Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Feuerwehreinsatz im Kleingarten

Selmer Geräteschuppen in Flammen

Selm Zwei Löschzüge der Feuerwehr haben sich in der Nacht zu Sonntag auf den Weg gemacht, um einen Geräteschuppen an der Luisenstraße zu löschen. Das Feuer hatten die Einsatzkräfte schnell unter Kontrolle. Eine Frage ist aber weiter offen.

Selmer Geräteschuppen in Flammen

Die Feuerwehr musste einen Geräteschuppen löschen. Foto: Beate Dorn

Um 3.45 Uhr am Sonntagmorgen war die Nacht vorbei für Thomas Isermann und 27 weitere Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. Personen, die sich zu diesem Zeitpunkt in der Kleingartensiedlung an der Lusisenstraße zwischen Selm und Bork aufhielten, hätten die Feuerwehr gerufen, sagt Isermann, Leiter der Feuerwehr. Die Einsatzmeldung: ein überdachter Schuppen für Gartengeräte brenne. Die Befürchtung: Die Flammen könnten auf die benachbarten massiven Gartenlauben übergreifen.

Schlechte Löschwasserversorgung

Weil die Wasserversorgung an der Brandstelle schwierig sei, habe er sofort den zweiten Löschzug aus Bork alarmiert, sagt Isermann: „Eine Vorsichtsmaßnahme.“ Tatsächlich konnte die zusätzliche Mannschaft mitsamt Tankfahrzeug unverrichteter Dinge wieder zurückfahren. Die Aktiven des Löschzugs Selm hatten zu diesem Zeitpunkt bereits das Feuer im Griff. Unter Atemschutz und mit Strahlrohren hätten sie erfolgreich die Flammen gelöscht. Gegen 4.45 Uhr war der Einsatz beendet.

Technische Ursache oder etwa Brandstiftung? Zur Brandursache konnte Thomas Isermannam Sonntagmorgen noch nichts sagen. Die Polizei hält sich auch noch zurück mit einer Aussage.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Keine Weihnachtsbeleuchtung

Nur ein Baum sorgt für Lichterglanz

Selm In Sachen Weihnachtsbeleuchtung sieht es gerade etwas düster aus im Selmer Zentrum, nachdem Adventsmarkt und Glitzerwald abgebaut sind. Doch Hoffnung auf mehr ist in greifbarer Nähe.mehr...

Stadt kauft Tempo-Tafeln

Geschwindigkeitsanzeige sagt bald „Danke“

Selm. Die Stadt Selm schafft zwei Dialog-Anzeigen an, die Autofahrer darauf hinweisen, ob sie zu schnell fahren oder nicht. Dabei geht es nicht ums Blitzen und Bußgeld verteilen, sondern um einen Dialog mit dem Autofahrern. Nur die Einsatzorte stehen noch nicht fest.mehr...

ÜMI und OGS Selm

Ganztagsbetreuung wird teurer

Selm Anspruchsvolle Betreuung von Grundschulkindern bis 16 Uhr ist gefragt. Fast jeder dritte Selmer Grundschüler besucht die Offene Ganztagsschule. Die Tendenz ist steigend – aber nicht nur bei der Nachfrage.mehr...

Prozess-Auftakt

Nigerianerinnen mit Voodoo-Fluch zur Prostitution gezwungen

CASTROP-RAUXEL/SELM/DORSTEN Angelockt mit falschen Versprechungen und belegt mit rituellen Schwüren soll eine Gruppe junger Nigerianerinnen ab 2015 ins Ruhrgebiet geschleust und hier in Bordellen zur Prostitution gezwungen worden sein - unter anderem in Castrop-Rauxel, Selm und Dorsten. Seit Mittwoch beschäftigt ihr Fall das Bochumer Landgericht.mehr...

In Bork

Friedhofslampen brennen am Tag - aber nicht in der Nacht

Bork Die Beleuchtung des Friedhofs Bork funktioniert. Aber nicht richtig. Die Lichter leuchten dort am Tag und bleiben nachts dunkel. Deshalb musste sich der Selmer Ausschuss für Stadtentwicklung nun mit der naheliegenden Frage beschäftigen: Woran liegt es? mehr...

Silvester-Unglück

Verurteilter legt Revision gegen Jammertal-Urteil ein

Dortmund/Datteln Das folgenschwere Silvesterunglück vor dem Wellnesshotel Jammertal in Datteln beschäftigt demnächst auch den Bundesgerichtshof. Der Gastwirt (51) aus Lütgendortmund hat Revision gegen seine Verurteilung durch das Bochumer Landgericht eingelegt. mehr...