Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Fußball: Kreisliga A

So haben die Lüner Teams gespielt

LÜNEN Die Zweitvertretung des Lüner SV hotl in Wickede den Sieg, der der ersten Mannschaft verwehrt geblieben ist. Niederaden gewinnt mit einer guten Einstellung gegen Billmerich. Hier erfahren Sie, wie die heimischen Kreisliga-Teams gespielt haben.

So haben die Lüner Teams gespielt

In Bergkamen holte die U23 von Westfalia Wethmar ein 3:3. Foto: Foto: Goldstein

Kreisliga A2 Dortmund

Westf. Wickede II - Lüner SV II 1:3 (1:2)

Die Zielvorgabe vor der Partie war klar: Nach dem 9:1-Kantersieg gegen den FC Brünninghausen II wollte die Lüner Reserve auch bei Wickede II einen Sieg bejubeln und eine Serie einläuten.

Die Vorgabe glückte eindrucksvoll. Schon früh in der Partie brachte Topstürmer Murat Büyükdere die Lüner mit seinem 19. Saisontor in Führung. Er verwandelte in der 19. Spielminute einen Foulelfmeter. Keine zehn Minuten später blieb es Hakan Uzun vorbehalten, auf 2:0 zu erhöhen (28.).

Noch vor der Pause kam Wickede allerdings zu seinem Anschlusstreffer. Dennis Rathke traf in der 39. Minute für die Dortmunder.

Die drei Punkte blieben trotz des Gegentreffers in den Reihen der Lüner, auch, weil Uzun mit seinem zweiten Tor nach gut einer Stunde Spielzeit alles klar.

LSV-Trainer Kadir Kaya war nach dem Spiel mit seiner Mannschaft zufrieden, übte sich aber auch in Kritik: „Wir haben verdient gewonnen. Der einzige Vorwurf, den ich meinem Team machen kann, ist die Chancenverwertung. Wir müssen hier sechs Tore machen.“

LSV: Mlinksi – Gülec, Osmani, Oguz, Röll (60. Akman), Türkyilmaz, Uzun (67. Güngör), Büyükdere, Cirak, Kodra (73. Elitok), Juka
Tore: 0:1 Büyükdere (19./Foulelfmeter), 0:2 Uzun (28.), 1:2 Rathke (39.), 1:3 Uzun (61./Foulelfmeter)

---

VFB Lünen - NK Zagreb ausgefallen

Das Meisterschaftsspiel in der Dortmunder Fußball-Kreisliga A2 zwischen dem VfB Lünen und NK Zagreb am Sonntag ist abgesagt worden. Grund dafür war der Nichtantritt von Zagreb. „Wir waren auf dem Sportplatz und haben uns ganz normal warm gemacht. Dann haben wir irgendwann erfahren, dass Zagreb nicht antreten wird. Das ist natürlich große Klasse von denen“, sagte VfB-Trainer Mark Bördeling.

Er hätte das Spiel gerne genutzt, um ein Erfolgserlebnis einzufahren. Der VfB befand sich in den vergangenen Tagen aufgrund personeller Ausfälle in einem Tief. Die Partie hätten die Süder nutzen wollen, um Selbstvertrauen zu tanken. Aktuell hat der VfB Lünen neun Ausfälle, die es nach wie vor zu kompensieren gilt. Freuen darf sich der VfB aber zumindest über die drei Punkte. „Die bekommen wir wegen des Nichtantritts zugesprochen“, so Co.Trainer Daniel Skubich.

---

Kreisliga A2 Unna-Hamm

Wethmar U23 - TuRa Bergkamen 3:3 (2:2)

Die Zweitvertretung von TuS Westfalia Wethmar hat am Sonntag gegen TuRa Bergkamen einen Punkt geholt. Das Spiel endete 3:3.„Wir sind sehr froh über diesen Punkt“, sagte TuS-Co-Trainer Benjamin Fasse nach dem Spiel.

Den Grün-Weißen gelang ein Start nach Maß. Nach einem Steilpass von Robin Selbstaedt legte Niklas Witte den Ball vor dem Tor zu Sebastian Hane rüber, der zum 1:0 traf (10.). Bergkamen erhöhte nach dem Gegentreffer den Druck. Nur acht Minuten später erzielte Antonio Fontana den Ausgleich (18.). Nach knapp einer halben Stunde war die Partie gedreht. Pascal Kupfer köpfte nach einer Flanke zum 2:1 für die Gäste.

Doch kurz vor der Pause glichen die Grün-Weißen aus – nach einem Konter über Niklas Lohölter, der den Ball in die Mitte zu Sebastian Hane brachte. Sein Schussversuch ging aber nur an den Pfosten. Lennard Langenkämper stand goldrichtig und drückte den Abstauber über die Linie (38.).

