Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

BV Brambauer-Lünen

Letzte Pleite als Spiegelbild der ganzen Saison

BRAMBAUER Gut gespielt, trotzdem durch ein spätes Tor verloren. Das (vorerst) letzte Westfalenliga-Spiel des BV Brambauer verlief wie so oft in der letzten Saison.

Letzte Pleite als Spiegelbild der ganzen Saison

Vor der Abfahrt zum letzten Spiel in Langscheid verabschiedete der BVB scheidende Spieler. Marcel Marino (W. Herne), Patrick Botta (VfL Kamen), Daniel Schaffer (Hammer SpVg) und Christopher Kruse (W. Wickede) nahmen Hochglanzfotos als Abschiedsgeschenk in Empfang. Ebenfalls den Verein verlassen werden Physiotherapeut Goran Miletic, Tolga Buyruk, Ömer Temel, Rasit Cobuloglu (Lüner SV) und Pascal Hoffmeister. Letztere fehlen auf dem Bild.

„Das war ein richtiges Spiegelbild der letzten Spielzeit“, so Trainer Marcus Reis. Sinnbildlich war auch der Auftritt von Dennis Hübner. Der Innenverteidiger zeigte eine starke Partie, belohnte sich sogar mit zwei Toren. In der Nachspielzeit schaltete er sich aber unnötig in einen Angriff mit ein, sodass Brambauer ungeordnet war und noch den Gegentreffer kassierte.

Reis zeigte Größe

„In dieser Szene hat man gesehen, dass uns insgesamt die Konstanz gefehlt hat und wir viel zu viel Lehrgeld bezahlt haben“, so Reis. Die fehlende Konstanz verbindet Brambauer aber auch mit dem Verletzungspech. „Wir hatten keine Möglichkeit einigen Spielern eine Verschnaufpause zu geben. Wenn sich die Mannschaft selber aufstellt, geht es nicht“, weiß Reis. Er hatte auch kaum Möglichkeiten für disziplinarische Maßnahmen, weil er es sich nicht leisten konnte, trainingsschwache Spieler für eine Partie außen vor zu lassen, weil die Alternativen fehlten. Größe zeigte Reis aber über die gesamte Saison, da er trotz dieser Widrigkeiten niemals über das Pech jammerte. Jetzt blickt der Coach optimistisch in die Zukunft. „Wir haben bis auf Daniel Schaffer alle gehalten, die wir halten wollen“, erläutert Reis. In den Gesprächen um die Zukunft forderte er zusammen mit dem Vorstand Identifikation mit dem Verein. „Wir wollten, dass die Spieler zum Klub stehen und unabhängig von der Liga-Zugehörigkeit zusagen. Das haben einige Abgänge nicht gemacht“, so Reis. Mit dieser neuen Truppe soll bald die Rückkehr in die Westfalenliga gelingen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga

SV Preußen Lünen: Ojo geht, Schinck kommt

Horstmar Beim SV Preußen Lünen dreht sich das Personal-Karussell: Während Ilesanmi Ojo den Verein im kommenden Jahr in Richtung Wethmar verlässt, kehrt ein Mittelfeldspieler zu den Preußen zurück und soll für Torgefahr und Schnelligkeit sorgen.mehr...

Kampfsport

Tan Gun fiebert Wako Pro entgegen

Lünen Große Vorfreude herrscht bei den Kampfsportlern von Tan Gun Sports. Sie sind Ausrichter der Deutschen Meisterschaft der Wako Pro am Samstag in der Sporthalle der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Lünen.mehr...

Handball

Ein alter Bekannter für Brambauer

Brambauer Sebastian Pohl ist beim Handball-Landesligisten VfL Brambauer zurück: Schon im Januar will er wieder auf der Platte stehen. Der 32-jährige Rückraumspieler hat im neuen Jahr klare Ziele.mehr...

Fußball: Bezirksliga 8

„Wir stecken mitten im Abstiegskampf“

Wethmar René Harder erlebt mit dem Fußball-Bezirksligisten Westfalia Wethmar eine Achterbahnfahrt. Gegen Union Lüdinghausen verlor Wethmar am Sonntag 1:3. Die Art und Weise erzürnte Harder.mehr...

Fußball: Bezirksliga 8

BV Brambauer lässt zu viele Chancen liegen

Brambauer Die Bezirksliga-Kicker des BV Brambauer haben am Sonntag gegen Overberge eigentlich ein gutes Spiel abgeliefert. Eine gute Halbzeit reichte letztlich aber nicht zum Punktgewinn. mehr...

Fußball: Bezirksliga 8

Wethmar fängt sich eine bittere Niederlage im Altkreis-Derby

Wethmar Das Bezirksliga-Spiel zwischen TuS Westfalia Wethmar und Union Lüdinghausen hat die Union am Sonntag mit 3:1 gewonnen. Wethmars Trainer Simon Erling fand nach der Partie deutliche Worte.mehr...