Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Prozess in Bochum

Mann verprügelte Stiefsohn (16) mit Stock

BOCHUM/HERNE Vor einem Jahr hat ein Mann aus Herne seinen Stiefsohn gezwungen, von draußen einen Stock zu holen. Damit hat hat er dann den 16-Jährigen verprügelt. Seit Mittwoch steht er vor Gericht – gemeinsam mit seiner Ehefrau. Der Auslöser der harten Strafe: eine Lapalie.

Mann verprügelte Stiefsohn (16) mit Stock

Gemeinsam mit seiner Ehefrau steht der 41-Jährige in Bochum vor Gericht. Er soll seinen Stiefsohn mit einem Stock verprügelt haben.

Die Fotos, die nach der Prügelaktion gemacht worden sind, sind erschreckend. Die Striemen gehen kreuz und quer über den Rücken, alles ist geschwollen. Fünf bis sechs Mal soll der Stock auf dem Rücken des Jungen gelandet sein. „Ich habe ihn geschlagen, wie einen Mann“, sagte der 41-jährige Angeklagte den Richtern am Bochumer Landgericht.

Und seine mitangeklagte Ehefrau, die ursprünglich aus Kenia stammt, ergänzte: „So haben wir das in Afrika gelernt. Du gehst nach draußen, holst einen Stock und kommst wieder rein.“ Ihr Sohn habe sich nach der Prügelaktion auch gar nicht beschwert. Er habe ja auch selbst wählen können: entweder Stubenarrest oder Stockschläge. „Es war eigentlich alles wieder in Ordnung.“

Wiederholen wollte er seine Vorwürfe nicht

So ganz vergessen konnte der 16-Jährige die Bestrafungsaktion aber wohl doch nicht. Rund einen Monat später hatte er sich einer Freundin und deren Mutter anvertraut. Kurz darauf hat ihn das Jugendamt aus der Familie geholt und in einer Wohngruppe untergebracht.

Völlig zerrüttet scheint das Verhältnis aber trotzdem nicht zu sein. Vor seiner Zeugenvernehmung hat der 16-Jährige seine angeklagte Mutter im Gerichtssaal erst einmal mit einem Wangenkuss begrüßt. Wiederholen wollte er seine Vorwürfe dann auch nicht. Er berief sich auf sein Schweigerecht, was ihm als Sohn auch zusteht.

BOCHUM Es klingt nach einem Horror-Szenario: Ein Kleinkind krabbelt am Sonntagnachmittag in Bochum aus seinem Kinderwagen und gerät auf die Straße – unbemerkt von seinen Eltern. Dann kommt ein Auto. Und erfasst das sieben Monate alte Mädchen.mehr...

Warum er überhaupt geschlagen wurde? Die Angeklagten hatten ihm während ihrer Abwesenheit verboten, die Tür zu öffnen. Und genau daran hatte sich der 16-Jährige nicht gehalten. Seine Besucherin war allerdings nicht irgendwer, sondern seine Stiefschwester.

„Ich war einfach sauer“, sagte der 41-Jährige den Richtern. Damals habe sich einfach alles aufgestaut. Der Sohn seiner Frau habe sich einfach an keine Absprachen gehalten und ihnen nur Sorgen gemacht. „Er war drei bis vier Monate nicht in der Schule und hat auch noch geklaut.“ Die Anklage lautet auf Misshandlung von Schutzbefohlenen und gefährliche Körperverletzung.

Bochum/Herne Rein wie ein Spargeltarzan, raus wie ein Michelin-Männchen: Im Januar hat ein spindeldürrer Ladendieb bei Decathlon in Herne zwölf Trikots übereinander angezogen und sich außerdem noch ein paar Turnschuhe in den Hosenbund gestopft. Als ihn der Ladendetektiv erwischt, versucht er, sich zu wehren – mit einer Nagelschere.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...

Unversteuerter Tabak sicher gestellt

Zoll durchsucht zehn Shisha-Cafés in Bochumer City

BOCHUM Bei einer Razzia in zehn Bochumer Shisha-Cafés am Montagabend stellten Beamte des Hauptzollamts Dortmund, der Polizei und des Ordnungsamtes über 60 Kilo Wasserpfeifentabak sicher. Bei dem Einsatz in der Innenstadt wurden außerdem mehrere Strafanzeigen geschrieben.mehr...

Mit einem Obstmesser

Anklage: "Scheren-Frau" raubte Dolmetscher aus

BOCHUM Eine Spielzeugpistole, drei Messer, eine Schere und dazu ein Beutel mit Glasscherben: Das Waffenarsenal, das eine dreifache Mutter (38) bei einem mutmaßlichen Raubüberfall in ihrer Handtasche trug, war bizarr, unheimlich und verstörend. Seit Donnerstag steht die „Scheren-Frau“ in Bochum vor Gericht.mehr...