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste die besseren Chancen. Nach einer flachen Hereingabe von Maik Torka auf Kupfer konnte TuS-Keeper Niklas Dvorak auf der Linie retten. In der Schlussphase vollendete Nils Rataj einen Konter, nachdem Wethmar in der Vorwärtsbewegung den Ball verlor, zum 3:2 für TuRa. Doch in der letzten Minute traf Maximilian Hane per Freistoß (90.). „Wir haben den Punkt durch großen Kampf verdient, auch wenn er etwas glücklich ist“, so Fasse.

TWW: Dvorak – F. Pella, S. Rath (83. Lange), Bremer, Kuruts, Langenkämper (62. M. Hane), Witte, N. Lohölter, Selbstaedt, Orlowski (55. Schinck), S. Hane
Tore: 1:0 S. Hane (10.), 1:1Fontana (18.), 1:2 Kupfer (32.), 2:2 Langenkämper (38.), 2:3 Rataj (77.), 3:3 M. Hane (88.)

---

SV Frömern - GS Cappenberg 4:0 (3:0)

Die A-Liga-Fußballer von GS Cappenberg haben ihr Auswärtsspiel beim SV Frömern mit 0:4 verloren.Cappenbergs Coach Patrick Osmolski war am Sonntag nach dem Auftritt seiner Elf bedient: „Normalerweise nehme ich meine Mannschaft in Schutz. Aber was wir in Halbzeit eins als Team abgeliefert haben, war absolut indiskutabel. Das war ein Kollektivversagen.“

GSC fand nicht zu seinen Zweikämpfen, ließ jegliche Einstellung zum Spiel vermissen. „Da war keine Bereitschaft. Kein Willen. Einfach gar nichts. Wir waren nur zu 70 Prozent auf dem Platz“, so Osmolski.

Cappenberg kassierte schon nach 16 Minuten das erste Gegentor. Frömern nutzte die Leichtsinnigkeit des Gastes gut aus, erhöhte auf 2:0 (26.) und schraubte das Ergebnis zur Pause sogar auf 3:0 in die Höhe.

In der Halbzeitansprache mussten Osmolski und Co-Trainer Markus Brzenska deutliche Worte finden, um die Mannschaft wachzurütteln. Das zeigte Wirkung. Cappenberg spielte in Halbzeit zwei engagierter, erarbeitete sich sogar zwei Torchancen durch Nico Kuch und Marius Mantei, die aber ungenutzt blieben.

Kurz vor Spielende fiel das 0:4 nach einem Freistoß. „Da haben wir ebenfalls geschlafen“, ärgerte sich Osmolski und legte nach: „Wir werden unter der Woche innerhalb der Mannschaft deutliche Worte finden.“

GSC: Grenigloh – Drews, Hügemann (64. Augustin), Mantei, Kuch, Stasch, Kwiatkowski(38. Jesella), Pestinger (78. Heisler), Grass, Osmolski, Zentgraf
Tore: 1:0 (16.), 2:0 (26.), 3:0 (38.), 4:0 (86.)

---

TuS Niederaden - SV Billmerich 2:0 (0:0)

Fußball-A-Ligist TuS Niederaden hat am Sonntag einen weiteren wichtigen Sieg eingefahren. Mit 2:0 schlug das Team den SV BR Billmerich und bleibt damit Tabellenzehnter.

Der TuS Niederaden zeigte von Beginn an eine gute Einstellung. Es wurden zudem viele Zweikämpfe gewonnen. „Wir waren wach und haben uns Torchancen erspielt, die wir aber leider noch nicht genutzt haben“, bilanzierte Trainer Stefan Urban.

Niederaden hätte schon viel früher in Führung gehen müssen. „Das Spiel war sehr einseitig“, sagte Urban.

Erst nach der Pause erlöste Sören Dvorak nach einem Freistoß von Fabian Kowalski per Kopf sein Team mit seinem Treffer zum 1:0. Mit dem Schlusspfiff machte dann Matthias Kunde nach einer Ecke, die von Fabian Kowalski hereingespielt wurde, ebenfalls per Kopf alles klar.

Damit kann der TuS im anstehenden Lokalduell zu Hause gegen GS Cappenberg am kommenden Sonntag, 12. November (Kreisstraße 10, Lünen), mit breiter Brust antreten.

TuS: Goldhahn – Müller, Schulze Beckinghausen, F. Hans, Gotthardt, Schmidt (70. Williamson), D. Hans, Kowalski, Neumann (85. Gastmeister), Kunde, Dvorak (75. Wiggers)
Tore: 1:0 Dvorak (70.), 2:0 Kunde (90.)

Die A-Liga-Zweitvertretung von TuS Westfalia Wethmar hat am Sonntag gegen TuRa Bergkamen einen Punkt geholt. Das Spiel endete 3:3.

