Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Roboter-AG bei Olympiade in Costa Rica

Schülerinnen aus Lünen überzeugen Jury mit Medizin-Roboter

Lünen Freudestrahlende Gesichter am Ende des Weltfinales der World-Robot-Olympiade in Costa Rica: Für das Team der Geschwister-Scholl-Gesamtschule (GSG)gab es am Ende einen Platz auf dem Siegertreppchen. Obwohl ihre Idee der Roboter-Nutzung vielleicht nicht allen Patienten in Arztpraxen gefallen wird.

Schülerinnen aus Lünen überzeugen Jury mit Medizin-Roboter

Silber fü die Mädchen aus Lünen: Jana Promesberger (2.v.l.), Helin Yildirim (3.v.l.) und Samira Bergau (4.v.l.) belegten den zweiten Platz beim Weltfinale der WRO. Begleitet wurden die Schülerinnen aus Lünen von Teamcoach Claudia Stahlhut (l.) und Anica Althoff vom zdi-Netzwerk Perspektive Technik (r.). Foto: Foto Alexander Hauschopp

Die Roboter-AG SisterBots der Geschwister-Scholl-Gesamtschule Lünen hat beim Weltfinale der World-Robot-Olympiad (WRO) in Costa Rica die Silbermedaille gewonnen. Samira Bergau, Helin Yildirim und Jana Promesberger setzten sich mit ihrem Medizin-Roboter bei dem internationalen Roboterwettbewerb in Zentralamerika gegen Teams aus über 60 Ländern durch.

Roboter gegen Ärztemangel

Ihr selbst konzipierter und gebauter MediBot untersucht mit Hilfe von Sensoren Patienten. Er misst beispielsweise den Puls, hört die Erkrankten ab und leitet die Ergebnisse anschließend an einen Arzt weiter. Der Mediziner kommuniziert per Kamera-Live-Chat mit dem Patienten, stellt anhand der Untersuchungsergebnisse des Roboters seine Diagnose und verordnet dann ein Medikament, das der Roboter aus seiner integrierten Apotheke holt und dann auswirft. Selbstverständlich stellt er bei Bedarf auch eine Krankschreibung aus.

Schülerinnen aus Lünen überzeugen Jury mit Medizin-Roboter

„I prescribe you antibiotics, Miss Yildirim.“ Der Medibot - hier vorgeführt von Mitentwicklerin Helin Yildirim - kann u.a. kann Blutdruck messen, Diagnosen stellen und Medikamente verschreiben. Hier verordnet er gerade ein Antibiotikum. Foto: Foto: Johanna Mack

Seit Februar gearbeitet

Mit ihrer innovativen Idee, mit der die drei Schülerinnen den Hausärztemangel in ländlichen Regionen kompensieren wollen, gewannen sie bereits das Deutschlandfinale und überzeugten nun auch in Costa Rica. Seit Februar haben die Schülerinnen an Konzept und Umsetzung zum Wettbewerbsthema Nachhaltigkeit gearbeitet.

Start bei Finale der World-Robot-Olympiad

Lüner Schülerinnen reisen mit Medizin-Roboter nach Costa Rica

Lünen Ihre Idee hat die Jury überzeugt: Wenn Ärzte Mangelware sind, dann muss halt ein Roboter die Routinearbeiten übernehmen. Mit ihrem Medizin-Roboter hat sich die Roboter-AG der Geschwister-Scholl-Gesamtschule für das Weltfinale qualifiziert. Wir stellen vor, wer da in den Flieger nach Costa Rica steigt, um Lünen in Zentralamerika zu vertreten.mehr...

„Wir sind sehr stolz, dass wir den Sprung auf das Siegertreppchen geschafft haben und möchten uns noch mal bei allen Sponsoren und Unterstützern bedanken, die uns die Reise nach Costa Rica ermöglicht haben“, so Helin Yildirim. Auf ihrer Reise wurden die Mädchen und Teamcoach Teamcoach Claudia Stahlhut.auch von Anica Althoff vom zdi-Netzwerk Perspektive-Technik begleitet, das mittlerweile über 23 Robotik-AGs im Kreis Unna unterstützt und einen regionalen Vorentscheid in Schwerte organisiert hatte. „zdi“ steht für „Zukunft durch Innovation“ zur Förderung des naturwissenschaftlichen und technischen Nachwuchses in NRW. Es wird von der Wirtschaftsförderung Kreis Unna koordiniert.

