Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball

So stehen die Chancen für die heimischen Teams

SELM Am Wochenende beginnt die Saison für die Amateurfußballer. Im Mai werden die Entscheidungen über die Plätze in der Abschlusstabelle gefallen sein. Wir haben mit den Kapitänen von sechs heimischen ersten Herrenteams über den bisherigen Verlauf der Vorbereitung, den Start in die Saison und ihre Chancen in den Ligen gesprochen.

So stehen die Chancen für die heimischen Teams

Juri Lebsack geht davon aus, dass sein Team Westfalia Vinnum oben mitspielen wird.

Florian Fricke (27), FC Nordkirchen „Wir wissen, dass uns keine Mannschaft in der kommenden Saison etwas schenken wird, und wir kennen die unangenehme Situation, unten drin zustehen – das wollen wir nicht schon wieder erleben. Wenn wir als Team die ersten Wochen in der Bezirksliga gute Ergebnisse erzielen können, werden wir im oberen Mittelfeld mitspielen. Insgesamt lief die Vorbereitung nicht schlecht. Wir haben wirklich gute Ergebnisse nach kurzer Zeit erzielt. Aber auch hier gibt es Schattenseiten. Wir sind leider viel zu oft mit schlechten Ergebnissen aufgefallen. Besonders unsere Neuzugänge haben sich bisher aber super eingebracht.“

NORDKIRCHEN Es ist gerade einmal fünf Monate her, dass Issam Jaber als Co-Trainer auf den Trainerstuhl des FC Nordkirchen rückte. Damals stand der FCN auf einem Abstiegsplatz. Jaber hauchte der Mannschaft neues Leben ein. Am Sonntag geht der einstige Feuerwehrmann in seine erste reguläre Saison, und das gegen den Aufsteiger RW Unna.mehr...

Patrick Voll (23), Union Lüdinghausen „Mit unserem neuen Trainer läuft es schon richtig gut. Man merkt, dass Kolja Zeugner schon höher trainiert hat. Er will unser gesamtes Spiel verändern. Sein Spielsystem ist für viele von uns neu und deshalb vielleicht noch nicht so umzusetzen, wie er das gerne hätte. Wir haben gute Spiele und Trainingseinheiten gehabt. Dazu konnten wir zwei Vorbereitungsturniere, in Vinnum und Olfen, gewinnen. Mit unseren vielen Neuzugängen geht ein neuer Schwung durch das Team. Die Liga ist noch stärker und vielleicht noch ausgeglichener als letztes Jahr. Ein genaues Ziel ist daher wohl erst zur Winterpause zu benennen.“

Christian Brüse (29), SuS Olfen „Die Vorbereitung lief aufgrund von vielen Urlaubern durchschnittlich. Das hat man dann natürlich auch an den ganzen Ergebnissen bei den Testspielen und den Vorbereitungsturnieren gesehen. Die Trainingsbeteiligung war aber immer sehr gut und die Inhalte von Michael Krajcy waren sehr gut. Wir haben den Abstieg aus der Bezirksliga gut verkraftet. Das merkt man an der Stimmung. Bevor wir uns jetzt Gedanken über die Zukunft machen, müssen wir aber zunächst einmal die Liga kennenlernen. Wenn bei uns alle fit und da sind, sollten wir unter die ersten Fünf kommen.“

Juri Lebsack (28), Westfalia Vinnum „Die Vorbereitung war bei uns ganz gut. Wir haben gute Turniere gespielt und ordentliche Vorbereitungsspiele abgeliefert. Wir haben immer viele Männer beim Training gehabt. Von der Intensität her war die Vorbereitung härter. Frank Bidar will ja auch mehr erreichen als in der Vorsaison. Wir sollten ein paar Plätze besser abschneiden als im vergangenen Jahr, als wir Sechster in der Tabelle wurden. Schließlich haben wir uns sehr schlau verstärkt. Wir haben mit David Jendrich und Sven Görlich zwei sehr gute Stürmer dazubekommen. Ich denke, dass wir oben dabei sein werden. Das ist unser Ziel.“

SELM Marvin Böttcher fällt zum Saisonstart womöglich aus. Der Stürmer hat sich eine Zerrung zugezogen und wird dem SuS Olfen am Sonntag zum Start gegen die zweite Mannschaft des SV Gescher wohl fehlen. Die Zuschauerrolle blüht auch Kapitän Christian Brüse. Derweil stehen auch Bork, Cappenberg und Vinnum wieder auf dem Platz.mehr...

