Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Urlaubsfotos

Hier war die RN-Ente aus Lünen überall auf Reisen

LÜNEN Sommerzeit ist Urlaubszeit – und auch unsere Ruhr-Nachrichten-Enten haben sich nach der Ferne gesehnt. Viele der kleinen Tierchen waren in den letzten Wochen unterwegs mit Ihnen im Urlaub und eine Menge Urlaubsfotos haben uns erreicht. Zum Abschluss der Aktion zeigen wir hier in einer Fotostrecke die schönsten Bilder mit den blauen Enten.

Durch Klick auf die Symbole erhalten Sie weitere Informationen. Rein- und Raus-Zoomen können Sie durch einen Klick auf die Plus- und Minustasten sowie durch Drehen am Mausrad. Durch einen Klick auf das Kastensymbol oben rechts können Sie die Karte im Vollbildmodus öffnen.

So lief die Aktion:

In unserer Redaktion hatten cyanfarbene Enten neue Besitzer bekommen - 100 Tierchen haben Sie mitgenommen, um dann an Ihrem Urlaubsort - egal ob im Inland oder Ausland - ein Foto mit der Ente zu machen. Die Ente am Strand, beim Wandern in den Bergen, im Freizeitpark, am Strand oder auf Städtetrip vor berühmten Wahrzeichen – wir haben viele Überraschungen erlebt.

Hier sind Ihre Bilder:

