Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Standort an der Kreisstraße

Neues Einkaufszentrum statt Autohaus

Selm Wo heute noch das Autohaus Rüschkamp und die Aral-Tankstelle in Selm stehen, soll bald ein Rewe, ein Aldimarkt und ein Backshop ansiedeln: Die Reaktionen: Begeisterung, aber auch Skepsis.

Neues Einkaufszentrum statt Autohaus

Von der Straße Zechenbahn (Foto) soll es zum neuen Einkaufszentrum gehen. Weitzel

Das Vorhaben kam das am Donnerstagabend im Umwelt- und im Stadtplanungsausschuss gut an – trotz einiger Bedenken. Wo heute noch das Autohaus Rüschkamp und die Aral-Tankstelle stehen, will er einen Rewe-Vollsortimenter, einen Aldimarkt und einen Backshop ansiedeln: ein Vorhaben, das am Donnerstagabend im Umwelt- und im Stadtplanungsausschuss gut ankam – trotz einiger Bedenken.

Lärmschutz notwendig?

„Ist da nicht Lärmschütz nötig“, wollte Maria Lipke (UWG) wissen. Klare Antwort des Planers: „Nein, die neuen Gebäude stellen selbst Lärmschutzmaßnahmen zur benachbarten Wohnbebauung dar.“ Dabei rutscht der Gebäudekörper deutlich weiter an die Privathäuser als bislang Tankstelle und Autohaus. Die verwilderte Freifläche dahinter werde komplett einbezogen, so Laschkowski. Lediglich eine Hecke wird die Bereiche Wohnen und Einkaufen voneinander trennen.

Umfrage

An der Stelle von Autoh Rüschkamp sollen künftig mehrere Geschäfte stehen. Gute Idee?

276 abgegebene Stimmen

Die Zufahrt zu dem 1800 Quadratmeter großen Rewe-Mark, dem 1300 Quadratmeter großen Aldi und dem 80 Quadratmeter großen Backshop werde aus Sicherheitsgründen nicht über die Kreisstraße erfolgen, sondern über die Straße Zeichenbahn, so der Planer in der Burg Botlar. Autofahrer konnten von dort auf einen Parkplatz mit etwa 130 Stellplätzen biegen: geradeaus werde der Aldi sein, links daran der Rewe.

Noch offene Fragen

Der Aldi wird verlagert: von der einen Seite der Kreisstraße auf das neue Grundstück. Ob auch der Rewe umziehen wird von der Ludgeri- an die Kreisstraße ist noch offen. „Ich könnte mir auch zwei Standorte vorstellen“, sagte der Betreiber Jimmy Gawdi auf RN-Anfrage.

Erst vor wenigen Monaten hatte Ten Brinke in Bork ein Einzelhandelszentrum eröffnet mit Lidl, Rossmann und der Bäckerei Hosselmann. Dass die weitere neue Einkaufswelt an der Kreisstraße in 2,3 Kilometer Entfernung schädlich sein könnte, glaubt Laschkowski nicht und verweist auf den Arbeitskreis Regionales Einzelhandelskonzept Östliches Ruhrgebiet. Der habe in einem ersten Schritt untersucht, ob die Geschäfte in Nachbarstädten unter dem neuen Einzelhandelszentrum leiden könnten. „Die Antwort ist klar: nein.“ Im zweiten Schritt seien Auswirkungen auf die Selmer Wirtschaft analysiert worden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Stadt kauft Tempo-Tafeln

Geschwindigkeitsanzeige sagt bald „Danke“

Selm. Die Stadt Selm schafft zwei Dialog-Anzeigen an, die Autofahrer darauf hinweisen, ob sie zu schnell fahren oder nicht. Dabei geht es nicht ums Blitzen und Bußgeld verteilen, sondern um einen Dialog mit dem Autofahrern. Nur die Einsatzorte stehen noch nicht fest.mehr...

ÜMI und OGS Selm

Ganztagsbetreuung wird teurer

Selm Anspruchsvolle Betreuung von Grundschulkindern bis 16 Uhr ist gefragt. Fast jeder dritte Selmer Grundschüler besucht die Offene Ganztagsschule. Die Tendenz ist steigend – aber nicht nur bei der Nachfrage.mehr...

Prozess-Auftakt

Nigerianerinnen mit Voodoo-Fluch zur Prostitution gezwungen

CASTROP-RAUXEL/SELM/DORSTEN Angelockt mit falschen Versprechungen und belegt mit rituellen Schwüren soll eine Gruppe junger Nigerianerinnen ab 2015 ins Ruhrgebiet geschleust und hier in Bordellen zur Prostitution gezwungen worden sein - unter anderem in Castrop-Rauxel, Selm und Dorsten. Seit Mittwoch beschäftigt ihr Fall das Bochumer Landgericht.mehr...

In Bork

Friedhofslampen brennen am Tag - aber nicht in der Nacht

Bork Die Beleuchtung des Friedhofs Bork funktioniert. Aber nicht richtig. Die Lichter leuchten dort am Tag und bleiben nachts dunkel. Deshalb musste sich der Selmer Ausschuss für Stadtentwicklung nun mit der naheliegenden Frage beschäftigen: Woran liegt es? mehr...

Silvester-Unglück

Verurteilter legt Revision gegen Jammertal-Urteil ein

Dortmund/Datteln Das folgenschwere Silvesterunglück vor dem Wellnesshotel Jammertal in Datteln beschäftigt demnächst auch den Bundesgerichtshof. Der Gastwirt (51) aus Lütgendortmund hat Revision gegen seine Verurteilung durch das Bochumer Landgericht eingelegt. mehr...

ZDF-Mann Elmar Theveßen im Interview

„Was Ashwin Raman macht, ist brandgefährlich und enorm wichtig“

Mainz „Primetime-tauglich“ – also fähig, das Publikum zur besten Sendezeit zu fesseln: Das ist ein Etikett, das nur wenige Dokumentationen bekommen. Meistens laufen sie erst nach Mitternacht im Fernsehen. Bei Ashwin Ramans neuem Film „Im Kampf gegen den IS – ist das Kalifat am Ende?“ ist das anders. Das ZDF strahlt den Film des Selmers am 18. Dezember bereits um 21 Uhr aus. Warum, sagt der stellvertretende ZDF-Chefredakteur Elmar Theweßen im Interview.mehr...