Das ist die World-Robot-Olympiad

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Roboterwettbewerb, der Kindern und Jugendlichen den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern erleichtern und sie für einen Ingenieur- oder IT-Beruf motivieren soll. Die WRO-Wettbewerbe kombinieren den Nervenkitzel eines Sportevents mit einer schulischen Herausforderung, einen Lego-Mindstorms-Roboter zu bauen, zu designen und zu programmieren. Im Rahmen des Wettbewerbs haben die Teilnehmer die Möglichkeit, wertvolle praktische Erfahrungen in der Arbeit mit den Robotern zu sammeln.

Dank an Sponsoren

Diese Firmen haben die Reise nach Costa Rica unterstützt: Remondis Production GmbH, VDI, Aurubis AG, Pro Lünen e.V., Förderverein für das zdi-Netzwerk Perspektive Technik e.V, Bayer AG, Karl-Kolle-Stiftung, Hauschopp Raumkonzepte & Küchenstudio, Lions Club Lünen, Sparkasse an der Lippe, Rotary Club Lünen und Kuhne Immobilien.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Samstagabend in der Lippe

Hochwasser kein Hindernis für Fackelschwimmer

Lünen Angesichts des Hochwassers der Lippe stand noch ein kleines Fragezeichen hinter dem Fackelschwimmen. Doch das hat sich in ein Ausrufezeichen verwandelt.mehr...

Neues Shopping-Konzept in Lünen

Langer Donnerstag statt verkaufsoffenem Sonntag

Lünen In diesem Jahr gab es in der Lüner City einen verkaufsoffenen Sonntag weniger als in den vergangenen Jahren. Ein Adventssonntag war gar nicht darunter. Ganz auf zusätzliche Einkaufszeit verzichten müssen die Lüner aber doch nicht. Dafür sorgt der City Ring mit einer neuen Idee.mehr...

Angebot in der Fußgängerzone

Kunstcafé an der Lüner Münsterstraße eröffnet

Lünen Viele Pendler kennen sie - die Waffel am Stiel, die im Dortmunder Hauptbahnhof verkauft wird. Nun haben die Inhaber des Geschäfts ein neues Projekt, diesmal in Lünen, in das sie viel Herzblut stecken. Das Ergebnis ist eine Mischung aus Kunst und Café, die sich sehen lassen kann.mehr...

„1000 Jahre Popmusik“ in Lünen

So war die Abschluss-Show zum Musikschul-Jubiläum

Lünen Mit den beiden Aufführungen „1000 Jahre Pop-Musik“ im Hilpert-Theater endet die Veranstaltungsreihe zum 50-jährigen Bestehen der Musikschule. Und die beiden Abende hatten eine Menge zu bieten - wie unsere vielen Fotos zeigen.mehr...

Lüner Unternehmer muss umziehen

Hunde-Trainingsplatz in Wickede ist illegal

Lünen Eine Hundeschule aus Lünen muss sich wohl ein neues Trainingsgelände suchen. Für ihren Platz in Dortmund-Wickede gibt es keine Genehmigung. Das hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen klargestellt.mehr...

Auszeichnung der Stadt Lünen

Kulturpreis für den Filmemacher Michael Kupczyk

Lünen Die Stadt Lünen hat einen neuen Kulturpreisträger. Der Regisseur und Filmemacher Michael Kupczyk ist der 13. Preisträger dieser Auszeichnung, die die Stadt Lünen jährlich vergibt. Und noch ein zweiter Lüner durfte sich am Donnerstag freuen, denn erstmals wurde ein Förderpreis für herausragende Talente vergeben.mehr...