Mit der RN-Ente im Urlaub 2017

54 Jahre besteht die Städtepartnerschaft zwischen Lünen und dem niederländischen Zwolle. Grund genug für die „Lüner Radfahrtruppe“ gestern morgen nach Zwolle aufzubrechen. Den acht Männern der Truppe, darunter auch Bauvereinsvorstand Andreas Zaremba, schloss sich diesmal Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns an. Natürlich auch mit Rad und im blauen T-Shirt der Truppe. Das Foto zeigt die Ente am Zielort Zwolle.
Die kleine Ente nahm alle Strapazen auf sich und Flog mit Jan Olbrich und seinen Großeltern  Sophia und Georg Stabla in die Dominikanische  Republik. Dort genoß sie sichtlich das warme Wetter. Am liebsten plantsche sie mit Jan in den warmen Fluten...
Mit Jana Splittgerber war die Ente am Bryce Canyon.
Mit Familie Splittgerber war die Ente auf USA-Tour in San Francisco.
Die kleine Ente nahm alle Strapazen auf sich und Flog mit Jan Olbrich und seinen Großeltern  Sophia und Georg Stabla in die Dominikanische  Republik. Dort genoß sie sichtlich das warme Wetter. Am liebsten plantsche sie mit Jan in den warmen Fluten...
Mit Michael Boesen überquerte die Ente auf dem Schiff den Atlantik. Das Bild entstand in St. John's, der ältesten Stadt Nordamerikas.
Im Dortmunder Zoo hat die Ente ihren Traumprinzen gefunden - einen grünen Leguan, der dort als Freigänger im Amazonashaus lebt. Seine Farben variieren von grasgrün bis türkisblau.
Zoobesuch Elke Menke war mit der RN-Ente auf Entdeckungstour im Dortmuner Zoo. Im Hintergrund ein ganz neues Tier: "Ein Doppelkopf-Nashorn mit sechs Beinen"
Mit Michael Boesen überquerte die Ente auf dem Schiff den Atlantik. Das Foto entstand in Kanada.
Mit Michael Boesen überquerte die Ente auf dem Schiff den Atlantik: "Ich bin in Sydney, Nova Scotia, Kanada angekommen und spiele Geige".
Mit Michael Boesen überquerte die Ente auf dem Schiff den Atlantik. Das Foto entstand am Leuchtturm auf Prince-Edward-Island in Kanada.
Zoobesuch Elke Menke war mit der RN-Ente auf Entdeckungstour im Dortmuner Zoo: "Ein letztes Treffen mit den Freunden im Dortmunder Zoo".
Viel Spaß hatte Familie Baumeister mit ihrer Ente in Kroatien: Kaum aus Lünen raus wurde aus unserem Zeitungsenterich Kai-Uwe ein absoluter Draufgänger. Wir haben ihn in Kroatien doch häufiger aus den Augen verloren. Prompt ist das passiert, was wir niemals gedacht hätten. Er kam frisch verliebt mit Pippilotta um die Ecke. Nun ist der Urlaub fast vorbei und wir kommen mit vorerst zwei Enten zurück...
Anja Lüke hat uns dieses Foto mit "Yogi-Ente" geschickt. Das Bild entstand am Horstmarer See. "Ich habe mit ihr zusammen meine innere Ruhe und Gelassenheit gefunden. Ich denke, sie hat es auch genossen."
"Unsere Ente war mit uns im Naturpark Kap Kamenjak in Kroatien, schreiben  Amy Anna und Lisa Faust.
Dieses Foto hat uns Maverick Lüke geschickt. Er schreibt dazu: "Meine kleine RN-Ente hat ein kleines Bad am Horstmarer See bei Sonnenuntergang in Lünen genommen.
Seitdem ist sie viel entspannter und kann die Ferien richtig genießen!!"
Die RN-Ente war mit Lilli Schneider (8) und ihrer Familie in der Toscana unterwegs.
Die RN-Ente war mit Lilli Schneider (8) und ihrer Familie in der Toscana unterwegs.
Bettina Rauscher berichtet von einem rundum gelungenen Mallorca-Urlaub: Meine Tochter Elisa und ich waren auf Mallorca und haben die Ente mit nach Palma genommen. Dort waren wir fasziniert von der berühmten Kathedrale, die wir eingehend besichtigt haben! Das allein war schon der Besuch wert – dort entstanden dann auch das Foto mit der Ente.
Diese RN-Ente ist der Reiseweltmeister dieses Sommers: Sie war mit Klaus Ashoff in den USA, in England und nun in Namibia.
Die RN-Ente war mit Margarete Potowski unterwegs in Bamberg. Das Foto entstand aus dem Rosengarten, mit Blick auf das Kloster St. Michael.
Im kroatischen Städtchen Vrsar war die Ente mit Familie Faust unterwegs.
Familie Faust war in Kroatien und hatte die RN-Ente mit dabei. "Hier besuchen wir das Städtchen Vrsar", schreibt Sabine Faust zu dem Foto.
Familie Faust aus Lünen hat mit ihrer Ente auf dem Weg nach Kroatien einen Halt am Schloss Schönbrunn in Wien eingelegt.
Hier sehen Sie die Ente in Rom vor dem Kolosseum.
Auf dem Foto sind Mats und Malte Bergmann zu sehen. Sie hatten vier wundervolle Tage in Rom, bevor sie weiter in die Toskana gereist sind.
Michael Boesen schreibt: Ich bin eine kleine Ente auf grosser Kreuzfahrt. Ich schwimme von Hamburg nach New York.
Michael Boesen schreibt: Ich bin eine kleine Ente auf großer Kreuzfahrt. Ich schwimme von Hamburg nach New York. Hier bei einer Grachtenfahrt in Brügge in Belgien.
Michael Boesen schreibt: Ich bin eine kleine Ente auf grosser Kreuzfahrt. Ich schwimme von Hamburg nach New York. Das Foto entstand in Le Havre.
Schöne Urlaubsgrüße vom Kniepstrand auf Amrum schickt Andreas Kroll.
Mit Susanne Giller war die RN-Ente auf Kreuzfahrt in Nordwegen. Bei einer traumhaften Reise machte das Schiff auch Station im Fjord Ulvik, wo diese Fotos entstanden.
Mit Suanne Giller war die RN-Ente auf Kreuzfahrt in Nordwegen. Bei einer traumhaften Reise machte das Schiff auch Station im Fjord Ulvik, wo diese Fotos entstanden.
Jola Derwich nahm die Ente mit ins Freibad nach Brambauer. Sie schreibt dazu: Die Ente schwimmt leidenschaftlich gerne und erkundet gerne fremde Länder. Bevor sie im September und im Oktober in die weite Welt reist, genießt sie den Sommer im schönen Freibad Brambauer.
Diese Ente ist ganz reiselustig: Klaus Ashoff war mit der Ente in Brest in Weißrussland. Das Foto entstand vor dem Denkmal zum 1000-jährigen Bestehen der Stadt Brest im Jahr 2016.
Mit Familie Bröer in England: In dem Ort Brixham folgte die RN-Ente mit uns den Spuren von Sir Francis Drake. Stolz präsentierte sie sich vor der Nachbildung der "Golden Hind", des Segelschiffes, mit dem Sir Francis Drake von 1577 bis 1580 die Welt umrundete.
Mit Familie Bröer in England: Die RN-Ente besuchte mit uns das "Eden Project" in St. Austell. Bei den wabenförmigen Riesenblasen, welche aus dem Erdboden sprießen, handelt es sich um die größten Gewächshäuser der Welt. Dort werden die Klimaregionen der Erde mit ihren Nutzpflanzen, mit Flora, Fauna und Ackerbau präsentiert.
Mit Familie Bröer in England: Land's End: Die RN-Ente verbrachte schöne Stunden mit uns an der westlichsten Landspitze ("Land's End") des United Kingdom. Die zerklüfteten, über 50 Meter hohen Klippen und die tobenden Wellenberge, welche sich an diesen Klippen brechen, waren sehr beeindruckend.
Die RN-Ente mit Familie Bröer in England: Die RN-Ente fuhr mit auf die dem Ort Weymouth vorgelagerte Halbinsel Portland. An der Südspitze der Insel steht seit 300 Jahren dieser rot-weiß gestreifte Leuchtturm.
Beim Radelurlaub im Allgäu kam die Ente mit Heidi und Martin Wittmar zu Schloss Neuschwanstein.
Puh, gerade noch gerettet! Die Wellen der Nordsee waren doch zu heftig für mich. Viele Grüße aus Südholland schicken die RN-Ente und Karl-Heinz Wagener.
Wie jedes Jahr fahren Phil und Nick in den Sommerferien mit ihren Eltern nach Elspe zu den Karl May Festspielen. Dieses Jahr spielte dort Winnetou 1. Der Tag bestand aus mehreren Shows die sie sich anschauten, zum Mittag wurde ein ordentliches Picknick gemacht und anschließend gab es das schöne Schauspiel der Cowboys und Indianer auf der Naturbühne. Das ist seit vielen Jahren das Highlight für Familie Dornbusch.
Mit Sonja Schlaak war unsere Ente in Frankreich: Wir waren in diesem Jahr mit der Familie in Paris und unter anderem auch am Louvre. Im Hintergrund: die Glaspyramide vor dem Louvre.
Mit Max Heinemann ging die RN-Ente wandern: Das Foto entstand wärend einer Wanderung in unserem Urlaub in Südtirol/Dolomiten auf der Seceda in 2519 Meter Höhe.
Mit Familie Griewel aus Alstedde fährt die RN-Ente zur Ostsee nach Kühlungsborn. Dieses Jahr wollte sie unbedingt mal schwimmen gehen, selbst 17 Grad Wassertemperatur waren ihr egal. So sorgte sie bei den Möwen und auch bei vielen Badegästen für reichlich Aufsehen.
