Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Eineinhalb Jahre Verzögerung

Unterführung in Geisecke soll nun repariert werden

GEISECKE Seit gut eineinhalb Jahren nerven Warnbaken an der Straße Zum Wellenbad die Verkehrsteilnehmer in Schwerte-Geisecke. Ursprünglich waren sie dort aufgestellt worden, weil an der Entwässerungsrinne Bauarbeiten durchgeführt werden sollten. Bisher war nichts passiert, vielleicht könnte sich jetzt aber tatsächlich was tun.

Unterführung in Geisecke soll nun repariert werden

Auch der stellvertretende Leiter der Autobahnmeisterei Dortmund, Martin Tadema, ist nicht erfreut: „Es ärgert mich selbst, dass wir da bisher nicht vorangekommen sind.“

Bisher hatte es bei Nachfragen stets geheißen, die Verschraubung der Metallabdeckung an der Entwässerungsrinne sei verrostet und müsse ersetzt werden. Erst wurden Schadensfälle für eine Sammelbestellung gesammelt, dann sollen falsche Gitter bestellt worden sein, dann kam wieder eine neue Ablaufrinne ins Gespräch.

Seit zwei Jahren gibt es immer wieder Ankündigungen für Bauarbeiten

Die ist nach Auskunft von Martin Tadema jetzt beschlossene Sache. „Die Rinne ist noch einmal untersucht und gespült worden. Wir haben uns dann für Regenabläufe entschieden, die das Problem auf längere Sicht lösen sollen.“ Für den Einbau der Gullys sei allerdings die Einrichtung einer Baustelle nötig, also immer noch keine Aussicht auf freie Fahrt durch die Unterführung.

Für Walter Klostermann, den ehemalige Vorsitzender der östlichen SPD, ein Unding: „Seit zwei Jahren wird uns ständig irgendetwas erzählt, was dann doch nicht passiert.“ Er fühlt sich veräppelt von Straßen-NRW. Selbst das Büro des Landtagsabgeordneten Hartmut Ganzke habe sich an dieser Recherche die Zähne ausgebissen.

Dass es jetzt vorangehen soll, mag er nach den Vertröstungen der letzten Zeit kaum glauben. Und auch Martin Tadema ist vorsichtig geworden mit Prognosen: „Der Auftrag ist an eine Firma erteilt. Die disponiert jetzt. Ich hoffe, dass es in diesem Jahr noch was wird.“

Solange müssen sich Walter Klostermann und viele andere Verkehrsteilnehmer noch über die Baken ärgern.

SCHWERTE Endlich trockenen Fußes unter der Brücke hindurch! Unfreiwillige Duschen sollen Autofahrer und Fußgänger unter der Eisenbahnunterführung Zum Wellenbad nicht länger nehmen müssen. Den hoch aufspritzenden Pfützen, die bei jedem stärkeren Regenguss auf der Fahrbahn stehen blieben, dreht der Landesbetrieb Straßen NRW (Bochum) endgültig das Wasser ab.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Im Gewerbegebiet

Geisecke feiert großes Fest für die Subotic-Stiftung

SCHWERTE Gut Fußball spielen kann er. Aber auch als Pannekaukenfrau macht Neven Subotic eine gute Figur. Das bewies der BVB-Star, als er am Sonntag in Geisecke seinen Kopf durch die altehrwürdige Schablone der Schwerter Traditionsfigur steckte. Auf einem Fest für seine Stiftung für Kinder in den ärmsten Gebieten der Welt.mehr...

Für Neven-Subotic-Stiftung

Geisecker Gewerbegebiet wird zur Feiermeile

GEISECKE Partymusik und Hüpfburg, Bierwagen und Rauchhaus: In eine Feiermeile verwandelt sich am Sontag, 3. September, die Straße Kurzer Morgen im Geisecker Gewerbegebiet. Zugunsten der Neven-Subotic-Stiftung organisiert die Firma Blanco Detektei Security Service (BDSS) ein Sommerfest.mehr...

80-Kilo-Statue

Diebe flexen Bronze-Engel von Grab in Geisecke

GEISECKE Einen rund 80 Kilogramm schweren Bronze-Engel haben unbekannte Täter von einem Grabmal auf dem evangelischen Friedhof am Buschkampweg in Geisecke abgesägt. Um die Statue abzutransportieren, knackten sie mit einem Bolzenschneider auch noch die Tür eines Geräteschuppens, wo eine Schubkarre stand.mehr...

Böckelühr hört auf

Antworten zum Schwerter Bürgermeister-Wechsel

SCHWERTE Nach fast genau 18 Jahren ist Schluss: Schwertes Bürgermeister Heinrich Böckelühr wechselt zur Gemeindeprüfungsanstalt nach Herne. Wann verlässt er das Rathaus genau? Wie geht es an der Schwerter Stadtspitze weiter? Und wie teuer ist eigentlich eine Bürgermeisterwahl? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.mehr...

Schwerter Kneipenserie

Im "Westerhoff" wurde geklönt und gekegelt

GEISECKE Direkt neben dem ersten Sportplatz von Geisecke, der Bergauf-Kampfbahn, lag das Haus Westerhoff. Anfang des 20. Jahrhunderts war es eine von fünf Anlaufstationen für durstige Gäste, aber auch die Kegelbahn machte Haus Westerhoff zu einem Gäste-Magneten.mehr...

Im Wald in Schwerte

Diese Hügel waren vor 1000 Jahren ein Wall

SCHWERTE Nur ein paar Hügel im Wald auf dem Ohl in Schwerte? Nein: Wer genauer hinschaut, erkennt, dass die Hügel einen Kreis bilden. Vor 1000 Jahren war das hier eine Ringwallanlage. Eine, die zerstört werden könnte - vor allem von Mountainbike-Fahrern. Die SPD will das verhindern.mehr...