Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

SAL beseitigt Ursache

Waltroper Straße war immer wieder überflutet

BRAMBAUER Und - wusch! - ergießt sich ein riesiger Wasserschwall auf den Bürgersteig: Immer wieder kam es in den vergangenen Wochen nach Regenfällen zu solchen Szenen an der Waltroper Straße in Lünen-Brambauer – zum Ärger zahlreicher Passanten. Die Stadt hat die Ursache für die überflutete Straße nun nach eigenen Angaben behoben.

Waltroper Straße war immer wieder überflutet

Wenn es stärker regnete, stand auch immer wieder die Waltroper Straße unter Wasser. Zum Leidwesen der Menschen auf den Bürgersteigen.

Zahlreiche Menschen haben sich bei uns beschwert – dazu zählte auch Michael Ristovitch, Vorsitzender der Brami-Gemeinschaft, der uns auch ein Foto mit Gratis-Dusche zur Verfügung gestellt hat.

Das Bild haben wir am Dienstag an die Stadt weitergeleitet – mit der Frage, ob das Problem bekannt ist. Die Antwort kam schnell – innerhalb von einer knappen Stunde.

"Die Situation in Augenschein genommen"

Das schrieb uns die Stadt: „Bei uns sind bislang weder beim Bürgertelefon noch im Bereich Straßenbau Beschwerden hierzu eingegangen. Auf Ihren Hinweis hin hat die Straßenbauabteilung die Situation in Augenschein genommen und einen verstopften Sinkkasten vorgefunden. SAL wurde bereits beauftragt, das Problem kurzfristig zu beseitigen.“

Sinkkasten ist übrigens Behörden-Deutsch für Gully.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Serie: "Hundert und eine Erzählung"

Ein Hellseher und ein Hochstapler aus Lünen

Brambauer „Hundert und eine Erzählung" haben die Autoren Fredy Niklowitz, Dr. Widar Lehnemann und Wilfired Heß in ihrem gleichnamigen Buch zusammengetragen. Wir haben die spannendsten Sagen ausgewählt und stellen sie in einer Serie vor. Heute geht es um einen Hellseher aus Brambauer und einen Hochstapler.mehr...

Traditionsfeier im Bürgerhaus

Kultparty in Brambauer geht in die nächste Runde

BRAMBAUER „Die achte Kultparty und der Wahnsinn geht weiter…!“ – Das Motto der diesjährigen Kultparty in Brambauer verspricht einiges. Sie startet am Samstag, 4. November, ab 20 Uhr, wieder im Bürgerhaus Brambauer und bietet den Partygästen nicht nur Livemusik, sondern auch ein paar ganz spezielle kulinarische Genüsse.mehr...

Ab 2020

U41 fährt weiter bis Brambauer - Betrieb wird teurer

BRAMBAUER Auch nach 2020 soll die U-Bahn-Linie U41 Brambauer mit Dortmund verbinden. Das hat der Kreistag am Dienstag einstimmig beschlossen. Aber: Für die Stadt Lünen wird es dann etwas teurer. Trotzdem sehen Lüner Politiker den Beschluss als einen wichtigen und richtigen Schritt für die Vernetzung zwischen Lünen und Dortmund an.mehr...

Umstrittene Idee

Verein für den Lüner Hundewald hat sich gegründet

BRAMBAUER Die Ideen sind gereift, das Gelände ist auserkoren - und seit Mittwochabend gibt es auch den neuen Förderverein für den geplanten Hundewald in Lünen-Brambauer. Da fand nämlich die Gründungsversammlung statt, bei der auch die Satzung des Vereins festgelegt wurde, der künftig "Hundewald Doghausen" heißen wird.mehr...

Brambauer verlieren die Geduld

Kiosk an Brechtener Straße gammelt vor sich hin

BRAMBAUER Seit 20 Jahren gibt es Markttreff im Bürgerhaus in Brambauer, seit zig Jahren ist dort auch der verwahrloste Kiosk an der Brechtener Straße ein Thema. Der Schandfleck stört dort viele und alle sind sich einig: "Das Ding muss endlich weg!" Doch warum tut sich dort einfach nichts?mehr...

Fotostrecke

Brambauer Elisabethschule begrüßt Erstklässler 2017

BRAMBAUER 699 Erstklässler gibt es in diesem Jahr in Lünen. Wir waren stellvertretend beim ersten Schultag der 49 i-Männchen an der Elisabethschule in Brambauer dabei. Die Grundschüler hießen die Neulinge willkommen, standen Spalier und begrüßten sie mit Gesang. Hier gibt es viele Fotos.mehr...