Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Per Hand aufgezogen

Gänse aus dem Freibad Brambauer gestohlen

Lünen Viele Kinder haben sich immer gefreut, die beiden Gänse im Freibad Brambauer zu sehen. Das Gehege bleibt jetzt aber erst einmal leer. Die beiden Tiere sind am Wochenende gestohlen worden. Die Täter kamen wohl über einen Zaun.

Gänse aus dem Freibad Brambauer gestohlen

So sehen Pommerngänse aus. Im Freibad Brambauer lebten zwei - bis sie jetzt gestohlen wurden. Foto: picture alliance / dpa

Die beiden Gänse, die seit langem in einem Gehege im Freibad Brambauer leben, sind in der Nacht zu Montag gestohlen worden. Das bestätigt Paul Jahnke, Vorsitzender des Trägervereins des Freibads am Montag auf Anfrage.

„Das kann nur zwischen Sonntag 17 Uhr und Montagmorgen 7 Uhr passiert sein“, meint Jahnke. Genau so wie die Schafe leben die Gänse in einem Gehege auf dem Freibadgelände, für alle Besucher sichtbar: „Die Kinder haben sich immer gefreut, wenn sie die Tiere gesehen haben“, sagt Jahnke. Die Täter müssen über einen Zaun geklettert sein und dann das Tor des Stalls aufgebrochen haben. Eigentlich, sagt Jahnke, würden die Gänse sehr laut, wenn jemand Fremdes in der Nähe ist: „Aber wenn es schnell geht, haben die keine Chance.“

Polizei hofft auf Hinweise

Auch wenn er nicht an einen Ermittlungserfolg glaubt, hat Jahnke bei der Polizei Anzeige erstattet: „Es ist wichtig, dass auch kleine Straftaten angezeigt werden – sonst tauchen die ja in der Statistik nicht auf“, sagt er.

Beide Tiere zusammen seien rund 120 Euro wert, meint er. Es handle sich um Pommerngänse, die als Geschenk eines Rassegeflügelzuchtvereins ins Freibad gekommen wären. „Die waren damals noch Küken, die wir von Hand gefüttert haben“, sagt Jahnke.

Die Polizei bestätigt am Montag, dass eine Anzeige eingegangen ist. Sie bittet mögliche Zeugen des Vorfalls, sich unter (0231) 1327441 zu melden.frö

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sicherheit in Lünen

Diese Themen sind den Gahmenern wichtig

Lünen Die Resonanz war mau – nur wenige Menschen aus dem Lüner Stadtteil Gahmen sind der Einladung der Verwaltung am Dienstagabend ins Bürgerzentrum gefolgt, um dort über objektive und gefühlte Sicherheit im Stadtteil zu diskutieren. Themen gab es dennoch, deutlich mehr als Besucher.mehr...

Karte: Taten im November

So entwickeln sich die Lüner Einbruchszahlen bisher

Lünen „Da traut man sich ja gar nicht mehr aus dem Haus“, schreibt eine Facebook-Nutzerin. Es geht um eine Serie von Einbrüchen Anfang vergangener Woche. Aber ist die Situation wirklich schlimmer geworden?mehr...

Attacke am Lüner Kanalufer

Angreifer stürzt nach Auseinandersetzung ins Wasser

Lünen Die Polizei sucht nach einer Gruppe von drei jungen Männern. Sie haben am 19. November einen Jogger am Datteln-Hamm-Kanal in Lünen angegriffen. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung, denn alle drei Angreifer trugen offenbar die selbe Kleidung.mehr...

Nach Überfall auf Lüner K+K

Polizei sucht mit Phantombild nach flüchtigem Räuber

Horstmar Mit einer Schusswaffe hatte ein Unbekannter am 25. Oktober einen Angestellten des K+K-Marktes in Lünen-Horstmar bedroht und einen dreistelligen Betrag geraubt. Seitdem fahndet die Polizei - seit Montag auch mit einem Phantombild.mehr...

Mit Messer Jacke aufgeschnitten

Lüner wird im RE 1 Opfer von Taschendieben

Lünen Das war eine böse Überraschung. Ein 67-jähriger Lüner wurde am Wochenende Opfer von dreisten Taschendieben. In einem Regionalzug nutzten die Täter das dichte Gedränge aus.mehr...

Planungen gehen voran

Hundewiese in Brambauer soll Anfang 2018 kommen

Lünen Es geht vorwärts bei den Planungen für die Hundewiese im Bereich Tockhausen in Brambauer. Wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Vorlage für den Ausschuss für Stadtentwicklung (28. November) hervorgeht, haben Stadt und Trägerverein sich auf die grundsätzlichen Bedingungen geeinigt.mehr...