Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Polizei bedankt sich

88-jährigen Unfallfahrer auf der Flucht gestoppt

Selm 88 Jahre alt und offenbar noch flott unterwegs ist ein Selmer, auf den jetzt eine happige Rechnung und eine Anzeige warten. Fast wäre der Senior mit seiner Unfallflucht durchgekommen.

88-jährigen Unfallfahrer auf der Flucht gestoppt

Die Polizei konnte mit Hilfe von Zeugen einen Unfallfahrer zur Verantwortung ziehen. Foto: Arndt Brede (A)

Bereits am Samstag vor einer Woche war es passiert: ein Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Kreisstraße. Zwei Zeugen hatte nach Polizeiangaben vormittags beobachtet, wie ein Mann auf einem Damenrad gegen die linke Fahrzeugseite und den Außenspiegel eines parkenden Autos gefahren war. Der Radler ließ sich davon aber nicht aufhalten und fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Den beziffert die Polizei mit rund 500 Euro.

Der geschädigte Autobesitzer hatte vermutlich bereits die Hoffnung aufgegeben, dass sich der Übeltäter noch finden würde. Das änderte sich mehr als eine Woche später an diesem Sonntag. Eine der beiden Zeugen, eine Frau, erkannte den Radler wieder, rief den Autobesitzer und den anderen Unfallzeugen, die beide in der Nähe waren. Gemeinsam hielten sie den 88-Jährigen fest bis zum Eintreffen der ebenfalls gerufenen Polizei. Die bedankte sich bei den aufmerksamen Zeugen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Prozess-Auftakt

Nigerianerinnen mit Voodoo-Fluch zur Prostitution gezwungen

CASTROP-RAUXEL/SELM/DORSTEN Angelockt mit falschen Versprechungen und belegt mit rituellen Schwüren soll eine Gruppe junger Nigerianerinnen ab 2015 ins Ruhrgebiet geschleust und hier in Bordellen zur Prostitution gezwungen worden sein - unter anderem in Castrop-Rauxel, Selm und Dorsten. Seit Mittwoch beschäftigt ihr Fall das Bochumer Landgericht.mehr...

In Bork

Friedhofslampen brennen am Tag - aber nicht in der Nacht

Bork Die Beleuchtung des Friedhofs Bork funktioniert. Aber nicht richtig. Die Lichter leuchten dort am Tag und bleiben nachts dunkel. Deshalb musste sich der Selmer Ausschuss für Stadtentwicklung nun mit der naheliegenden Frage beschäftigen: Woran liegt es? mehr...

Silvester-Unglück

Verurteilter legt Revision gegen Jammertal-Urteil ein

Dortmund/Datteln Das folgenschwere Silvesterunglück vor dem Wellnesshotel Jammertal in Datteln beschäftigt demnächst auch den Bundesgerichtshof. Der Gastwirt (51) aus Lütgendortmund hat Revision gegen seine Verurteilung durch das Bochumer Landgericht eingelegt. mehr...

ZDF-Mann Elmar Theveßen im Interview

„Was Ashwin Raman macht, ist brandgefährlich und enorm wichtig“

Mainz „Primetime-tauglich“ – also fähig, das Publikum zur besten Sendezeit zu fesseln: Das ist ein Etikett, das nur wenige Dokumentationen bekommen. Meistens laufen sie erst nach Mitternacht im Fernsehen. Bei Ashwin Ramans neuem Film „Im Kampf gegen den IS – ist das Kalifat am Ende?“ ist das anders. Das ZDF strahlt den Film des Selmers am 18. Dezember bereits um 21 Uhr aus. Warum, sagt der stellvertretende ZDF-Chefredakteur Elmar Theweßen im Interview.mehr...

Tipps für Autofahrer

So geht es weiter mit dem Winterwetter in Selm

Selm Wintereinbruch in Selm. Die Straßen sind weiß, mitunter glatt und die Schneeflocken schwirren unbeirrt durch die Luft. Wie sollten Autofahrer sich verhalten, und wie geht es mit dem Winterwetter weiter? Dazu Fragen und Antworten.mehr...

Stände und besinnliche Stimmung

So war der Weihnachtsmarkt der Feuerwehr in Cappenberg

Cappenberg Viel Selbstgebasteltes, besinnliche Stimmung und natürlich auch Glühwein und Co. gab es am Samstag auf dem Cappenberger Weihnachtsmarkt. Wir haben Fotos mitgebracht und den Ausblick für das nächste Jahr.mehr...