Wethmar U23 - TuRa Bergkamen 3:3 (2:2)

„Wir sind sehr froh über diesen Punkt“, sagte TuS-Co-Trainer Benjamin Fasse nach dem Spiel. Den Grün-Weißen gelang ein Start nach Maß. Nach einem Steilpass von Robin Selbstaedt legte Niklas Witte den Ball vor dem Tor zu Sebastian Hane rüber, der zum 1:0 traf (10.). Bergkamen erhöhte nach dem Gegentreffer den Druck.

Nur acht Minuten später erzielte Antonio Fontana den Ausgleich (18.). Nach knapp einer halben Stunde war die Partie gedreht. Pascal Kupfer köpfte nach einer Flanke zum 2:1 für die Gäste. Doch kurz vor der Pause glichen die Grün-Weißen aus – nach einem Konter über Niklas Lohölter, der den Ball in die Mitte zu Sebastian Hane brachte. Sein Schussversuch ging aber nur an den Pfosten. Lennard Langenkämper stand goldrichtig und drückte den Abstauber über die Linie (38.).

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste die besseren Chancen. Nach einer Hereingabe von Maik Torka auf Kupfer rettete TuS-Keeper Niklas Dvorak auf der Linie. In der Schlussphase vollendete Nils Rataj einen Konter, nachdem Wethmar in der Vorwärtsbewegung den Ball verlor, zum 3:2 für TuRa.

Doch in der letzten Minute traf Maximilian Hane per Freistoß (90.). „Wir haben den Punkt verdient, auch wenn er glücklich ist“, so Fasse.

TWW: Dvorak – F. Pella, S. Rath (83. Lange), Bremer, Kuruts, Langenkämper (62. M. Hane), Witte, N. Lohölter, Selbstaedt, Orlowski (55. Schinck), S. Hane
Tore: 1:0 S. Hane (10.), 1:1 Fontana (18.), 1:2 Kupfer (32.), 2:2 Langenkämper (38.), 2:3 Rataj (77.), 3:3 M. Hane (88.)

---

DJK TuS Körne - BV Brambauer U23 ausgefallen

Die Fußball-A-Liga-Partie des BV Brambauer U23 beim Tabellenzweiten der Kreisliga A2 Dortmund DJK TuS Körne ist am Sonntag abgesagt worden.

Der Grund dafür lag darin, dass die U23 des BV Brambauer keine spielfähige Mannschaft zusammenbekommen hat, wie BVB-Trainer Lukas Fluder erklärte. Damit gehen die Punkte an die DJK TuS Körne, die weiter um den Aufstieg mitspielt.

LÜNEN Nach der Niederlage im Lokalderby bei BW Alstedde hat sich Preußen Lünen von Trainer Oliver Harder getrennt. Damit geht der Umbruch im Verein weiter. Sowohl die erste Mannschaft als auch die Reserve sind jetzt vorerst ohne Cheftrainer. mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kampfsport

Tan Gun fiebert Wako Pro entgegen

Lünen Große Vorfreude herrscht bei den Kampfsportlern von Tan Gun Sports. Sie sind Ausrichter der Deutschen Meisterschaft der Wako Pro am Samstag in der Sporthalle der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Lünen.mehr...

Handball

Ein alter Bekannter für Brambauer

Brambauer Sebastian Pohl ist beim Handball-Landesligisten VfL Brambauer zurück: Schon im Januar will er wieder auf der Platte stehen. Der 32-jährige Rückraumspieler hat im neuen Jahr klare Ziele.mehr...

Fußball: Bezirksliga 8

„Wir stecken mitten im Abstiegskampf“

Wethmar René Harder erlebt mit dem Fußball-Bezirksligisten Westfalia Wethmar eine Achterbahnfahrt. Gegen Union Lüdinghausen verlor Wethmar am Sonntag 1:3. Die Art und Weise erzürnte Harder.mehr...

Fußball: Bezirksliga 8

BV Brambauer lässt zu viele Chancen liegen

Brambauer Die Bezirksliga-Kicker des BV Brambauer haben am Sonntag gegen Overberge eigentlich ein gutes Spiel abgeliefert. Eine gute Halbzeit reichte letztlich aber nicht zum Punktgewinn. mehr...

Fußball: Bezirksliga 8

Wethmar fängt sich eine bittere Niederlage im Altkreis-Derby

Wethmar Das Bezirksliga-Spiel zwischen TuS Westfalia Wethmar und Union Lüdinghausen hat die Union am Sonntag mit 3:1 gewonnen. Wethmars Trainer Simon Erling fand nach der Partie deutliche Worte.mehr...

Fußball: Westfalenliga 2

Lüner SV verliert unglücklich

Lünen Mit einer unglücklichen 1:3-Niederlage sind die Westfalenliga-Fußballer des Lüner SV am Sonntag von der nicht als heimstark geltenden Spielvereinigung aus Erkenschwick zurückgekehrt. Dabei lief die erste Halbzeit gut.mehr...