Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Offizielle Eröffnung bot auch Bescherungen

Viele kommen in den Selmer Glitzerwald

Selm Das Wetter passte perfekt zum Anlass: Bei winterlicher Kälte eröffnete Bürgermeister Mario Löhr am Samstagabend offiziell den Glitzerwald vor der Friedenskirche. Doch schon vorher drehten viele Besucher ihre Runden und ließen sich den Glühwein schmecken. Unsere Fotos zeigen das.

Viele kommen in den Selmer Glitzerwald

Das Duo Domenico de Angel und Andrea Tiamo bestritt musikalisch die Eröffnung. Foto: Beate Dorn

Mario Löhr lobte in seiner Ansprache die motivierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Stadtverwaltung, die sich immer wieder etwas einfallen lassen.

Er betonte: „Man muss nicht immer selber die tollsten kreativen Ideen haben. Mir ist es viel wichtiger, dass sie draußen umsehen und versuchen Gutes nach Selm zu holen. Das ist mit diesem Wald gelungen.“

Viele Gespräche erwünscht

Er sei in der Planungsphase oft gefragt worden, was denn ein Wald in der Stadt soll. „Ich glaube jetzt verstehen sie, was wir damit eigentlich erreichen wollten. Wir wollen ihnen mit dem Glitzerwald etwas anbieten, das so in der Region noch nicht bekannt ist. Wir werden ja sehen, ob nur die Selmer das annehmen oder ob auch viele Gäste aus den Nachbarstädten kommen“, so Löhr. Er würde sich auch freuen, wenn viele Gespräche geführt werden.

Viele kommen in den Selmer Glitzerwald

Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens. Foto: Beate Dorn

Verbesserungsvorschläge aber auch positive Anmerkungen nähmen er und die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung gerne entgegen.

Die offizielle Eröffnung des Glitzerwaldes

Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Bürgermeister Mario Löhr eröffnete den Glitzerwald.
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens
Am Samstag im Glitzerwald: Die Resonanz war groß und die Stimmung bestens

Kaum hatte Mario Löhr die Bühne verlassen, erreichten ihn positive Rückmeldungen. Aber es gab auch Kritik. Adele Vollmann bedauerte „Mein Mann ist auf einen Rollstuhl angewiesen und auf dem Untergrund, kann er nicht fahren.“ Kurzerhand schob Mario Löhr ihn eine Runde durch den Glitzerwald. Im Anschluss an die Begrüßung fand die zweite Bescherung des Tages statt. Alle Besucher durften sich einen Lebkuchen-Glitzerbaum abholen.

Das Duo Domenico de Angel und Andrea Tiamo sang während des Abends für die vielen Besucher italienische Lieder.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Adventsmarkt am Schloss

Weihnachtszauber in Cappenberg

Selm Der Adventsmarkt rund um Schloss und Stiftskirche hat an diesem Wochenende seinem Namen alle Ehre gemacht: Cappenberger Weihnachtszauber. Dabei ist die besondere Atmosphäre gar keine Zauberei. mehr...

„Im Kampf gegen den IS“

ZDF zeigt Film des Selmer Kriegsreporters Ashwin Raman

Selm Kriegsreporter Ashwin Raman (71) aus Selm hat schon viele wichtige Filme gemacht. Sein neuester, den das ZDF am 18. Dezember zur Hauptsendezeit um 21 Uhr ausstrahlen wird, liegt ihm aber am meisten am Herzen – nicht nur wegen einer unglaublichen Begegnung mitten im tödlichen Häuserkampf von Rakka.mehr...

Keine Weihnachtsbeleuchtung

Nur ein Baum sorgt für Lichterglanz

Selm In Sachen Weihnachtsbeleuchtung sieht es gerade etwas düster aus im Selmer Zentrum, nachdem Adventsmarkt und Glitzerwald abgebaut sind. Doch Hoffnung auf mehr ist in greifbarer Nähe.mehr...

Stadt kauft Tempo-Tafeln

Geschwindigkeitsanzeige sagt bald „Danke“

Selm. Die Stadt Selm schafft zwei Dialog-Anzeigen an, die Autofahrer darauf hinweisen, ob sie zu schnell fahren oder nicht. Dabei geht es nicht ums Blitzen und Bußgeld verteilen, sondern um einen Dialog mit dem Autofahrern. Nur die Einsatzorte stehen noch nicht fest.mehr...

ÜMI und OGS Selm

Ganztagsbetreuung wird teurer

Selm Anspruchsvolle Betreuung von Grundschulkindern bis 16 Uhr ist gefragt. Fast jeder dritte Selmer Grundschüler besucht die Offene Ganztagsschule. Die Tendenz ist steigend – aber nicht nur bei der Nachfrage.mehr...

Prozess-Auftakt

Nigerianerinnen mit Voodoo-Fluch zur Prostitution gezwungen

CASTROP-RAUXEL/SELM/DORSTEN Angelockt mit falschen Versprechungen und belegt mit rituellen Schwüren soll eine Gruppe junger Nigerianerinnen ab 2015 ins Ruhrgebiet geschleust und hier in Bordellen zur Prostitution gezwungen worden sein - unter anderem in Castrop-Rauxel, Selm und Dorsten. Seit Mittwoch beschäftigt ihr Fall das Bochumer Landgericht.mehr...