Julien Köppeler (27), PSV Bork „Der Trainer hat uns auf ein ordentliches Fitnesslevel gebracht. Giuliano Buccini bringt als Co-Trainer auch immer wieder neue Impulse. Unsere Spiele waren gute Einheiten, um die Stärken und Schwächen der Spieler festzustellen. Nach den vielen Abgängen stimmten gerade zu Beginn der Vorbereitung viele Abstimmungen nicht. Das sieht mittlerweile schon deutlich besser aus. Als wir auch das dritte Spiel um den Aufstieg nicht gewinnen konnten, überwog natürlich die Enttäuschung. Ich gehe in diese Saison nicht mit der Erwartung rein, dass wir am Ende oben stehen.“

Tobias Schwartz (28), GS Cappenberg „Ich kann die Vorbereitung dieses Mal als Spieler nicht so gut beurteilen, weil ich verletzt bin. Aber von außen betrachtet, sieht das alles schon ganz gut aus. Wir hatten Höhepunkte und Tiefpunkte. Ein Tiefpunkt war auf jeden Fall der Hübner-Cup. Wir waren viel zu schlecht auf unserem eigenen Turnier. Die Höhepunkte waren unsere letzten drei Spiele in der Vorbereitung. Ein paar Abgänge hatten wir ja auch zu verkraften und jetzt kommt am Sonntag mit Langschede direkt ein Knaller – wir wollen aber den Bezirksliga-Absteiger besiegen. Unser Ziel ist eine Verbesserung zur vergangenen Saison, wir wollen oben angreifen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

Olfen büßt Punkte ein, Bork unglücklich

Selm/Nordkirchen/Olfen Der PSV Bork hat gegen Wethmars U23 mit 2:3 verloren. Der SuS Olfen wäre beinahe mit drei Punkten aus Gescher zurückgekehrt. Tobias Lütjann war der Unglücksrabe bei der SG Selm. In der Kreisliga sorgten die frostigen Temperaturen für einige Spielausfälle.mehr...

Brandbrief von Münsters Fußballchef

Alarm wegen zunehmender Gewalt im Amateurfußball

KREISGEBIET Norbert Reisener vom Fußballkreis Münster bedauert in seinem „Brandbrief“ eine Verrohung der Sitten in seinem Sport. Er spricht von einer Kartenflut und kündigt Konsequenzen an. Aber nicht nur im Kreis Münster bereitet die Entwicklung den Verantwortlichen Sorgen.mehr...

Nachwehen von Sonntag

Temmann verletzt, Mrowiec wieder da

NORDKIRCHEN Nordkirchens Verteidiger Tobias Temmann verdreht sich in Dortmund das Knie. An den Kunstrasenplatz an der Flora in Dortmund hat Innenverteidiger Tobias Temmann (27) vom Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen keine guten Erinnerungen. Stürmer Joachim Mrowiec kehrt nach Knie-OP hingegen zurück – und ist gleich voll da.mehr...

Erstes Saisondrittel vorbei

Hier hat Olfen Punkte liegen gelassen

OLFEN 17 Punkte hat Fußball-Bezirksliga-Absteiger SuS Olfen nach zehn Spieltagen, einem Drittel der Saison in der Kreisliga bislang gesammelt. Doch es könnten mehr sein: Hätte Olfen die Führungen über die Zeit gebracht und Tore durch Standardsituationen bei den Niederlagen vermieden.mehr...

Fragen und Antworten

Codewort "Leo" verhindert in Cappenberg Chance

CAPPENBERG Eigentlich sind bestimmte Signalwörter unter Fußballern mittlerweile fast ausgestorben. In Cappenberg verhinderte ein Ruf trotzdem eine gute Torchance. Ein Spieler soll den Ball für einen Mitspieler durchlassen und erhält ein Kommando. In bestimmten Szenen kann der Schiedsrichter das abpfeifen. Wann und warum erklären wir Ihnen hier.mehr...

Fußball: Cappenberg trifft auf Hammer SpVg

Osmolski feiert im Pokal Wiedersehen mit Lüggert

CAPPENBERG. Vier Spielklassen liegen zwischen A-Ligist Grün-Schwarz Cappenberg und Oberligist Hammer SpVg. Am Mittwochabend (19 Uhr, Am Kohuesholz, Cappenberg) treffen beide Teams trotzdem aufeinander – im Achtelfinale des Fußball-Kreispokals Unna-Hamm.mehr...