Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Grabplatten gestohlen

Friedhofsdiebe hinterlassen in Schwerte „Gaunerzinken“

Schwerte Ausgerechnet kurz vor Allerheiligen haben Diebe auf dem Katholischen Friedhof in Schwerte fünf kupferne Grabplatten gestohlen. Auffällig: Die Täter markierten den Tatort mit einem Zeichen, sogenannten „Gaunerzinken“. Der ehemalige Schwerter Kripo-Chef sagt: Das lässt Rückschlüsse auf die Kriminellen zu.

Friedhofsdiebe hinterlassen in Schwerte „Gaunerzinken“

Fünf schwere kupferne Grabplatten haben Metalldiebe von der Familiengrabstätte Küster gestohlen. Foto: Reinhard Schmitz


Nur die nackten Betonfundamente blieben zurück: Fünf Grabplatten aus zwei Zentimeter dickem Kupfer haben unbekannte Diebe auf der Gruft der Unternehmerfamilie Küster auf dem Katholischen Friedhof in Schwerte aus ihrer Verankerung gebrochen und gestohlen. Die Tafeln seien jeweils 100 mal 50 Zentimeter groß gewesen, berichtete die Polizei-Leitstelle in Unna amn Allerheiligentag auf Anfrage. Die Tat habe sich zwischen dem 16. und 30. Oktober ereignet.

„Gaunerzinken“ an einer Mauer entdeckt

Die Kupferplatten befanden sich auf dem hinteren Teil der Grabanlage, die an die Umfassungsmauer zum Kaufland-Gelände grenzt. Dort entdeckte Friedhofsgärtnermeister Heiner Knostmann nicht nur Schleifspuren, sondern auch sogenannte „Gaunerzinken“, mit denen Kriminelle Tatorte markieren. Eine Art Harke, umgeben von einem Kreis, ist frisch in den Deckstein eingeritzt.

Friedhofsdiebe hinterlassen in Schwerte „Gaunerzinken“

Auf der Umfassungsmauer zum Kaufland-Gelände entdeckten die Friedhofsgärtner die Gaunerzinken. Foto: Reinhard Schmitz

„Früher war das gang und gäbe“, berichtet der ehemalige Schwerter Kripo-Chef Günter Braun. Heute nutzten die Straftäter meistens andere Kommunikationswege. Deshalb spreche die klassische Methode dafür, dass es sich um Banden aus Osteuropa handeln könnte.

Es werde arbeitsteilig vorgegangen: Einer ist für das „Ausbaldowern“ von lohnenden Objekten zuständig und bringt die Markierungen an. Andere führen später die Tat aus.

Zum Abtransport der schweren Grabplatten müssen das kräftige Männer gewesen sein, die ihre Beute ein ganzes Stück weit die Böschung herunterschleppen mussten. Vermutlich hatten sie irgendwo in der Nähe des Kauflands dann einen Transporter geparkt, sagte Knostmann.

Hohe Altmetallpreise machen Edelmetalle auf Gräbern attraktiv

Edelmetallschmuck auf Gräbern lockt angesichts gestiegener Altmetallpreise immer wieder Kriminelle an. Erst im August entwendeten sie auf dem Evangelischen Friedhof in Geisecke einen fast 1,40 Meter hohen Bronzeengel. Fein säuberlich war die rund 80 Kilogramm schwere Statue von ihrem Sockel abgeflext worden. Kurz darauf verschwand eine 60 Zentimeter hohe Madonna aus Bronze vom Waldfriedhof. Die kleinen einbetonierten Grablaternen aus demselben Material interessierten die Täter dagegen nicht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Stimmungsvolle kleine Weihnachtsmärkte

Beschauliche Adventsdörfer locken in die Schwerter Ortsteile

Schwerte Sie prahlen nicht mit Sensationen, sondern mit dem Geist der Weihnacht. In Schwertes Ortsteilen gibt es viele kleine stimmungsvolle Weihnachtsmärkte. Am Wochenende traf man die Nachbarn zum Glühwein in Schwerte-Ost, Westhofen, Ergste und Hennen. mehr...

Themen aus der Sonntagszeitung

So leben ausländische Gemeinden ihren Glauben in Dortmund

Dortmund/ Lünen/ Schwerte Die Kirche ist voll, jeder Platz auf den Bänken belegt. Etwa 17.000 Menschen leben ihren Glauben in ausländischen Gemeinden. Sie spannen einen Bogen zwischen eigener Kultur und Integration, zwischen Ruhrgebiet und Heimatland.mehr...

Ganz einfach selbst gebastelt

Drei Ideen zum Verpacken von Plätzchen

Schwerte Do it yourself (mach es selbst): Das steckt hinter der Abkürzung „DIY“. Und DIY liegt im Moment im Trend – gerade jetzt wieder, schließlich steht Weihnachten vor der Tür. In drei Videos zeigt unsere Volontärin Marie Rademacher Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ganz einfach originelle Plätzchenverpackungen selber basteln können.mehr...

Projektarbeiter berichten

Der Kampf gegen die gestiegene Kinderarmut in Schwerte

Schwerte Kinderarmut bleibt für Schwerte ein Thema. Obwohl sich Projektarbeiter und Schulen seit Jahren stark dagegen machen: Die Armut nimmt sogar zu. Wir haben mit beiden Seiten über die Erfahrungen aus dem Unterricht gesprochen – mit teils erschreckenden Einblicken.mehr...

Gerichtsprozess

Spitzel der Polizei überführte Schwerter Dealer

Schwerte/Hagen Einen schwunghaften Marihuana-Handel soll ein Schwerter (24) betrieben haben - und die Drogen sogar einem Kind angeboten haben. Ausgerechnet sein bis dato bester Kunde läutete dann aber den Niedergang ein. Der Käufer war ein Spitzel der Polizei. mehr...

Vorweihnachts-Konzert

Das wird bei der Wild-Christmas-Party in der Rohrmeisterei geboten

Schwerte Die Bands Krass und Soulfingers wollen sich mit ihrem vorweihnachtlichen Wild-Christmas-Konzert 2017 selbst übertreffen. Doch bei all der Steigerung – eine Tradition wollen die 17 Musiker in ihrer Show definitiv beibehalten.mehr...