Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Fußball

Anführer Julien Köppeler fehlt dem PSV Bork in Bergkamen

Bork Julien Köppeler ist normalerweise ein Anführer auf dem Platz. Der Mittelfeldspieler des Fußball-Kreisligisten PSV Bork, der als einer der wenigen aus der Meistermannschaft nach dem verpassten Aufstieg im Sommer geblieben war und danach zum Kapitän befördert wurde, fehlt seit Wochen verletzt. Auch am Donnerstag in Bergkamen.

Anführer Julien Köppeler fehlt dem PSV Bork in Bergkamen

Julien Köppeler (l.) fehlt Bork auf dem Platz. reith (A) Foto: Reith

Denn Köppeler ist am Fuß verletzt. „Ich habe mir die Kapsel überdehnt. Das muss auskuriert werden“, sagt der 27-Jährige, der in dieser Woche einen Trainingsversuch abbrach und nächste Woche nochmal testen möchte, ob er trainieren kann.

„Ich befürchte, dass er vor der Winterpause nicht mehr zurückkehrt“, sagt Borks Trainer Ingo Grodowski – und sein Capitano ist nicht der einzige Ausfall, den Grodowski beim schwierigen Auswärtsspiel am Donnerstag (19.30 Uhr, Am Stadion 5, Bergkamen) beim Tabellendritten FC TuRa Bergkamen. Denn auch Stürmer Sebastian Kramzik (Knöchelprobleme) möchte der Trainer unbedingt schonen. Gleiches gilt für Pascal Zander (Fuß), Kevin Pächer war krank und ist fraglich. Deswegen wird Grodowski wieder Patrick Radtke aus der zweiten Mannschaft aufbieten. „Er hängt sich voll rein“, sagt Grodowski. Trotz Personalnot macht der Borker Trainer aber eine Kampfansage: „Bei den vier Siegen in Serie in dieser Saison hatte ich auch nicht das Personal, von dem ich ausgegangen war.“ Warum also nicht auch ein Sieg gegen Bergkamen?

Der FC TuRa darf kaum noch Punkte abgeben, wenn es mit dem Aufstieg noch etwas werden soll. 14 Punkte Rückstand hat Bergkamen auf den ungeschlagenen Türkischen SC Kamen bereits. Die fünf Unentschieden – Bergkamen ist Remiskönig – fallen schwer ins Gewicht. Der Ausgang würde Grodowski dagegen gefallen: „Mit einem Punkt könnte ich leben.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Oberliga

Philipp Grodowski etabliert sich im Schatten des Bruders

Bork Bei Rot Weiss Ahlen hat sich der Borker Philipp Grodowski zum Stammspieler entwickelt. Dabei war der Sprung von der Kreisliga, in der Grodowski vergangenes Jahr noch spielte, in die Oberliga groß.mehr...

Fußball

Lucas David fehlt der SG Selm bis zum Saisonende

Selm Kapitän Lucas David hat nach seiner schweren Knieverletzung ein Dreivierteljahr Sportverbot. Um eine Operation kommt der Selmer vorerst herum. Dafür muss aber ein anderer Selmer operiert werden.mehr...

Fußball

Hier spielen die heimischen Kreisligisten

Sem/Olfen/Nordkirchen Die Fußballer der SG Selm stehen vor einer schwierigen Aufgabe: Beim Tabellenzweiten SV Herbern II ist Selm Außenseiter. Capelle hat sich ein ehrgeiziges Ziel bis zur Winterpause gesetzt. Bork und Vinnum spielen gegen Kellerkinder. Cappenberg und Olfen haben da schon stärkere, aber dennoch machbare Gegner vor der Brust.mehr...

Fußball

Der FC Nordkirchen muss beim Spitzenreiter ran

Nordkirchen Zum letzten Mal gewann Nordkirchen in Kaiserau vor vier Jahren – seitdem setzte es auswärts nur Niederlagen gegen den aktuellen Spitzenreiter der Bezirksliga. Doch auch Nordkirchen darf sich im Augenblick wie ein Topteam fühlen.mehr...

Handball

Aufbruch- statt Katerstimmung bei Olfens Handballern

Olfen Der erste Schock nach dem Rücktritt von Trainer von Heino Rickmann haben die Kreisliga-Handballer des SuS Olfen verdaut. Interims-Coach Michael Scholten verspürt vor dem kommenden Spiel eine Aufbruchstimmung.mehr...