Das Foto hat Lisa Murach bei einem einwöchigen Urlaub in London gemacht. Auch wenn wir darauf geachtet haben nicht allzu sehr in den Trubel der gängigsten Touristenattraktionen zu geraten, war ein kleiner Abstecher zum Buckingham-Palace natürlich ein Muss. Es hat ziemlich lange gedauert einen geeigneten Platz dort zu finden, um der RN-Ente eine kleine Fotoaudienz mit dem Palast der Queen zu organisieren, vor allem weil am Tag dieses Fotos wie gewöhnlich außerordentlich viele Menschen dort gewesen sind. Vom Brexit-Stress keine Spur, zumindest nicht am Buckingham-Palace. So kann sich die Ente perfekt im britisch-royalen Glanz sonnen und grüßt herzlich von der Insel.
Mit Silke Steinfeld war die Ente in Tokyo.
Mit Silke Steinfeld war die Ente in Tokyo: Es wird keine Gefahr gescheut, Entchen auf dem Grill.
Marion Zeutschner und Giesbert Blandowski haben einen Teil ihres Urlaubs in Deutschland verbracht und waren für ein paar Tage in Hamburg. Sie waren bei einer Sendung der NDR-Talkshow dabei sein. Leider hatten Tiere keinen Zutritt zum NDR-Funkhaus, so dass die Ente draußen bleiben musste. Dafür war sie in der Speicherstadt und beim Besuch der Elbphilharmonie dabei.
Marion Zeutschner und Giesbert Blandowski haben einen Teil ihres Urlaubs in Deutschland verbracht und waren für ein paar Tage in Hamburg. Sie waren bei einer Sendung der NDR-Talkshow dabei sein. Leider hatten Tiere keinen Zutritt zum NDR-Funkhaus, so dass die Ente draußen bleiben musste. Dafür war sie in der Speicherstadt und beim Besuch der Elbphilharmonie dabei.
25 Jugendliche der Evangelischen Jugend Lünen waren in der Toskana unterwegs.
RN-Ente mit Kimberly Teszner auf großer Reise. Das Foto wurde in Blanes (Spanien) aufgenommen. Mit einer Feriengruppe gemütlich am Strand wurde das Feuerwerk mit der Ente angeschaut.
Die RN-Ente sucht Anschluss in Grömitz.
Die Ente vor der Tauchgondel von Grömitz, bevor die Unterwasserwelt bei einem Tauchgang beobachtet wurde.
Die Ente war mit Arnold , Petra und Jana Witkowski in Grömitz Ostsee zum Beispiel am Yachthafen oder am historischen Badekarren unterwegs.
Die Ente war mit Arnold, Petra und Jana Witkowski in Grömitz z.B am Yachthafen oder am historischen Badekarren unterwegs.
Die Ente war mit Arnold, Petra und Jana Witkowsi in Grömitzz.B am Yachthafen oder am historischen Badekarren unterwegs.
Mit Rainer Hüppe war die RN-Ente auf Fehmarn. Er schreibt dazu: Wir sind große Fehmarn Fans. Deshalb fahren oft dorthin in Urlaub. Deshalb haben wir ein schönes Foto der Ente mit der Fehmarn Sund Brücke gemacht.
Elvira Mickan aus Lünen-Süd war mit der Ente in Dahme an der Ostsee und auch da gibt es einen Borsigplatz - am Strand, wo die Ente auf den Anpfiff des Supercups wartete.
Sabrina Linnemann war mit ihrer Familie und der Ente in Cuxhaven/Döse an der Nordsee. Sie schreibt: "Ein lang ersehnter Familienurlaub ist wahr geworden. Mit der Familie ans Meer und das Ziel war die Nordsee. Der Sohnemann konnte endlich ans Meer..."
Puh, gerade noch gerettet! Die Wellen der Nordsee waren doch zu heftig für mich. Viele Grüße aus Südholland schicken die RN-Ente und Karl-Heinz Wagener.
Mit Familie Fischer uu Besuch bei Jim Knopf und Lukas, dem Lokomotivführer un dem Scheinriesen Herrn Turtur.
Auch den Laden von Frau Waas entdeckte die Ente mit Familie Fischer im Museum der Augsburger Puppenkiste.
Im Museum der Augsburger Puppenkiste hat die Ente Freundschaft mit einigen Darstellern geschlossen.
Die Hexe im Eingangsbereich des Museums der Augsburger Puppenkiste konnte die RN-Ente nicht abschrecken.
In München an der Isar gönnt sich die RN-Ente eine kleine Erfrischung. Leider, sagt Familie Fischer, ist sie nun schon wieder in Lünen, wäre aber gerne noch länger in Bayern geblieben.
Die RN-Ente mit der Freizeit der Evangelischen Jugend Lünen auf der Insel Juist.
Lukas Falk und seine Teamer leiteten die Ferienfreizeit der Evangelischen Jugend auf der Nordseeinsel Juist. Und auch eine kleine RN-Ente war mit dabei, die auf diesem Foto einen Ehrenplatz neben dem Herz im Sand bekam.
Die Seniorengruppe „Wohnküchen-Treff“, eine Betreuungsgruppe der Diakoniestation, machte sich gemeinsam mit Mitarbeitern und Angehörigen auf die Reise in das „Herz“ unserer schönen Stadt Lünen.  Die RN-Ente war natürlich dabei, auch sie wollte den neu gestalteten Marktplatz und das umgebaute ehemalige Hertie-Haus besichtigen.
Die Seniorengruppe „Wohnküchen-Treff“, eine Betreuungsgruppe der Diakoniestation, machte sich gemeinsam mit Mitarbeitern und Angehörigen auf die Reise in das „Herz“ unserer schönen Stadt Lünen.  Die RN-Ente war natürlich dabei, auch sie wollte den neu gestalteten Marktplatz und das umgebaute ehemalige Hertie-Haus besichtigen.
Die Seniorengruppe „Wohnküchen-Treff“, eine Betreuungsgruppe der Diakoniestation, machte sich gemeinsam mit Mitarbeitern und Angehörigen auf die Reise in das „Herz“ unserer schönen Stadt Lünen.  Die RN-Ente war natürlich dabei, auch sie wollte den neu gestalteten Marktplatz und das umgebaute ehemalige Hertie-Haus besichtigen.
Manchmal muss man für entspannte Stunden nicht weit reisen: Tauchsportler Michael Müller nahm zu einem Tauchgang im Möhnestausee nicht nur seinen Tauchpartner mit, sondern auch die RN-Ente.
Manchmal muss man für entspannte Stunden nicht weit reisen: Tauchsportler Michael Müller nahm zu einem Tauchgang im Möhnestausee nicht nur seinen Tauchpartner mit, sondern auch die RN-Ente.
Schöne Grüße von der griechischen Insel Kos sendet Silvia Hönke. Das Foto entstand im Bergdorf Zia auf Kos.
Gemeinsam mit Holger Mickan  aus Lünen-Süd macht die RN-Ente Urlaub am Strand von Kellenhusen in Ost-Schleswig-Holstein.
Die Ente von Klaus Ashoff ist in diesem Sommer sehr aktiv. Nach einer Tour durch die USA ist sie hier in England unterwegs. Diesmal hat sich die Ente in die Nähe von großen Tieren gewagt. Ohne Scheu vor Pferd und Reiter sind die Bilder in Stoneleigh Park in der Nähe von Coventry, bei einem Jugendreittunier entstanden.
Die Ente von Klaus Ashoff ist in diesem Sommer sehr aktiv. Nach einer Tour durch die USA ist sie hier in England unterwegs. Diesmal hat sich die Ente in die Nähe von großen Tieren gewagt. Ohne Scheu vor Pferd und Reiter sind die Bilder in Stoneleigh Park in der Nähe von Coventry, bei einem Jugendreittunier entstanden.
Die RN-Ente war zu mit Nina, Jana, Ingrid und Günter Baier in Portugal. Am südwestlichen Ende Europas "Cabo de Säo Viecente" hat sich die reiselustige RN-Ente an der letzten Bratwurstbude vor Amerika noch einmal gestärkt.
Hier sonnt sich Hans Kleindls Ente in Salzburg, im Garten von Schloss Mirabell mit Blick auf die Festung Hohensalzburg und den Salzburger Dom.
Die Ente ist der neue Star am Brunnen im Salzburger Mirabellgarten. Das ist ein guter Platz bei den hohen Temperaturen.
Hier hat die Ente in Salzburg ganz viele neue Freundinnen gefunden. Bei Kultur und Mozart geht das ganz schnell.
Hans Kleindl ist zur Abkühlung mit der Ente auf den Schladming-Gletscher des Dachsteingebirges in der Steiermark gekraxelt. „Auf dem Berg sind es 10 Grad, weiter unten, über 2000 Meter tiefer, sind es 30 Grad“, schreibt er.
Hans Kleindl ist zur Abkühlung mit der Ente auf den Schladming-Gletscher des Dachsteingebirges in der Steiermark gekraxelt. „Auf dem Berg sind es 10 Grad, weiter unten, über 2000 Meter tiefer, sind es 30 Grad“, schreibt er.
Die RN-Ente begleitet Bärbel Spiekermann und ihre Freundinnen nach Norderney. Und die Ente war natürlich auch dabei, als eine Mitreisende zu einer kurzen Behandlung ins Krankenhaus musste. Danach genossen alle die Zeit auf der Urlaubsinsel.
Die RN-Ente begleitet Bärbel Spiekermann und ihre Freundinnen nach Norderney. Und die Ente war natürlich auch dabei, als eine Mitreisende zu einer kurzen Behandlung ins Krankenhaus musste. Danach genossen alle die Zeit auf der Urlaubsinsel.
Klaus Ashoffs Ente hat es auch nach Idaho in den USA geschafft. Hier hat sie sich in der Stadt Twin Falls vor dem Panorama der Fälle und des Snake River foto-
grafieren lassen.
Klaus Ashoff aus Wethmar schreibt: „Meine Ente hat die ersten paar 1000 Kilometer oder Meilen in den USA hinter sich gebracht und ist für kurze Zeit wieder in Lünen
gelandet. Hier wollte sie unbedingt die Rocky Mountains von Denver im Hintergrund haben.“
Klaus Ashoff aus Wethmar schreibt: „Meine Ente hat die ersten paar 1000 Kilometer oder Meilen in den USA hinter sich gebracht und ist für kurze Zeit wieder in Lünen
gelandet. Hier wollte sie unbedingt die Rocky Mountains von Denver im Hintergrund haben.“

