Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Viele Bilder

So war der Weihnachtsbasar im Lüner Hansesaal

Lünen Dekoration, Marmelade, Liköre oder Schmuck – Hauptsache selbst gemacht. All das hat es am Wochenende beim Weihnachtsbasar im Hansesaal gegeben. Rund 90 Aussteller boten an ihren Ständen auf zwei Etagen weihnachtliches Kunsthandwerk an. Wir waren am Samstag mit der Kamera dabei.

So war der Weihnachtsbasar im Lüner Hansesaal

Österreichische Stimmung kam am Stand von Stefan Pachler auf. Gemeinsam mit Freunden ist er das ganze Jahr mit dem Basteln von Dekoration oder der Produktion von Likören beschäftgt, die die Gruppe dann beim Basar verkauft. Foto: Carolin Rau

Für viele Besucher ist der traditionelle Basar im Hansesaal am ersten Adventswochenende bereits eine Pflichtveranstaltung am ersten Adventswochenende geworden. So auch für Angela Appel, die mit ihrer Tochter Janine kam: „Ich bin jedes Jahr hier. Mir gefällt der Basar sehr gut, weil es nur Handgemachtes gibt und die Sachen auch individuell angefertigt werden“, meint Appel und freut sich über einen neuen Adventskranz, den sie an einem Stand gekauft hat.

Und auch die Besucher, die zum ersten Mal da waren, wirkten überzeugt. „Uns gefällt es gut, dass hier alles selbst gemacht ist“, findet Stephanie Schulenberg, die gemeinsam mit Mann und Sohn aus Werne kam.

Weihnachtsbasar im Hansesaal

Österreichische Stimmung kam am Stand von Stefan Pachler auf. Gemeinsam mit Freunden ist er das ganze Jahr mit dem Basteln von Dekoration oder der Produktion von Likören beschäftgt, die die Gruppe dann beim Basar verkauft.
Extra aus Niederösterreich kommt Gabriele Peter seit 32 Jahren zum Weihnachtsbasar nach Lünen. Ihre selbstgebastelte Dekoration verkauft sie in dieser Woche auch in einer der Kreativhütten auf dem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt.
Rund eine Woche braucht Susanne Bombeck um ein Paar Socken zu stricken. Und die verkauften sich beim Basar sehr gut.
Am Wochenende hat wieder der traditionelle Weihnachtsbasar im Hansesaal stattgefunden.
Bei Kaffee, Brötchen oder Kuchen genossen die Besucher die weihnachtliche Atmosphäre im Hansesaal.
Selbst gemachte Weihnachtsdekoration gab es bei Christiane Kratzenberg (r), hier gemeinsam mit Standnachbarin Erika Schramm.
Aus Werne kamen Daniel und Stephanie Schulenberg gemeinsam mit Söhnchen Ben Simon zum Basar. "Uns gefällt es gut, dass hier alles selbst gemacht ist", meint die Familie.
Bunte Ketten gab es bei Anke Schaar und ihrer Tochter Rebecca.
Ein Gegensatz zu vielen anderen Ständen - auch bunte Holzkunst gab es beim Weihnachtsbasar.
Erika Schramm malt mehrschichtige Bilder aus Ölfarbe. Beim Basar stellte sie ihre Werke aus.
Am Wochenende hat wieder der traditionelle Weihnachtsbasar im Hansesaal stattgefunden.
Am Wochenende hat wieder der traditionelle Weihnachtsbasar im Hansesaal stattgefunden.
Sticken ist viel Arbeit, aber auch das große Hobby von Natascha Wegener-Stachowitz. Beim Basar verkaufte sie bunte Kissen.
Schöne Dekoration für den guten Zweck verkauften auch in diesem Jahr Marianne Strauch (4.v.l.) und viele ehrenamtliche Helferinnen.
Handgemachten Glasperlenschmuck gab es am Stand von Susanne Schulz (l) und Claudia Zinn.
Am Wochenende hat wieder der traditionelle Weihnachtsbasar im Hansesaal stattgefunden.
Das Basteln von vielfältiger Weihnachtsdekoration ist Karin Dietrichs Hobby. Unterstützung bekommt sie dabei von ihrem Mann Gerd.
Mutter Helga und Tochter Kerstin Mohnberg nähen und stopfen gemeinsam Stofftiere, die sie beim Weihnachtsbasar verkauft haben.
Zum Beispiel genähnte Kindersachen gab es bei Sandra Kommer.
"Der Basar gefällt mir sehr gut, weil es nur Handgemachtes gibt und die Sachen auch individuell angefertigt werden", meint Angela Appel, die mit Tochter Janine einen Adventskranz gekauft hat.
Am Wochenende hat wieder der traditionelle Weihnachtsbasar im Hansesaal stattgefunden.
Am Wochenende hat wieder der traditionelle Weihnachtsbasar im Hansesaal stattgefunden.
Der Rotary Club Lünen-Werne bot auf dem Basar sein Gutscheinheft 2018 an. Aus dem Erlös werden Projekte für Kinder und Jugendliche in Lünen und Werne unterstützt.

Der Weihnachtsbasar ist am Sonntag noch einmal von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sicherheit in Lünen

Diese Themen sind den Gahmenern wichtig

Lünen Die Resonanz war mau – nur wenige Menschen aus dem Lüner Stadtteil Gahmen sind der Einladung der Verwaltung am Dienstagabend ins Bürgerzentrum gefolgt, um dort über objektive und gefühlte Sicherheit im Stadtteil zu diskutieren. Themen gab es dennoch, deutlich mehr als Besucher.mehr...

Kanalbrücke Bergstraße

Freigabe wird in das Jahr 2018 verschoben

Lünen Im August 2017 hieß es, die Kanalbrücke Bergstraße werde voraussichtlich Mitte Dezember für den Verkehr freigegeben. Beobachter der Baustelle wissen längst, dass das nicht klappen kann. Jetzt hat sich auch die zuständige Behörde offiziell geäußert mehr...

Tod des kleinen Nils

Verteidiger will möglichen Unfall aufwendig nachstellen

LÜNEN/DORTMUND Der Prozess um den tragischen Tod des kleinen Nils läuft jetzt schon seit 81 Verhandlungstagen – und wird wohl auch noch länger dauern. Ein Verteidiger der Angeklagten fordert jetzt nämlich, dass ein möglicher Unfall aufwendig nachgestellt wird. Dafür ist sogar ein Modell des Baby-Schädels nötig.mehr...

Mehrere Zentimeter Neuschnee

Der nächste Wintereinbruch erwischt die Lüner kalt

Lünen Starker Schneefall verwandelte Lünen am Montag binnen kurzer Zeit in eine Winterlandschaft. Das sah schön aus, führte aber vor allem auf den Straßen zu Problemen.mehr...

Streit eskaliert

Zwei Schwerverletzte bei Messerstecherei

Dortmund/Lünen Bei einer Messerstecherei an der Weißenburger Straße in der Dortmunder Innenstadt sind am Sonntag mehrere Personen verletzt worden, zwei davon schwer. Die Polizei nahm vor Ort einen Lüner fest. Andere an dem blutigen Streit Beteiligte konnten allerdings fliehen. Die Polizei sucht jetzt nach ihnen und bittet um Hinweise.mehr...