Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Nahe der Gahmener Brücke

Im Kanal versenktes Auto in Lünen war geklaut

LÜNEN Der am Sonntagnachmittag in Lünen im Datteln-Hamm-Kanal versenkte VW Touran ist kurz zuvor in Nottuln im Kreis Coesfeld gestohlen worden. Das teilte die Polizei am Montag mit. Es gilt als wahrscheinlich, dass die Tat geplant war.

Im Kanal versenktes Auto in Lünen war geklaut

Am Sonntagnachmittag landete ein Auto im Datteln-Hamm-Kanal.

Um etwa halb vier am Sonntagnachmittag löste eine kuriose Art der „Autoentsorgung“ einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr aus. 200 Meter nach Beginn des Radwegs an der Gahmener Straße steuerte eine Person einen schwarzen VW Touran in den Kanal.

Da er laut Zeugenaussagen eine Badehose getragen haben soll, ist es wahrscheinlich, dass die Tat geplant war. Wie die Polizei am Montag unter Berufung auf Zeugenaussagen mitteilte, ist er anschließend mit einer weiteren unbekannten Person in südliche Richtung geflohen.

LÜNEN Kuriose Szenen in Lünen: Am Sonntagnachmittag fuhr ein Auto in der Nähe der Gahmener Straße in den Datteln-Hamm-Kanal. Kurz vorher soll eine Person aus dem Wagen gesprungen sein, eine andere kletterte erst aus dem Fahrzeug, als es schon ins Wasser gefallen war - und floh in Badehose. Die Feuerwehr fuhr einen Großeinsatz.mehr...

Bereits am Sonntagabend kursierten bei Facebook erste Meldungen, dass das Auto geklaut worden sei. Das hat sich bestätigt. Wie Polizeisprecher Kim Freigang auf Anfrage am Montag erklärte, ist das Auto kurz bevor es in den Kanal gelenkt wurde, in Nottuln im Kreis Coesfeld entwendet worden. Tatverdächtig sind ein 16- und ein 18-Jähriger aus einer Jugendhilfeeinrichtung.

Ob es sich bei den mutmaßlichen Dieben um die gleichen Personen handelt, die das Auto in der Nähe der Gahmener Brücke in den Kanal fuhren, ist noch offen.

Taucher der Feuerwehr Hamm halfen

Der Vorfall, der 46 Einsatzkräfte zweieinhalb Stunden beschäftigte, sorgte dafür, dass der Schifffsverkehr vorübergehend zum Erliegen kam. Unter anderem musste die Santa Monika 3 am Uferrand anhalten.

Da die Berufsfeuerwehr Lünen nicht über eine eigene Taucherstaffel verfügt, half die Feuerwehr Hamm ihren Kollegen aus. Das Fahrzeug konnte von den beiden eingesetzten Tauchern in fünf Metern Tiefe auf dem Grund auf dem Dach liegend lokalisiert werden. Die anschließende Bergung mit einem Kran übernahm ein Fachunternehmen aus Kamen.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kein Gesprächstermin

Forensik in Lünen steht „nicht zur Disposition“

LÜNEN Nach dem Machtwechsel in Düsseldorf könnte das Gesundheitsministerium die Pläne für eine Forensik in Lünen neu bewerten. Das war jedenfalls die Hoffnung der Stadt, die mit ihrer Klage gegen den Bau der Anstalt vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen gescheitert war. Doch diese Hoffnung kann man im Rathaus wohl begraben.mehr...

Freifunk-Netzwerk

W-Lan-Ausbau in Lüner Innenstadt stockt

LÜNEN Flächendeckendes, freies W-Lan sollte die Lüner Innenstadt attraktiver machen - vor allem für die Jugend. Fördermittel für den Ausbau verfallen jetzt trotz aller Bemühungen. Dabei scheitert das Freifunk-Netz vor allem am Desinteresse der Gewerbetreibenden.mehr...

Verbreitet Lebensfreude

12 Wochen alter Hund ist nun im Lüner Hospiz-Team

LÜNEN Nur zwölf Wochen ist der neueste Mitarbeiter des Lüner Hospizes am Wallgang alt. Er heißt Amano und ist ein Hunde-Baby. Die Gäste haben den kleinen Begleiter schon lieb gewonnen, er lässt sie für einen Moment die Schmerzen vergessen. Für diese Aufgabe hat Amano eine besondere Ausbildung bekommen.mehr...

Bundesligastart

Das hoffen Lüner Fanclubs für ihre Mannschaften

LÜNEN Die Bundesliga-freie Zeit ist vorbei. Gott sei Dank, werden viele Fans sagen. Wir haben die Lüner Fanclubs von Borussia Dortmund und Schalke 04 befragt, was sie ihrer Mannschaft in dieser Saison zutrauen. Beim BVB soll endlich wieder Ruhe einkehren, bei Schalke liegen die Hoffnungen auf Trainer Tedesco.mehr...

Auswanderer

Wie ein Lüner den Hurrikan Irma miterlebte

LÜNEN/MARCO ISLAND Seit der Lüner Chris Hadac vor 16 Jahren in die USA gezogen ist, hat er schon viele Hurrikans erlebt: Doch "Irma" übertraf alles. Während sich viele Bewohner Floridas in anderen Bundesstaaten in Sicherheit gebracht hatten, blieb der Lüner vor Ort: "Du fühlst dich einfach hilfslos", schildert er seine Erfahrung mit dem Sturm.mehr...

Geschichten aus Lünen

Audio-Slideshow: Wir sind Lünen - Folge 40

LÜNEN Die Musikschule der Stadt Lünen probt aktuell fleißig: Ende September will das Ensemble das Musical "Oliver" aufführen. Für eine neue Folge unseres sprechenden Fotoalbums "Wir sind Lünen" haben wir das Ensemble bei den Proben besucht und verraten, worauf sich die Zuschauer freuen dürfen. Hören Sie rein!mehr...