Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Fußball: Kreispokal

SC Capelle will in die dritte Runde

CAPELLE Nach der knappen 1:2-Niederlage in der Meisterschaft gegen den TuS Hiltrup II haben die A-Liga-Fußballer des SC Capelle am Donnerstagabend ihr nächstes Pflichtspiel vor der Brust. In der zweiten Runde des Kreispokals ist Capelle zu Gast beim münsterschen B-Ligisten DJK RW Milte. Der Einzug in die dritte Runde ist das klar formulierte Ziel des Sportclubs.

SC Capelle will in die dritte Runde

Stefan Möer (M.) misst am Donnerstagabend mit den Kickern der DJK RW Milte die Kräfte.

Kreispokal Münster, 2. Runde DJK RW Milte - SC Capelle Donnerstag, 20 Uhr, Rasenplatz, Zur Bleiche, 48231 Warendorf

Die erste Pokalrunde beendeten die Capeller vor gut zwei Wochen mit einem 8:2-Kantersieg beim SC Sprakel. Ganz so einfach dürfte die kommende Aufgabe jedoch nicht werden. "Milte ist eine Mannschaft, die zum oberen Bereich der Kreisliga B gehört. Diese Mannschaften haben alle A-Liga-Niveau. Von daher wird es eine schwierige Aufgabe", sagt Capelles Co-Trainer Reinhard Behlert, der den verhinderten Coach Martin Ritz vertreten wird.

Auch wenn die Capeller binnen vier Tagen, der SCC trifft am Sonntag (30. August, 15 Uhr, Gorfeldstraße, 59394 Nordkirchen) in der Meisterschaft auf die Reserve des BSV Roxel, nun zwei Pflichtspiele austrägt, will Behlert seine beste Elf aufbieten. "Auch wenn die Meisterschaft für uns deutlich Vorrang hat, nehmen wir dieses Spiel ernst und werden uns auf die Topelf berufen, um die bestmögliche Leistung zu zeigen", so der Co-Trainer.

Erklärungen parat

Zuletzt knüpfte der Sportclub jedoch nicht an seine Bestform an und unterlag am vergangenen Donnerstag knapp gegen den TuS Hiltrup II. Behlert hat für die Niederlage aber Erklärungen parat. "In manchen Situationen hat die Konzentration gefehlt, manchmal auch die Cleverness. Das sind aber Stellschrauben, an denen wir drehen können", sagt Behlert und blickt optimistisch auf das Spiel gegen Milte.

In Bestbesetzung wird der SCC jedoch nicht auflaufen. Oliver Ritz, Fabrizio Pate und Chris Hanke stehen dem Sportclub nicht zur Verfügung. "Das muss unser 24-Mann-Kader aber auffangen können", versichert Behlert. Für das Spiel in Warendorf setzt der Sportclub wieder einen Fanbus ein. Der fährt um 17.45 Uhr vom Sportplatz an der Gorfeldstraße ab.

SELM/WERNE/HERBERN/OLFEN Die A-Liga-Fußballer der SG Selm haben die ersten Punkte im Meisterschaftskampf liegen gelassen. Im Auswärtsspiel bei BW Ottmarsbocholt sind die Selmer nicht über eine 1:1-Punkteteilung hinausgekommen. Der PSV Bork feierte hingegen ein Schützenfest. Die Spiele der A-Kreisligen: hier in der Übersicht.mehr...

CAPELLE Der SC Capelle hat seinen zweiten Sieg in Serie verpasst. Im vorgezogenen Spiel der Kreisliga A2 Münster verlor das Team am Donnerstagabend auf eigenem Platz gegen den TuS Hiltrup II. 1:2 (1:1) hieß es am Ende. Dabei tasteten sich die Teams in den ersten 20 Minuten sich nur ab. Keine Mannschaft wagte besonders viel.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

SC Capelle will bis zum Abpfiff kämpfen

CAPELLE Mit einem Sieg im Rücken das Wochenende auf der Werner Sim-Jü-Kirmes genießen – das ist die Wunschvorstellung der Mannschaft des SC Capelle. Schon am Donnerstagabend trifft der Fußball-Kreisligist auf Hohenholte. Hohenholte hatte nicht nur einer Verlegung, sondern auch dem Heimrechttausch zugestimmt.mehr...

Brandbrief von Münsters Fußballchef

Alarm wegen zunehmender Gewalt im Amateurfußball

KREISGEBIET Norbert Reisener vom Fußballkreis Münster bedauert in seinem „Brandbrief“ eine Verrohung der Sitten in seinem Sport. Er spricht von einer Kartenflut und kündigt Konsequenzen an. Aber nicht nur im Kreis Münster bereitet die Entwicklung den Verantwortlichen Sorgen.mehr...

Fragen und Antworten

Codewort "Leo" verhindert in Cappenberg Chance

CAPPENBERG Eigentlich sind bestimmte Signalwörter unter Fußballern mittlerweile fast ausgestorben. In Cappenberg verhinderte ein Ruf trotzdem eine gute Torchance. Ein Spieler soll den Ball für einen Mitspieler durchlassen und erhält ein Kommando. In bestimmten Szenen kann der Schiedsrichter das abpfeifen. Wann und warum erklären wir Ihnen hier.mehr...

Fußball: Cappenberg trifft auf Hammer SpVg

Osmolski feiert im Pokal Wiedersehen mit Lüggert

CAPPENBERG. Vier Spielklassen liegen zwischen A-Ligist Grün-Schwarz Cappenberg und Oberligist Hammer SpVg. Am Mittwochabend (19 Uhr, Am Kohuesholz, Cappenberg) treffen beide Teams trotzdem aufeinander – im Achtelfinale des Fußball-Kreispokals Unna-Hamm.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Benedikt Stiens wird neuer GSC-Kapitän

Cappenberg Benedikt Stiens ist neuer Kapitän des Fußball-Kreisligisten GS Cappenberg. Trainer Patrick Osmolski und Co-Trainer Markus Brzenska haben den 22-Jährigen überraschend befördert. Wir haben mit Stiens und Osmolski gesprochen.mehr...

Nach erstem Bundesligaspiel

Sören Storks spricht vor heimischen Referees

WERNE/HERBERN Sören Storks hatte am Montag bei der Schiedsrichtersitzung das Wort. Storks ist 28 Jahre jung, doch vor so vielen Menschen zu reden, zählt zu seinen leichteren Übungen. Denn seit dieser Saison kann es vorkommen, dass der frischgebackene Bundesligaschiedsrichter auch mal von 50 000 Leuten ausgepfiffen wird.mehr...