 

Drei Lesern verhalf die kleine Ente sogar zu einer kleinen „Finanzspritze“ für den nächsten Urlaub. Der Reisedienst Schütz aus Dortmund, der die Leserreisen unserer Zeitung anbietet, ist Partner der Foto-Aktion. Unter allen Teilnehmern wurden drei Reisegutscheine des Reisedienstes über jeweils 50 Euro verlost. Die Gewinner wurden in der Zeitung veröffentlicht und von uns auch benachrichtigt.

 

So lief die Aktion vor zwei Jahren:

Hier macht die RN-Ente 2015 Urlaub

Hier sonnt sich die RN-Ente gerade am Capo Caccia auf Sardinien. Zum Glück ist sie schwindelfrei!
Königlicher Gast - die RN-Ente am Brunnen des Neuen Palais an der Westseite des Parks Sanssouci in Potsdam.
Familie Bergmann hatte die RN-Ente an verschiedenen Orten in Italien mit dabei.  Hier ist Malte Bergamnn mit der Ente in Venedig
Familie Bergmann hatte die Ente an verschiedenen Orten in Italien mit dabei.
Bei 36 Grad kann man es (zumal als Schlumpf) nur noch in der mit Brunnenwasser gefüllen Wanne der Urgroßeltern aushalten: So kommentiert Andreas Kroll sein Foto mit Enten im Garten in Wethmar.
Die RN-Enten der Familie Kroll waren beim Inselhüpfen an der deutschen Nordseeküste dabei. Sie sorgten für viel Gesprächsstoff mit Insulanern.
Auf Ostsee-Tour war die kleine Ente mit Bernhard Zeppenfeld. Das Foto entstand in Schweden in der Nähe von Helsingborg, Hamneda.
Werner Federmann hat die RN-Ente mit nach Borkum genommen. Hier ist der Lüner mit den Fallschirmspringern aus Münster unterwegs.
Christian Becker hat die RN-Ente mit nach Staniska in Österreich genommen.
Nele Rogat hat die RN-ENte mit um Antholzer See nach Italien genommen.
Hier ist die RN-Ente am Gardasee.
Hier sonnt sich die RN-Ente in Imperia, Italien.
Auch nach Monaco hat es die kleine RN-Ente verschlagen.
Hier macht die RN-Ente Urlaub in Menton, Südfrankreich.
Hier ist die RN-Ente mit den Fallschirmspringern aus Münster auf Borkum.
Rolf Aubel hat uns dieses Bild geschickt. "In unserem Urlaub in der Dominikanischen Republik war ich derjenige, der die Enten ständig im Rucksack bei sich hatte. Selbst im Flieger mussten sie nicht in den Koffer, sondern waren bei mir. Das Foto wurde auf der sogenannten 'Bacardi Insel' Cayo Levantado aufgenommen und die Ente hatte sicherlich einen kleinen Schwips", berichtet der Lüner.
Die RN-Ente ist mit Familie Witter und Hündchen Savi nach Hohwacht an die Ostsee gereist.
Danielle Aubel schreibt uns aus Paris: "Die blaue Ruhr Nachrichten Ente hat ganz schön viel mitgemacht. Nach einer langen Busfahrt ist sie am 22.07.15 in Paris angekommen. Das Foto wurde, wie man sofort erkennen kann, am Eiffelturm aufgenommen. Entchen musste sich aber mit meiner Freundin und unseren Müttern, bei brütender Hitze, ganz Paris anschauen, war oben auf Montparnasse, an der Sacre Coeur und letztendlich natürlich auch am Arc de Triomphe."
Die Ente hat Gabriele und Michael Dransfeld durch Schottland begleitet. Dieses Foto entstand auf der Insel Skye, am Neist Point Lighthouse im Nordwesten der Insel.
Die Ente hat Gabriele und Michael Dransfeld durch Schottland begleitet. Dieses Foto entstand die Ente vor Eilean Donan Castle, dem Vorzeige-Castle von Schottland.
Birgit Aubel schreibt uns: "Die kleine RN-Ente ist mit ihren Freunden und meiner Familie weit gereist. Wir haben sie mit in die Dominikanische Republik genommen. Das Foto ist am einsamen Fronton Strand, auf der Halbinsel Samana entstanden. Die Ente war bei jedem unserer Ausflüge dabei, ist auf einem Pferd geritten und hat sich sogar eine leckere Pina Colada gegönnt."
Um es vorweg zu sagen: Dieses gefährliche Abenteuer hat die kleine Ente gut überstanden. Das Foto schickte uns Familie Bröer. Es entstand am Diemelsee im Sauerland, wo sie mit der Ente ein schönes Ferienwochenende verbracht haben.
Herzliche Urlaubsgrüße aus Cadzand-Bad sendet Soraya mit hrer Entenfamilie sendet C. Kissel. Sie haben die Ferien im südlichsten Küstenort der Niederlande nahe der belgischen Grenze genossen.
Diese kleine Ente ist mit Familie Griewel aus Alstedde an die Ostsee gefahren. Am Strand von Kühlungsborn hatte sie sehr viel Spaß. Die Ente möchte auch im nächsten Jahr wieder mitfahren.
"Was macht das RN-Entlein, wenn es im Wohnzimmer vergessen wird? Es sucht sich einen dramatischen Ort vor dem Fotowandbild und rettet..." schreibt Knut Thamm zu diesem Entenfoto.
Sie haben die kleine RN-Ente offenbar zu ihrem Dauer-Maskottchen erkoren: Erst hat sie die Kolpingsfamilie Horstmar ins Sommerlager am Lensterstrand begleitet, jetzt war sie mit zum "Kurzurlaub" auf der Halde Großes Holz. Bei einer Radtour der Kolpingsfamilie nach Bergkamen war das kleine Quietschtier selbstverständlich auch dabei.
Sie haben die kleine RN-Ente offenbar zu ihrem Dauer-Maskottchen erkoren: Erst hat sie die Kolpingsfamilie Horstmar ins Sommerlager am Lensterstrand begleitet, jetzt war sie mit zum "Kurzurlaub" auf der Halde Großes Holz. Bei einer Radtour der Kolpingsfamilie nach Bergkamen war das kleine Quietschtier selbstverständlich auch dabei.
Sie haben die kleine RN-Ente offenbar zu ihrem Dauer-Maskottchen erkoren: Erst hat sie die Kolpingsfamilie Horstmar ins Sommerlager am Lensterstrand begleitet, jetzt war sie mit zum "Kurzurlaub" auf der Halde Großes Holz. Bei einer Radtour der Kolpingsfamilie nach Bergkamen war das kleine Quietschtier selbstverständlich auch dabei.
Sie haben die kleine RN-Ente offenbar zu ihrem Dauer-Maskottchen erkoren: Erst hat sie die Kolpingsfamilie Horstmar ins Sommerlager am Lensterstrand begleitet, jetzt war sie mit zum "Kurzurlaub" auf der Halde Großes Holz. Bei einer Radtour der Kolpingsfamilie nach Bergkamen war das kleine Quietschtier selbstverständlich auch dabei.
