Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball

PSV lässt Rünthe kaum über die Mittellinie

Bork Dreimal hintereinander hatten Borks Fußballerinnen gegen Neunermannschaften antreten müssen. Ein Gegentor hat Bork dabei nicht kassiert. Gegen Schlusslicht Rünthe gelang Bork beim 13:0 (8:0) der höchste Saisonsieg.

PSV lässt Rünthe kaum über die Mittellinie

Einbahnstraßen-Fußball: Maike Faßbender (r.) und Borks Frauen kannten gegen Rünthe nur eine Richtung. Foto: Fleckmann

Die Bilanz aus den drei Spielen gegen Neunermannschaften ist beeindruckend: 31:0 Tore und neun Punkte holten die Fußballerinnen des PSV. Tabellenmäßig und vom Abstand her hat sich an der Spitze zu den Konkurrenten Germania Flierich-Lenningsen und dem 1. FC Pelkum, die noch mit Spielen in Verzug sind, nichts geändert.

Rünthe ist so ziemlich der Lieblingsgegner der Borker Damen. Die letzten vier Begegnungen gewann Bork allesamt zweistellig. Unter den höchsten Siegen des Vereins überhaupt steht der vom 6. November 2016 gegen Rünthe auf Rang eins (19:0), das 13:0 vom Sonntag sortiert sich auf Rang vier der höchsten Borker Siege ein. Der SuS bekam von den PSV-Frauen am Sonntag die Gegentreffer 163 bis 175 eingeschenkt.

„Es war einseitiges Spiel, der Gegner kam so gut wie gar nicht über die Mittellinie“, sagte PSV-Trainer Markus Kuhn. Der PSV baute sofort Druck auf und zwang den Gegner zu Fehlern. Bereits nach zwei Minuten führte eine Flanke zu einem Eigentor von Jasmin Blach. In den folgenden acht Minuten klingelte es dreimal durch Franziska Hörsken, Katharina Zolda und Aliecia Kemmler im Kasten der Gastmannschaft.

Die verbleibenden 35 Minuten bis zur Halbzeit nutzten Maren Monno, Aliecia Kemmler (2), Katharina Zolda und Silke Vagedes, die einen an Aliecia Kemmler verschuldeten Foulelfmeter verwandelte, zur 8:0-Pausenführung.

Obwohl Trainer Markus Kuhn in der zweiten Halbzeit munter durchwechselte, änderte sich am Powerplay auf das gegnerische Tor nichts. Michaela Bless erzielte ihr erstes Saisontor zum 9:0. Weiter ging es mit Katharina Zolda, Aliecia Kemmler Alessandra Sell. Aliecias jüngere Schwester Amelie verpasste die Möglichkeit, sich ebenfalls zum ersten Mal in dieser Saison in die Torschützenliste einzutragen, in dem sie einen Handelfmeter über das Tor setzte. „Die Mannschaft wurde nicht gefordert, hat aber den Ball gut laufen lassen“, sagte der Borker Trainer zu dem Spiel mit Trainingscharakter.

PSV: Spahn - Faßbender (46. Bless), Hörsken, Vagedes, Monno, Sell (46. Am. Kemmler), Zakrzewski (46. Damberg), Zolda, Al. Kemmler
Tore: 1:0 Blach (2., Eigentor), 2:0 Hörsken (5.), 3:0 Zolda (9), 4:0 Al. Kemmler (10.), 5:0 Monno (23.), 6:0 Al. Kemmler (25), 7:0 Sell (34.), Vagedes (42., Foulelfmeter), 9:0 Bless (48.), 10:0 Zolda 55.), 11:0 Al. Kemmler (66.), 12:0 Al. Kemmler (75.), 13:0 Zolda (89.)
Bes. Vork.: Am. Kemmler (68.) vergibt Handelfmeter

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Das ist die Bilanz von Trainer Martin Ritz beim SC Capelle

Capelle Durch Spielausfälle liegt das Abschiedsspiel von Capelles Trainer Martin Ritz (46) schon drei Wochen zurück. Fünf Jahre lang bestimmte Ritz die Aufstellung – dabei wollte er ursprünglich kein Trainer in Capelle werden.mehr...

Spielabsagen am Sonntag

Winter hat den Fußball weiterhin im Griff

Aus der Region Der Ball ruhte auf den Fußballplätzen der Region. Nur auf ganz wenigen Plätzen wurde am Wochenende überhaupt gespielt. Ärger gab es bei den Fußballern von GS Cappenberg, die auf der Anreise zum Spiel umkehrten.mehr...

PSV Bork sucht neuen Coach

Ingo Grodowski hört im Sommer auf

Bork Es hätte ein ruhiger Tag für den PSV Bork werden können. Schließlich stand schon fest, dass der 17. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A2 Unna-Hamm nicht stattfinden würde. Der PSV lieferte dann aber am Mittag die Schlagzeile des Tages: Trainer Ingo Grodowski wird den PSV Bork in der kommenden Saison nicht mehr trainieren.mehr...

Handball

SuS Olfen verwirft beim Dritten den Sieg

Olfen/Selm Der SuS Olfen und der VfL Hüls haben sich am Samstag in der Handball-Kreisliga Industrie 24:24-Unentschieden getrennt. SuS-Trainer Michael Scholten sprach nach der Partie von einem verlorenen Punkt.mehr...

Fußball

SuS Olfen nimmt die Verfolgung wieder auf

Olfen/Selm Vier Punkte hatte Fußball-Kreisligist SuS Olfen gegen den Vorletzten SV Gescher II gelassen. Nun ist die TSG Dülmen zu Gast – wieder eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel. GS Cappenberg sucht nach zwei spielfreien Wochen nach dem Rhythmus, Bork hat keine Lust auf das Auswärtsspiel auf Asche – die Spiele der Fußball-Kreisligisten im Überblick. mehr...

Fußball

Abschiedsspiel für Trainer Martin Ritz vom SC Capelle

Selm/Capelle Der Abschied von Capelles Trainer stand schon länger fest. Gegen die SG Selm will sich der Coach mit einer guten Leistung verabschieden. Und das bei einer Premiere – wenn denn gespielt wird.mehr...