Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Hauptprüfung

Experten untersuchten Bahnbrücke am Kirschbaumsweg

SCHWERTE Unten keine Züge, oben kein Autoverkehr: Komplett gesperrt war am Dienstagmorgen die kleine Bahnbrücke am Kirschbaumsweg. Denn die Hauptprüfung stand an, die alle sechs Jahre vorgeschrieben ist.

Experten untersuchten Bahnbrücke am Kirschbaumsweg

Das Gleis unter der kleinen Brücke am Kirschbaumsweg war für den Zugverkehr gesperrt, damit das Bauwerk von einem Spezialfahrzeug aus untersucht werden konnte.

 Mitarbeiter eines Ingenieurbüros aus Münster nahmen das Bauwerk aus dem Jahre 1904 genau unter die Lupe. Im Korb eines Spezialgeräts mit absenkbarem Arm fuhren sie unter jeden Winkel der genieteten Stahlkonstruktion, die die Bahn im Jahre 1996 an die Stadt übergeben hatte.

Sanierung hat sich ausgezahlt

Diese ließ sie sechs Jahre später aufwändig sanieren. Eine Maßnahme, die sich jetzt bezahlt macht. Denn bei der Untersuchung wurden im Wesentlichen nur einige bröckelnde Fugen in den Widerlagern entdeckt. Außerdem muss ein Hauptträger entrostet und saniert werden. Diese Arbeiten möchte die Stadtentwässerung noch in diesem Jahr erledigen, wenn das Budget es zulässt.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Jugendliche vor Gericht

Brutaler Raubüberfall in Schwerte: Urteil bleibt geheim

SCHWERTE Der Prozess um einen brutalen Raubüberfall unweit des Friedrich-Bährens-Gymnasiums ist zu Ende gegangen. Das Ergebnis will das Landgericht Hagen allerdings nicht mitteilen. Und das hängt mit einer Entscheidung in Düsseldorf zusammen.mehr...

Viele Taten seit Oktober

Polizei nimmt Einbrecher-Bande aus Schwerte fest

SCHWERTE Sie soll in Schulen, Autohäuser und Filialen von Bäckereien eingebrochen sein – ein nächtlicher Einbruch in ein Schwimmbad in Balve ist einer Bande aus Schwerte allerdings zum Verhängnis geworden. Mindestens vier Männer und eine Frau sollen zu der Bande gehören.mehr...

Verfahren vorgezogen

2018/19: Frühere Anmeldungen an Schwerter Gymnasien und Gesamtschulen

Wer seine Kinder ab Sommer 2018/19 auf ein Gymnasium oder auf eine Gesamtschule in Schwerte schicken will, muss sie früher anmelden als bisher üblich. Zumindest, wenn die Bezirksregierung dem Wunsch der Stadt Schwerte nachkommt. Hintergrund ist der Schulstreit zwischen Dortmund und Schwerte, der seit Jahren schwelt.mehr...

Chaos ist alternativlos

B236-Umbau: Straßenbauer verärgern Anwohner und Politiker

SCHWERTE Der Auftritt der Deges-Vertreter im Planungsausschuss war in großen Teilen ein Déjà-vu-Erlebnis. Doch dann gab es doch noch unliebsame Überraschungen zum Ausbau der B236.mehr...

Mann meldete sich bei Polizei

Kinder angelockt? Verdacht gegen Cabrio-Fahrer vom Tisch

LICHTENDORF Die Polizei Dortmund fahndete am Dienstag nach einem Mann, der aus einem hellblauen Cabriolet heraus zwei Kinder angesprochen haben soll. Jetzt hat sich der Mann bei den Ermittlern gemeldet – schuldig ist er aber nicht. mehr...

Früher als erwartet

Jetzt sind auch Schwertes letzte Parkuhren verschwunden

SCHWERTE Viel schneller als gedacht, ist die Zeit der letzten Parkuhren in Schwerte abgelaufen. Dabei hatte die Stadt noch vor sechs Wochen angekündigt, wenigstens die drei Groschengräber in der Nähe des Ruhrtalmuseums an der Brückstraße erhalten wollen - und das so lange wie möglich. Doch dann fiel der Stadt etwas auf.mehr...