Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Gas-Austritt

Graf-Adolf-Straße wird Donnerstag gesperrt

Lünen Die Graf-Adolf-Straße muss jetzt doch erst am Donnerstag gesperrt werden. Das hat Mittwochnachmittag eine Besprechung der beteiligten Fachleute an der Baustelle ergeben.

Graf-Adolf-Straße wird Donnerstag gesperrt

Die Graf-Adolf-Straße wird laut Stadt im Laufe des Mittwochs gesperrt. Foto: Foto: Fiedler

Update 15:30 Uhr:

Um die Mittagszeit am Donnerstag (30. November) wird die Sperrung voraussichtlich beginnen. Darauf haben sich Vertreter der Stadt und der Baufirma verständigt. Die Stadt braucht zeitlichen Vorlauf, um Schilder für die Sperrung und die Umleitung zu beschaffen.

Unmittelbar nach der Sperrung muss die Fahrbahn an der Baustelle nördlich der Salfordbrücke auf ganzer Breite aufgerissen werden. Nur so, das steht seit Mittwoch fest, kann die undichte Gasleitung saniert werden. Dass die Leitung ein Leck hat, ist bei einer Routinekontrolle festgestellt worden. Nur wo genau, steht noch nicht fest. Vor etwa zwei Wochen haben die Bauarbeiten zum Aufspüren des Lecks begonnen.

Am Mittwoch nun hat sich die Menge des Erdgases, das in dem Bereich austritt, deutlich erhöht. Die Firma Lüner Tiefbau hat eine Art Drainage gelegt: Das Gas kann durch ein blaues Kunststoffrohr in die Atmosphäre entweichen. Eine Gefahr für Fußgänger, Autofahrer oder Anwohner bestehe nicht, versicherte Bauleiter Heinz-Ulrich Grundner. Die Gasversorgung soll über andere Leitungen sichergestellt werden. Nach Angaben der Stadt werden die Arbeiten voraussichtlich zwei Wochen dauern.

Update: 12.30 Uhr:

Das Problem an der Graf-Adolf-Straße ist offenbar größer: Die Verkehrsbetriebe Kreis Unna teilen soeben mit, dass „für voraussichtlich zwei Wochen“ ihre Busse eine Umleitung fahren müssten. Betroffen sind die Linien C2, C4, C5, C14, R11, R12, N1, N2, N10, 106 und 109. Die Haltestelle „Marienkirche“ entfällt in Richtung Bäckerstraße. Als Ersatz wird die Haltestelle „Altstadtstraße“ angefahren.

So haben wir zunächst berichtet:

Laut Stadt gibt es momentan eine Gas-Undichte „in unmittelbarer Nähe zur Fahrbahn“, weshalb die Straße vorerst gesperrt bleiben müsse. Seit Wochen laufen Arbeiten an Leitungen unmittelbar nördlich der Salford-Brücke. Die Stadt sagte am Mittwochmorgen auf Anfrage, dass in Kürze ein Verkehrsgutachter zu dieser Baustelle kommen soll, der dann weitere Schritte einleiten wird.

Ein Arbeiter vor Ort gab an, dass die Sperrung wohl im Laufe des Nachmittags eingerichtet werden soll. Die Stadt will im Laufe des Tages weitere Details bekanntgeben. Neben Anwohnern und City-Besuchern wird die Straße auch von mehreren Buslinien genutzt.

Wir berichten an dieser Stelle weiter.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmarkt bei Giesebrecht

Stimmungsvolle Atmosphäre im beleuchteten „Zauberwald“

Lünen Weihnachtsmarkt bei Giesebrecht in Niederaden ist in jedem Jahr ein ganz besonderes Ereignis. Auch dieses Jahr war viel los. mehr...

Glätte auf der Kurt-Schumacher-Straße

Laterne kracht auf Auto eines 19-Jährigen

Lünen Ein 19-jähriger Autofahrer hat am Samstag mit seinem Wagen eine Straßenlaterne gerammt. Der Aufprall war so heftig, dass diese auf das Auto krachte. Die Straße war zeitweise gesperrt. Die Insassen hatten Glück, auch weil ein Zeuge schnell Hilfe holte.mehr...

Themen aus der Sonntagszeitung

So leben ausländische Gemeinden ihren Glauben in Dortmund

Dortmund/ Lünen/ Schwerte Die Kirche ist voll, jeder Platz auf den Bänken belegt. Etwa 17.000 Menschen leben ihren Glauben in ausländischen Gemeinden. Sie spannen einen Bogen zwischen eigener Kultur und Integration, zwischen Ruhrgebiet und Heimatland.mehr...

Weihnachts- und Urlaubsgeld in Gefahr

Caterpillar-Beschäftigte sollen weiteres Sparopfer bringen

Lünen Der finanziell angeschlagene Bergbauzulieferer Caterpillar verlangt von seinen Beschäftigten weitere Opfer. 2018 sollen sie auf Weihnachts- und Urlaubsgeld verzichten. Dabei sind die Auftragsbücher voll.mehr...

Überfall auf K+K-Markt in Horstmar

Polizei vermutet Täter in Dortmund

LÜNEN/DORTMUND Ein Unbekannter hatte den K+K-Markt in Horstmar am 25. Oktober mit einer Schusswaffe überfallen. Die Polizei fahndet zurzeit mit einem Phantombild nach dem Mann. Seit Freitag gibt es Hinweise darauf, wo sich der Täter aufhalten könnte.mehr...