Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Volleyball

Dietmar Köhler: „Immer volle Lotte drauf“

OLFEN Ende September verlor Volleyball-Landesligist SuS Olfen gegen Recklinghausen das erste Ligaspiel. In der Halle des damaligen Bezwingers wartet am Samstag Verbandsliga-Absteiger Lüner SV auch das Richter-Team. Während die Olfenerinnen in der Vorwoche pausierten, holte sich die Lüner Mannschaft gegen die SG FdG Herne II erst in einem spannenden Tiebreak-Thriller mit 3.2 den Sieg.

Dietmar Köhler: „Immer volle Lotte drauf“

Linda Schöler musste gegen Recklinghausen schon angeschlagen passen. Gegen Lünen hofft Trainer Dietmar Köhler, dass er sie im Mittelblock einsetzen kann.

Frauen-Volleyball, Landesliga Recklinghausen - SuS Olfen Samstag (14. Oktober), 17 Uhr, Gymnasium Petrinum in Recklinghausen

Es war der erste Saisoneinsatz für den LSV. Olfen gewann bislang 3:0 gegen den TV Gerthe und verlor 0:3 gegen Spitzenreiter Recklinghausen. In dessen Halle kommt es am Samstag zum Duell zwischen Aufsteiger Olfen und Absteiger Lünen.

Trotz der 0:3-Niederlage und einiger Ausfälle habe sein Team gegen Recklinghausen aber stark gespielt und das macht Trainer Dietmar Köhler doch ein wenig Hoffnung. „Eigentlich müsste man froh sein, wenn man gegen Lünen einen Satz gewinnt. Aber wenn wir spielen wie gegen Recklinghausen, dann ist vielleicht sogar ein Punkt für uns drin“, sagte Köhler.

Zu sehr möchte er sein Team vorab nicht unter Druck setzen, zumal ihm erneut wichtige Spielerinnen fehlen werden. Mannschaftsführerin Johanna Jäger ist Polizistin und muss Dienst schieben. Neben ihr fehlt in Christina Lobeck eine weitere Zuspielerin. Auch Daniela Timmerhinrich wird im Außenangriff fehlen. Mit Sarah Richter ist der Einsatz einer weiteren Außenangreiferin am Samstag zumindest fraglich.

Im Mittelblock hofft Köhler zumindest auf die Rückkehr von Linda Schöler, die zuletzt angeschlagen war und schon gegen Recklinghausen passen musste. Verstärkung bekommt er zudem von der Selmerin Lisa Döbbelin, die für das Spiel aus ihrem Studiumsort in Aachen nach Recklinghausen kommt.

Eine spezielle Taktik will sich Dietmar Köhler für den Verbandsliga-Absteiger aus Lünen nicht zurechtlegen. „Die meisten Teams spielen ein 5:1-System. Wir bleiben beim gewohnten 4:2, kommen damit besser zurecht“, sagte Köhler. Der Trainer hofft, dass seine Damen in der Anfangsphase gut in die Aufschläge kommen und sie so wenig Fehler wie möglich machen. „Ansonsten gilt: Immer volle Lotte drauf“, so der Olfener Trainer ganz pragmatisch.

Köhler hat durchaus bemerkt, dass sich in der Liga jeder gegen jeden durchsetzen kann und es noch eng zugeht. Ein Punkt wäre nicht unwichtig, denn wenn die Teams hinter den drittplatzierten Olfenerinnen punkten, dann würde der SuS nach dem Wochenende in der Tabelle nach unten durchgereicht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Volleyball: Landesliga 6

Olfen per Heimsieg ins Glück?

Olfen Für die Landesliga-Damen des SuS Olfen steht ein enorm wichtiger Spieltag an. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen Gerthe könnte ein Befreiungsschlag gelingen – vor allem mit Blick auf die anderen Partien.mehr...

Volleyball: Landesliga

Olfen hat gegen Datteln nichts zu verschenken

Olfen Die Vorzeichen könnten besser sein. Schaut man auf die Tabelle und den bisherigen Saisonverlauf, wird schnell deutlich: Die Landesliga-Volleyballerinnen stehen in ihrem ersten Spiel nach der Herbstpause bei der DJK Eintracht Datteln (Samstag, 18 Uhr, Südring 150, Datteln) vor einer Mammutaufgabe.mehr...

Heimische Referees mit Headset

Wenn es zwischen den Schiedsrichtern funkt

WERNE/HERBERN Das Funkset feierte Sonntag Premiere in der Fußball-Landesliga: In der Partie zwischen dem SV Herbern bei der SG Borken tauschten sich die Schiedsrichter per Funk aus. Das könnte Schule machen – doch nicht flächendeckend. Im Kreis Ahaus/Coesfeld, zu dem auch der SuS Olfen gehört, wurde die teure Anschaffung schon gemacht.mehr...

Erstes Saisondrittel vorbei

Hier hat Olfen Punkte liegen gelassen

OLFEN 17 Punkte hat Fußball-Bezirksliga-Absteiger SuS Olfen nach zehn Spieltagen, einem Drittel der Saison in der Kreisliga bislang gesammelt. Doch es könnten mehr sein: Hätte Olfen die Führungen über die Zeit gebracht und Tore durch Standardsituationen bei den Niederlagen vermieden.mehr...

Fragen und Antworten

Codewort "Leo" verhindert in Cappenberg Chance

CAPPENBERG Eigentlich sind bestimmte Signalwörter unter Fußballern mittlerweile fast ausgestorben. In Cappenberg verhinderte ein Ruf trotzdem eine gute Torchance. Ein Spieler soll den Ball für einen Mitspieler durchlassen und erhält ein Kommando. In bestimmten Szenen kann der Schiedsrichter das abpfeifen. Wann und warum erklären wir Ihnen hier.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Capelles Talfahrt hält an - Die Ergebnisse

SELM/NORDKIRCHEN/OLFEN Fußball-Kreisligist GS Cappenberg hat gestern deutlich mit 6:2 (4:1) gegen den SV Bausenhagen gewonnen – und am Ende wechselte GSC-Stürmer Marius Mantei noch spontan seinen Vornamen. Erst führt die SG auswärts, dann aber dreht der Gastgeber das Spiel noch. Westfalia Vinnum führte nach der ersten Halbzeit schon mit 3:0. Olfen verlor am Freitagabend bereits beim Spitzenreiter Legden.mehr...