Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Fußball: Westfalenliga

Lüner SV ohne Plechaty in Mengede

LÜNEN Das Selbstvertrauen ist zurückgekehrt beim Fußball-Westfalenligisten Lüner SV. Nach einer Reihe von Negativerlebnissen hat der Tabellensechste zuletzt vier Punkte aus zwei Partien gesammelt. „Jetzt wollen wir noch unter die besten fünf Mannschaften“, sagt Lünens Co-Trainer Markus Kuhlmann.

Lüner SV ohne Plechaty in Mengede

Lünens Trainer Mario Plechaty (r.) ist im Urlaub. Co-Trainer Markus Kuhlmann hat am Sonntag das Sagen in Mengede.

Fußball: Westfalenliga 2 Mengede - Lüner SV Sonntag, 15 Uhr, Eckey 96, Dortmund

Kuhlmann wird am Sonntag in Mengede in die Chefrolle rücken. Trainer Mario Plechaty befindet sich im Ibiza-Urlaub. „Schade für ihn, dass es ausgerechnet gegen Mengede ist“, sagt Kuhlmann. Denn die Dortmunder sind Plechatys früherer Klub. Sechs Jahre coachte er Mengede. Sein Co-Trainer: Markus Kuhlmann. „Wir hatten eine schöne Zeit in Mengede“, sagt Kuhlmann. „Das sind nur positive Erinnerungen. Ich freue mich, am Sonntag zurückkehren.“

Zumal es die vorerst letzte Rückkehr sein wird. Der Abstieg des Tabellenschlusslichts in die Landesliga ist seit Wochen besiegelt. Aus den bisherigen 28 Partien holte das Team von Thomas Gerner ganze 16 Punkte. Kuhlmann weiß: „Die Tabellensituation spricht für sich. Wir müssen dort gewinnen.“

Charakterlich einwandfrei

Der Lüner Co-Trainer rechnet aber auch damit, dass sich sein Ex-Klub vernünftig verabschieden möchte. „In Mengede geht eigentlich niemand im Bösen“, sagt Kuhlmann. „Dafür ist das Umfeld zu intakt.“ Mengedes Co-Trainer Stefan Gosing stimmt zu: „Wir wollen eine charakterlich einwandfreie Mannschaft anständig verabschieden. Hier haben keine Legionäre gespielt.“

Kuhlmann erinnert sich zudem ans Hinspiel, das der LSV dank eines Treffers von Florian Juka mit Mühe und Not mit 3:2 gewann. „Da haben wir uns schwer getan“, sagt Kuhlmann. „Das Konterspiel wird Mengede sicher wieder aufziehen wollen. Wir müssen geduldig sein.“ Mangedes Gosing hat ein anderes Ziel: „Ich wünsche mir, dass die Mannschaft ohne Druck ein gutes Spiel zeigt.“

Eine Wiederholung des Juka-Siegtreffers ist am Sonntag schon mal nicht möglich. Er sah beim 1:1 gegen Iserlohn seine 5. Gelbe Karte. Gleiches gilt für Phil Rosenkranz. „Irgendwie werden wir auch das kompensieren“, sagt Kuhlmann, der Fabian Pfennigstorf und Volkan Ekici, die gegen Iserlohn nach ihren Einwechslungen reichlich Schwung ins Spiel brachten, diesmal von Beginn an bringen dürfte. Auf einer Position hat Kuhlmann aber noch Probleme: „Einen Linksverteidiger müssen wir noch aus dem Hut zaubern.“ Dort hatte zuletzt der jetzt gesperrte Rosenkranz ausgeholfen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Interview mit Dennis Köse

„Dann ist die Saison gelaufen für mich“

LÜNEN In der Vorbereitung waren bei Dennis Köse (30) ein veralteter Riss des vorderen Kreuzbands und ein Innenbandriss im linken Knie diagnostiziert worden. Keine drei Monate später war der spielende Co-Trainer des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer auf den Platz zurückgekehrt – so wie er es angekündigt hatte. Beim Spiel der A-Liga-U23 gegen Scharnhorst (0:7) war nach 40 Minuten aber Schluss. Köse droht erneut eine Pause.mehr...

Fußball: Bezirksliga

Brambauer schafft gegen TSC den ersten Saisonsieg

LÜNEN Jascha Keller war fix und fertig. „Ich bin tausend Tode gestorben“, sagte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer am Sonntagabend. Sein Team hatte zwar mit dem 4:3 beim punktlosen TSC Eintracht Dortmund so eben den ersten Sieg der Saison gelandet, den Trainer dabei aber durch ein Wechselbad der Gefühle gejagt.mehr...

Ringen

VfK Lünen-Süd springt gleich an die Spitze

LÜNEN Das hatten die Verbandsliga-Ringer des VfK Lünen-Süd nicht erwartet. Sie haben am Samstagabend mit 31:8 beim belgischen Vertreter RV Kelmis gewonnen und somit nach dem ersten Kampftag die Tabellenführung erobert.mehr...

Fußball: Kreisliga

Niederaden besiegt Langschede - Die Ergebnisse

LÜNEN Vergangene Spielzeit musste der TuS Niederaden lange um den Klassenerhalt in der Kreisliga bangen. In dieser Saison startet der TuS in ganz anderen Gefilden. Das 2:1 zu Hause gegen Bezirksliga-Absteiger SV Langschede war der dritte Sieg in der dritten Begegnung. Auch der LSV II gewann gegen Husen-Kurl, der BVB II kassierte eine Klatsche.mehr...

Fußball: Kreisliga A

GS Cappenberg zwischen Licht und Schatten

Cappenberg Licht und Schatten liegen oft sehr nah beieinander. Manchmal liegen nur vier Tage dazwischen – so auch beim Fußball-Kreisligisten GS Cappenberg. Wir haben die kuriosen Tage der Grün-Schwarzen einmal zusammengefasst und viele Stimmen gesammelt.mehr...

Fußball: Im Kreispokal

Ersatzgeschwächte Preußen scheiden früh aus

HORSTMAR Der Kreispokal hat sich für die A-Liga-Fußballer des SV Preußen Lünen in dieser Saison schnell erledigt. Die Horstmarer scheiterten am Dienstagabend in der ersten Runde beim B-Ligisten FC Hellweg Lütgendortmund mit einer 2:3-Niederlage. Wir erklären, woran das gelegen hat.mehr...