Selbst an unausprechbare Orte hat sich die RN-Ente zusammen mit Christiane Kamp gewagt. Hier ist sie an den Erdpyramiden in Kvitskruiprestene bei Otta, Norwegen.
Die RN-Ente von Christiane Kamp am südlichsten Punkt Norwegens in Lindesnes.
Christiane Kamp und die RN-Ente waren zusammen in Norwegen. Hier ist sie am Kvasfossen, neben der Lachstreppe.
Christiane Kamp und die RN-Ente waren zusammen in Norwegen. Hier sind sie auf der Pass-Straße zwischen Aurland und Laerdal.
Unter dem Motto "Eine Ente unterwegs" präsentierte Silke Schulze, die mit ihrer Tochter zum Urlaub in Lüneburg weilte, die RN-Ente vor dem dortigen alten Rathaus.
"Normalerweise liegen dort, wo hier die Ente steht, morgens die Ruhr Nachrichten. Aber in Kroatien in Vrsar war es beim Frühstücken ein bisschen anders". Das schreibt Sandra Döring und schickt uns dieses Foto aus ihrem Sommerurlaub.
Vivien und Dominik haben die Ente mit zu einem romantischen Abendspaziergang nach Holland genommen. In Wijk aan Zee in Holland entstand dieses Foto beim Spaziergang beim Sonnenuntergang am Meer.
Brian, Lara, Helga und Kalle Wüstkamp mit ihrer RN-Ente am Ostseestrand bei Timmendorf.
Dieses Foto wurde von Familie Klockenkämper auf einem Segelboot auf dem Chiemsee aufgenommen.
Familie Wienke war in den Sommerferien mit den Kindern Aaron (7), Emely(10) und Svenja(1) an der Ostsee und zwar im Ort Großenbrode. Die Familie schreibt: "Die Kinder haben für die RN-Ente einen kleinen Teich gebaut, da ihr das Meer mit 16 Grad zu kalt war. Sie wollte immer mittendrin sein. Und weil es der Ente dort so gut gefallen hat, wurde ihr ein Sommerhaus gebaut, damit sie immer wieder kommen kann."
Familie Wienke war in den Sommerferien mit den Kindern Aaron (7), Emely(10) und Svenja(1) an der Ostsee und zwar im Ort Großenbrode. Die Familie schreibt: "Die Kinder haben für die RN-Ente einen kleinen Teich gebaut, da ihr das Meer mit 16 Grad zu kalt war. Sie wollte immer mittendrin sein. Und weil es der Ente dort so gut gefallen hat, wurde ihr ein Sommerhaus gebaut, damit sie immer wieder kommen kann.
Familie Wienke war in den Sommerferien mit den Kindern Aaron (7), Emely(10) und Svenja(1) an der Ostsee und zwar im Ort Großenbrode. Die Familie schreibt: "Die Kinder haben für die RN-Ente einen kleinen Teich gebaut, da ihr das Meer mit 16 Grad zu kalt war. Sie wollte immer mittendrin sein. Und weil es der Ente dort so gut gefallen hat, wurde ihr ein Sommerhaus gebaut, damit sie immer wieder kommen kann.
Die Ente war mit Bärbel Brech im Dinopark Münchenhagen und mit den Freundinnen Mareen und Malin auf dem Campingplatz am Steinhuder Meer. Brech schreibt: "Es hat ihr wahrscheinlich gut gefallen, sie ist aber trotz des guten Wetters nicht braun geworden (blau ist sie auch viel schöner)"
Der Weg führte die Ente mit Familie Romann nach Stonehenge in Südengland. Trotz intensiver Suche zwischen den 4000 Jahre alten Steinen traf sie dort leider nicht auf ihre Vorfahren. Zeitungsenten waren damals wohl eher selten bis unbekannt.
Edeltraud und Helmut Hoffmann waren an Bord der "MS Artania" unterwegs nach Spitzbergen, zum Nordkap und den Lofoten. Immer dabei war die RN-Ente. Hier auf der Insel Mageroya, auf der auch das berühmte Nordkap liegt.
Edeltraud und Helmut Hoffmann waren an Bord der "MS Artania" unterwegs nach Spitzbergen, zum Nordkap und den Lofoten. Immer dabei war die RN-Ente. Hier ruht sie sich im Fischerort Hannigsvaer auf den Lofoten aus.
Edeltraud und Helmut Hoffmann waren an Bord der "MS Artania" unterwegs nach Spitzbergen, zum Nordkap und den Lofoten. Immer dabei war die RN-Ente. Hier schaut sich die Ente Spitzbergen an. Und zwar Barentsburg, den russischen Teil. Die Inseln insgesamt werden jedoch von Norwegen verwaltet.
Edeltraud und Helmut Hoffmann waren an Bord der "MS Artania" unterwegs nach Spitzbergen, zum Nordkap und den Lofoten. Immer dabei war die RN-Ente. Hier die Ente im Hafen des wunderschönen und weltberühmten Geirangerfjords.
Die RN-Ente am Strand von Jandia auf Fuerteventura - aufgenommen von Susanne Otta
Hier ein weiteres Foto vom Tsambika-Strand auf Rhodos mit der RN-Ente. Über dem Kopf der Ente die griechische Flagge.
Justin, Dorian und Adnreas haben dieses Foto am Hafen von Lindos auf Rhodos aufgenommen. Im Hintergrund ist die weiße Stadt von Lindos und die Akropolis zu sehen.
Silvia Scheuermeier hat in der schönen Schweiz Urlaub gemacht. Ihre RN-Ente hat sie in Bern abgelichtet, und zwar vor dem Bundeshaus.
An der Costa Calma auf Fuerteventura hat diese RN-Ente von Sarah Steiner in diesem Sommer Urlaub gemacht.
Nichts für Menschen mit Höhenangst, dafür aber für das blaue Federtierchen. Die RN-Ente auf der alten Festung Alanyas am Kleopatrastrand.
Hoch über der Bucht von Alanya in der Türkei blickt die RN-Ente in die Kamera von Luisa Milka. Das Bild wurde von der Burg von Alanya aufgenommen.
Werner Maibaum hat die RN-Enten mit nach Bad Salzuflen genommen. Im Bewegungsbad  Vita-Sol trafen die kleinen Enten im Foyer auf einen besonders großen Vertreter ihrer Art.
Marion Rautert hat ihre RN-Ente ins bayrische Burghausen geführt, genauer gesagt zum dreitägigen Burgfest der Herzogstadt. Das Foto zeigt die Ente im Lager der Armbrustschützen.
Auch die letzten Tage am Lensterstrand war die RN-Ente ein treuer Begleiter der Reisenden der Kolpingjugend Horstmar. Ein Ausflug führte in den Hansapark, bevor die Teilnehmer (mit Ente) die Heimreise antraten.
Auch die letzten Tage am Lensterstrand war die RN-Ente ein treuer Begleiter der Reisenden der Kolpingjugend Horstmar. Ein Ausflug führte in den Hansapark, bevor die Teilnehmer (mit Ente) die Heimreise antraten.
