, Fröndenberg

„Unsere Form ist ausbaufähig“, bringt es Trainer Simon Erling auf den Punkt. Der Coach hofft, dass sein Team vorne torgefährlicher wird und hinten kein Gegentor kassiert. „Wir belohnen uns nicht mit unserer guten ersten Halbzeit. Wir brechen nach der Pause ein. Das muss sich ändern.“ Frömern, aktuell Tabellenelfter, sei ein unangenehm zu spielender Gegner. „In Frömern haben wir oft nicht gut ausgesehen“, weiß auch Erling. Jan Hellmich (Studium), Alex Podszuck (Rücken) und Alex Lohölter (beruflich) fehlen. 

GS Cappenberg - SG Massen Sonntag, 15 Uhr, Am Kohuesholz, Selm

Cappenberg steht vor den Wochen der Wahrheit. Jetzt trifft das Team auf den Zweiten Massen, dann auf den Dritten TSC Kamen. „Massen ist nur sechs Punkte von uns entfernt. Jetzt wird sich zeigen, wo die Reise für uns noch hingehen wird“, sagt Trainer Patrick Osmolski. Die SG Massen ist sehr spielstark. „Es gab immer sehr enge Spiele“, kann sich Osmolski erinnern. „Wir sind gut drauf und schauen auf uns.“ Der GSC-Coach hat die Qual der Wahl. 

SuS Oberaden - TuRa Bergkamen Sonntag, 15 Uhr, Sugambrerstraße, Bergkamen

Der SuS Oberaden steigert sich von Woche zu Woche. Zuletzt gab es für das Schlusslicht einen 4:2-Erfolg beim VfK Weddinghofen. „Wir wollen weiter punkten, um aus dem Keller zu kommen“, sagt Trainer Birol Dereli. Im Lokalderby trifft der SuS auf den Bezirksliga-Absteiger und Tabellensechsten TuRa Bergkamen, der offensiv um Engin Duman stark besetzt ist. „Wir schauen aber auf uns“, sagt Dereli. Dino Suljakovic fehlt weiter. 

PSV Bork - TuS Niederaden Sonntag, 15 Uhr, Waltroper Straße, Selm

Der TuS Niederaden setzte mit dem 5:3-Erfolg zuletzt gegen RW Unna ein Ausrufezeichen im Kampf um den Klassenerhalt. „Das war für uns ein wichtiges Spiel, in dem wir uns Luft verschafft haben“, sagt Trainer Alex Berger. Jetzt wartet aber die Aufgabe beim souveränen Spitzenreiter Bork. Der Gastgeber hat erst zweimal verloren. „Wir sind aber gut vorbereitet“, sagt Berger. Maurice Althoff (Knie) und Axel Schulze Beckinghausen (privat) fallen aus. 

Kreisliga A2 Dortmund DJK TuS Körne - BV Brambauer U23 Sonntag, 15 Uhr, Am Zippen 15, Dortmund

Die U23 des BVB ist auf Platz 13 zurückgefallen. „Gegen Körne kann man gewinnen, aber auch untergehen. Wenn wir die Einstellung der ersten 60 Minuten gegen Phönix an den Tag legen, dann werden wir gewinnen“, sagt Trainer Lukas Fluder. Der Gastgeber spielt bisher eine solide Saison, ist defensiv stark und steht auf Platz sechs. Mehmet Yidig ist verletzt, Kevin Heise und Arkadij Dannhauer gesperrt. Ricardo Rimkus ist krank und Torben Nadolny privat verhindert. 

SV Preußen Lünen - Hörder SC II Sonntag, 15 Uhr, Alter Postweg, Lünen

Trotz der 2:5-Niederlage zuletzt bei Tabellenführer Zagreb haben sich die Preußen gut verkauft. „Wir sind auf einem aufsteigenden Ast. Personell sieht es besser aus“, freut sich Trainer Oliver Harder. Zum Hörder SC II kann Harder nicht viel sagen. „Im Hinspiel haben wir 4:4 gespielt. Damals war es der erste Punkt für Hörde“, so Harder. Den Gästen droht der Abstieg in die B-Liga, aktuell sind sie Tabellenvorletzter. Die Magen-Darm-Welle ist ausgestanden. Coach Harder kann aus dem Vollen schöpfen. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Interview mit Dennis Köse

„Dann ist die Saison gelaufen für mich“

LÜNEN In der Vorbereitung waren bei Dennis Köse (30) ein veralteter Riss des vorderen Kreuzbands und ein Innenbandriss im linken Knie diagnostiziert worden. Keine drei Monate später war der spielende Co-Trainer des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer auf den Platz zurückgekehrt – so wie er es angekündigt hatte. Beim Spiel der A-Liga-U23 gegen Scharnhorst (0:7) war nach 40 Minuten aber Schluss. Köse droht erneut eine Pause.mehr...

Fußball: Bezirksliga

Brambauer schafft gegen TSC den ersten Saisonsieg

LÜNEN Jascha Keller war fix und fertig. „Ich bin tausend Tode gestorben“, sagte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer am Sonntagabend. Sein Team hatte zwar mit dem 4:3 beim punktlosen TSC Eintracht Dortmund so eben den ersten Sieg der Saison gelandet, den Trainer dabei aber durch ein Wechselbad der Gefühle gejagt.mehr...

Ringen

VfK Lünen-Süd springt gleich an die Spitze

LÜNEN Das hatten die Verbandsliga-Ringer des VfK Lünen-Süd nicht erwartet. Sie haben am Samstagabend mit 31:8 beim belgischen Vertreter RV Kelmis gewonnen und somit nach dem ersten Kampftag die Tabellenführung erobert.mehr...

Fußball: Kreisliga

Niederaden besiegt Langschede - Die Ergebnisse

LÜNEN Vergangene Spielzeit musste der TuS Niederaden lange um den Klassenerhalt in der Kreisliga bangen. In dieser Saison startet der TuS in ganz anderen Gefilden. Das 2:1 zu Hause gegen Bezirksliga-Absteiger SV Langschede war der dritte Sieg in der dritten Begegnung. Auch der LSV II gewann gegen Husen-Kurl, der BVB II kassierte eine Klatsche.mehr...

Fußball: Kreisliga A

GS Cappenberg zwischen Licht und Schatten

Cappenberg Licht und Schatten liegen oft sehr nah beieinander. Manchmal liegen nur vier Tage dazwischen – so auch beim Fußball-Kreisligisten GS Cappenberg. Wir haben die kuriosen Tage der Grün-Schwarzen einmal zusammengefasst und viele Stimmen gesammelt.mehr...

Fußball: Im Kreispokal

Ersatzgeschwächte Preußen scheiden früh aus

HORSTMAR Der Kreispokal hat sich für die A-Liga-Fußballer des SV Preußen Lünen in dieser Saison schnell erledigt. Die Horstmarer scheiterten am Dienstagabend in der ersten Runde beim B-Ligisten FC Hellweg Lütgendortmund mit einer 2:3-Niederlage. Wir erklären, woran das gelegen hat.mehr...