Auch die letzten Tage am Lensterstrand war die RN-Ente ein treuer Begleiter der Reisenden der Kolpingjugend Horstmar. Ein Ausflug führte in den Hansapark, bevor die Teilnehmer (mit Ente) die Heimreise antraten.
Auch die letzten Tage am Lensterstrand war die RN-Ente ein treuer Begleiter der Reisenden der Kolpingjugend Horstmar. Ein Ausflug führte in den Hansapark, bevor die Teilnehmer (mit Ente) die Heimreise antraten.
Auch die letzten Tage am Lensterstrand war die RN-Ente ein treuer Begleiter der Reisenden der Kolpingjugend Horstmar. Ein Ausflug führte in den Hansapark, bevor die Teilnehmer (mit Ente) die Heimreise antraten.
Auch die letzten Tage am Lensterstrand war die RN-Ente ein treuer Begleiter der Reisenden der Kolpingjugend Horstmar. Ein Ausflug führte in den Hansapark, bevor die Teilnehmer (mit Ente) die Heimreise antraten.
Auch die letzten Tage am Lensterstrand war die RN-Ente ein treuer Begleiter der Reisenden der Kolpingjugend Horstmar. Ein Ausflug führte in den Hansapark, bevor die Teilnehmer (mit Ente) die Heimreise antraten.
Auch die letzten Tage am Lensterstrand war die RN-Ente ein treuer Begleiter der Reisenden der Kolpingjugend Horstmar. Ein Ausflug führte in den Hansapark, bevor die Teilnehmer (mit Ente) die Heimreise antraten.
Die wunderschöne Marienburg im polnischen Malbork hat Familie Zimmermann mit ihrer RN-Ente besucht.
Familie Zimmermann schickt Urlaubsgrüße aus Polen, unter anderem aus Malbork.
Familie Zimmermann schickt Urlaubsgrüße aus Polen, unter anderem aus Malbork.
Das Bergmassiv des Rosengartens in den Dolomiten ist das Ausflugsziel der Famile Patschinsky. "Wandern bis die Wanderschuhe sich auflösen" ist das Motto. Damit hat die RN-Ente offenbar kein Problem.
Die RN-Ente traf zufällig auf Minion und verbrachte einen schönen Urlaubstag in Termunterzijl (Niederlande) am Dollard (Nordsee) zusammen mit Familie Eberhard.
Aus den wunderschönen Alpen grüßt die RN-Ente von Christina Mahlmann, hier auf dem Gipfel des Hohen Lichts (2651 m) während einer Wandertour im Allgäu über den Heilbronner Weg.
Sonnige Grüße aus Norden -Norddeich sendet Familie Hülsbrink -Leininger. Und auch der RN-Ente scheint es gut zu gehen.
Familie Witte reiste mit der blauen RN-Ente nach Schottland: "Wir finden auf dem Foto sieht die RN-Ente ziemlich glücklich aus zwischen ihren schottischen Artgenossen. Wir waren mit einer Reisegruppe unterwegs und allen hat die Jagd nach einem schönen Foto sehr viel Spaß gemacht! eine schöne Idee, diese Aktion."
Andreas Dahlmann machte in Fleringen in der Eifel Urlaub - Zu den Tieren auf dem Bauernhof kam die kleine blaue RN-Ente hinzu.
Zwei Freude am Strand in Callantsoog (Niederlande). "Sie genießen den Sonnenuntergang", schreibt Michael Lüke.
Familie Krawczyk schickt dieses witzige Entenfoto aus Dänemark - und zwar aus Ringköbing.
"Die RN-Ente hat bei uns im kleinen Miniteich Urlaub gemacht. Sie fühlt sich pudelwohl!", schreibt Leserin Ewa Zmarzlik
Die kleine blaue Quitscheente hat alles mitgemacht: Sie war ständiger Begleiter im Freizeitcamp der Kolpingjugend Horstmar am Lensterstrand in Grömitz.
Die kleine blaue Quitscheente hat alles mitgemacht: Sie war ständiger Begleiter im Freizeitcamp der Kolpingjugend Horstmar am Lensterstrand in Grömitz.
Die kleine blaue Quitscheente hat alles mitgemacht: Sie war ständiger Begleiter im Freizeitcamp der Kolpingjugend Horstmar am Lensterstrand in Grömitz.
Auch im Freizeitcamp der Kolpingjugend Horstmar schien (leider) nicht immer die Sonne. Doch die Kinder und Jugendlichen und die RN-Ente ließen sich die gute Laune nicht verderben.
Das Bild entstand auf der italienischen Insel Sardinien in der Stadt Valledoria. "Eine wunderschöne Insel! Berge, Meer, Strand, Sonne und viel Kultur. Es war ein super Urlaub. Und auch Emma unser blaues Entchen genoss die Sonne, das Wasser und den Geruch von frischen Blumen, welche die Straßen säumten", schreibt Anna Fuhrwerk.
Die RN-Ente wurde auch im Esel-Park in Nessendorf (Schleswig-Holstein) gut aufgenommen.
Die RN-Ente in Japan.
Die Ente ist auch zu Gast in Tokyo.
Lisette Heyn und Marcel Zweigel schreiben: Unsere kleine Ruhr-Nachrichten-Ente hat es in die große, weite Welt verschlagen: nach Amerika. Nachdem sie mit uns die traumhafte Natur in Oregon erkundet hat, wollte sie noch in die Großstadt San Francisco und das amerikanische Lebensgefühl kennenlernen. Nach Pancakes, Pizza und Burgern stand natürlich auch die Golden-Gate-Bridge auf dem Plan und dort ist auch das Foto entstanden. In den Pazifik hat sie sich allerdings nicht getraut, schon die Gefangenen der Insel Alcatraz haben sich vor den Haien gefürchtet, die sich ab und an in die Bucht verirren. Amerika gefällt ihr gut, das war sicher nicht ihre letzte Fernreise.
Auch den Mailänder Dom hat die RN-Ente besichtigt.
Hier ist die RN-Ente zu Gast im Foyer der Mailänder Scala.
Burglind Schulte hat ihren Urlaub in Mailand verbracht. Zum Abschied gibt's ein Foto mit der RN-Ente.
Das Bild zeigt Rainer Döring und die RN-Ente bei einem Bad in der starken Strömung der Saalach bei Lofer im Salzburgerland.
Marlies Krawczyk aus Lünen-Brambauer verbringt den Sommerurlaub in Dänemark. Dieses Foto wurde in Blavand aufgenommen.
Auf der Reise zum Nordkap hat Familie Zweigel halt in Kiel gemacht. Mit an Bord: die RN-Ente!
Seit 1979 bietet die Kolpingjugend Horstmar ein Sommercamp am Lensterstrand in Grömitz an. In diesem Jahr erstmals dabei: Die kleine blaue RN-Ente.
Seit 1979 bietet die Kolpingjugend Horstmar ein Sommercamp am Lensterstrand in Grömitz an. In diesem Jahr erstmals dabei: Die kleine blaue RN-Ente.
Seit 1979 bietet die Kolpingjugend Horstmar ein Sommercamp am Lensterstrand in Grömitz an. In diesem Jahr erstmals dabei: Die kleine blaue RN-Ente.
Seit 1979 bietet die Kolpingjugend Horstmar ein Sommercamp am Lensterstrand in Grömitz an. In diesem Jahr erstmals dabei: Die kleine blaue RN-Ente.
Seit 1979 bietet die Kolpingjugend Horstmar ein Sommercamp am Lensterstrand in Grömitz an. In diesem Jahr erstmals dabei: Die kleine blaue RN-Ente. Die Teilnehmer waren von ihr so begeistert, dass sie sie sogar am Strand aus Sand nachgebaut haben.
Seit 1979 bietet die Kolpingjugend Horstmar ein Sommercamp am Lensterstrand in Grömitz an. In diesem Jahr erstmals dabei: Die kleine blaue RN-Ente.
Seit 1979 bietet die Kolpingjugend Horstmar ein Sommercamp am Lensterstrand in Grömitz an. In diesem Jahr erstmals dabei: Die kleine blaue RN-Ente.
Seit 1979 bietet die Kolpingjugend Horstmar ein Sommercamp am Lensterstrand in Grömitz an. In diesem Jahr erstmals dabei: Die kleine blaue RN-Ente.
Hier machen die beiden RN-Enten Urlaub im niederländischen Julianadorp.
Sogar bis ins afrikanische Sambia hat es die RN-Ente zusammen mit Redakteur Marc Fröhling geschafft.
Sogar bis ins afrikanische Sambia hat es die RN-Ente zusammen mit Redakteur Marc Fröhling geschafft.
Sogar bis ins afrikanische Sambia hat es die RN-Ente zusammen mit Redakteur Marc Fröhling geschafft.
Die RN-Enten machten in Callantsoog in Holland Urlaub.
Achtung Ente: Dieses Foto schickt uns Stefan Meier aus Dagebüll an der Nordsee.
Jörg Landau fotografierte die Ente an der Dietersbachalpe kurz vor dem Eisssee bei Oberstdorf.
Gisela Finke: "Meine blaue RN-Ente war überall dabei und hat viel von unserer Lieblingsinsel Borkum gesehen".
Die Ente von Walburgis Zweigel hat am Nordkap schnell Freundschaft geschlossen.
Walburgis Zweigel schreibt: "Unsere kleine Ente hat uns brav und entspannt drei Wochen lang auf unserer Tour hoch zum Nordkap begleitet."
Kniepsand auf Amrum: Mehr Weite geht nicht. So kommentiert Tim Kroll sein RN-Entenfoto auf Amrum.
Ein Bad im Watt: Ein großer Spaß und gut für die Schönheit soll es auch sein. Die RN-Ente ist natürlich dabei.
Auf der Fähre nach Sylt brachte Elfriede Kroll ihre RN-Ente in Position. Die Rettungsboote bildeten eine malerische Kulisse, wurden aber "glücklicherweise nicht gebraucht".
Die Entenfamilie mit Andreas Kroll bei einer Zwischenstation in Kiel.
Familie Kroll war mit ihrer Entenfamilie mit dem Wohnmobil in Hamburg. Die RN-Enten überblicken hier die Reste des Fischmarktes: "Es gibt Schöneres", so der Kommentar dazu.
Gästebucheintrag von Familie Kroll in der selbstgebauten Strandgut-Hütte am Kniepsand auf Amrum.
"Den Resten mussten wir laufen": So kommentiert Tim Kroll das Foto der Entenfamilie am Strand von Amrum.
Gemeinsam mit ihren Enten: Familie Kroll fuhr mit der Fähre von Föhr nach Dagebüll.
Die RN-Ente in einer Strandhütte, Zufluchtsort bei Flut, auf Amrum.
Rainer Döring hat die RN-Ente in dieser malerischen Kulisse in der Altstadt von Rovinj in Kroatien fotografiert.
So eine Ente nimmt auch gern ein Bad, hier fotografisch festgehalten von Rainer Döring in der Saalach bei Lofer im Salzburgerland.
Dieses Entenfoto schickt Christian Gössing. Seine Ente machte Urlaub in Gahmen im eigenen Pool.
Ben Kroll und seine Familie waren mit einer ganzen Entenschar auf der Insel Föhr.
Auf dem Bauernhof in Esens machte diese Ente Urlaub mit der Familie Linzert.
Im Tatra-Nationalpark in Polen ist eine Reisegruppe der Evangelischen Jugend Lünen unterwegs. Und auch die blaue RN-Ente war mit im Gepäck.
Die RN-Ente grüßt von der türkischen Riviera. "Super Wetter, super Urlaub" in Side, so grüßt Familie Kazmierczak aus Lünen.
Werner Maibaum und seine Ehefrau verbrachten eine Woche "Traumurlaub" in Alexisbad im Harz. Die Ente war immer dabei und sorgte für viel Gesprächsstoff. Alexisbad im Mittelgebirge Harz ist ein Stadtteil der Stadt Harzgerode im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt. Es hat 42 Einwohner und eine Schmalspurbahn.
"Wir haben die Ente mit nach Lanzarote genommen", schreibt Irmgard Hempelmann.
"Die Ente ist mit auf die Insel Sylt gekommen und hat sich dort sehr wohl gefühlt", schreibt Leser Thorsten Zander.
Die RN-Ente hat mit Tanja von der Krone den Buckingham Palace in London besucht.
Jutta Schlabs hat die RN-Ente mit nach Fuerteventura genommen.
Auch den Big Ben und das Riesenrad London Eye hat die Ente mit Tanja von der Krone besucht.
Lena von der Krone hat mit der RN-Ente der Tower Bridge in London einen Besuch abgestattet.
Am Trafalgar Square in London hat Holger von der Krone mit der RN-Ente dieses Foto aufgenommen.
Historischen Hafen in Tönning - die Ente war dabei.
Die Ente vor dem Abflug am Flughafen von Sevilla.
Die Spree mit Blick auf den Bahnhof Friedrichstraße und den Tränenpalast.
Einen Platz im Strandkrob in St. Peter Ording hat die Ente der Ruhr Nachrichten.
Die Ente grüßt vom Strand in St. Peter Ording.
Die Ente in Paris. Nee, Quatsch ... London. Barcelona? Ach was, natürlich im Nikolaiviertel in Berlin.
Die kleine Ente am großen Brandenburger Tor, das jedoch in diesem Fall aus Schokolade besteht und in einem Laden am Gendarmenmarkt zu finden ist.
Die Ente auf der Aussichtsplattform der Reichstagskuppel in der deutschen Hauptstadt.
Da hat sich die Ente einige Bauten angeschaut, in denen deutsche Politik gemacht wird - im Hintergrund das Bundeskanzleramt.
Natascha Schwabe aus Lünen hat dieses Bild geschickt. Es entstand am Sunny Beach in Bulgarien.
Die Ente hat einen Freund: Gebaut von Kira Schwabe und ihrer Urlaubsfreundin Leonie Kowalewski am Sonnenstrand in Bulgarien.
Dirk Schwabe hat die kleine blaue Quietscheente am Sonnenstrand in Bulgarien fotografiert.
Hier genießt die RN-Ente das schöne Wetter zusammen mit Andrea Ehrentraut, die das Foto in Cavallino-Treporti, Italien, aufgenommen hat.

Das waren die Urlaubsorte der RN-Ente 2015:

  • Klicken Sie auf die Markierungen, um weitere Infos zu erhalten.
  • Sie können den Karten-Ausschnitt vergrößern und verkleinern (z.B. durch einen Klick auf die Plus- bzw. die Minus-Taste rechts unten).
  • Klicken Sie auf das Kasten-Symbol rechts oben, um die Karte als Vollbild zu öffnen.

 

 

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

„Big Bags“ in Lünen

Weihnachtsmarkt: Diskussionen um „Terror-Stopper“

Lünen Manche Bürger bezweifeln Wirkung der sogenannten „Big Bags“ in der Lüner Fußgängerzone. Die Stadt rechtfertigt die Maßnahme zum Weihnachtsmarkt – und nennt die Gründe dafür.mehr...

Kein Gesprächstermin

Forensik in Lünen steht „nicht zur Disposition“

LÜNEN Nach dem Machtwechsel in Düsseldorf könnte das Gesundheitsministerium die Pläne für eine Forensik in Lünen neu bewerten. Das war jedenfalls die Hoffnung der Stadt, die mit ihrer Klage gegen den Bau der Anstalt vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gescheitert war. Doch diese Hoffnung kann man im Rathaus wohl begraben.mehr...

Freifunk-Netzwerk

W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

LÜNEN Flächendeckendes, freies W-Lan sollte die Lüner Innenstadt attraktiver machen - vor allem für die Jugend. Fördermittel für den Ausbau verfallen jetzt trotz aller Bemühungen. Dabei scheitert das Freifunk-Netz vor allem am Desinteresse der Gewerbetreibenden.mehr...

Verbreitet Lebensfreude

12 Wochen alter Hund ist nun im Lüner Hospiz-Team

LÜNEN Nur zwölf Wochen ist der neueste Mitarbeiter des Lüner Hospizes am Wallgang alt. Er heißt Amano und ist ein Hunde-Baby. Die Gäste haben den kleinen Begleiter schon lieb gewonnen, er lässt sie für einen Moment die Schmerzen vergessen. Für diese Aufgabe hat Amano eine besondere Ausbildung bekommen.mehr...

Bundesligastart

Das hoffen Lüner Fanclubs für ihre Mannschaften

LÜNEN Die Bundesliga-freie Zeit ist vorbei. Gott sei Dank, werden viele Fans sagen. Wir haben die Lüner Fanclubs von Borussia Dortmund und Schalke 04 befragt, was sie ihrer Mannschaft in dieser Saison zutrauen. Beim BVB soll endlich wieder Ruhe einkehren, bei Schalke liegen die Hoffnungen auf Trainer Tedesco.mehr...

Auswanderer

Wie ein Lüner den Hurrikan Irma miterlebte

LÜNEN/MARCO ISLAND Seit der Lüner Chris Hadac vor 16 Jahren in die USA gezogen ist, hat er schon viele Hurrikans erlebt: Doch "Irma" übertraf alles. Während sich viele Bewohner Floridas in anderen Bundesstaaten in Sicherheit gebracht hatten, blieb der Lüner vor Ort: "Du fühlst dich einfach hilfslos", schildert er seine Erfahrung mit dem Sturm.mehr...