Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball: Phoenix-Spa-Cup

Vinnum bleibt Platz vier – Lüdinghausen siegt

OLFEN Im kleinen Finale um den dritten Platz des Phoenix-Spa-Cups am Samstag in Olfen gewann der TuS Haltern II überlegen mit 4:0 gegen Westfalia Vinnum. Die ersten drei Plätze des Vorbereitungsturniers gingen also an auswärtige Fußballteams. Dabei hat Union Lüdinghausen nach dem Stever-Lippe-Cup auch den Phoenix-Spa-Cup gewonnen.

Vinnum bleibt Platz vier – Lüdinghausen siegt

Daniel Rosengart (l.), Verteidiger von Westfalia Vinnum, gewinnt ein Kopfballduell gegen einen Halterner. Am Ende verlor die Westfalia dennoch mit 0:4.

Fußball: Phoenix-Spa-Cup, Spiel um Platz drei Westfalia Vinnum - Haltern II 0:4 (0:3)

Zweimal war Kreisligist Vinnum im Elfmeterschießen weitergekommen, sowohl in der K.o.-Runde als auch in der Zwischenrunde. Die Partie um Platz drei am Samstag musste aber nicht durch Elfmeterschießen entschieden werden.

Gegen den Bezirksligisten TuS Haltern II konnte sich Vinnum nicht behaupten, den Spielern war die Belastung der vergangenen Woche anzusehen. Haltern dominierte von Beginn an mit viel Ballbesitz und Chancen. Die ersten zwei Tore verliefen dann ähnlich: Vinnum konnte Dribbling und Pässe vor dem eigenen Tor nicht stoppen, Torhüter Jan-Patrick Roser war machtlos (19., 33.).

Trainer Frank Bidar zeigte Verständnis: „Wir haben die ganze Woche durchgearbeitet, hatten jeden Tag entweder ein Spiel oder Training. Irgendwann ist auch Schluss. Wir haben dennoch gut mitgespielt.“ Sein Team gab das Spiel trotz des hohen Rückstandes auch nicht auf. Nach dem 0:3 durch einen abgefälschten Freistoß (40.) kam Vinnum zu mehreren Großchancen. Kapitän Juri Lebsack war zweimal frei vorm Tor, doch traf den Pfosten und scheiterte am gegnerischen Torwart (45.). Dieser musste keine Minute später nach einer Ecke schon wieder eine starke Parade abliefern und sorgte dafür, dass Vinnum torlos in die Halbzeit ging.

Bidar ist zufrieden

Haltern ließ in der zweiten Hälfte nichts anbrennen und erzielte noch das 4:0 (68.). Bidar war mit der Leistung seines Teams dennoch zufrieden: „Wir hatten gute Krafteinheiten während des Spiels, haben unsere Chancen aber leider nicht genutzt.“

Die Westfalia musste sich somit mit dem vierten Platz begnügen – und hatte die nächste Herausforderung schon vor der Nase, einen Tag später ging es schon nach Recklinghausen zum Kreispokalspiel. 

TEAM UND TORE Vinnum: Roser – Wessels, Stanek, Rosengart, Rosowski, Asemann, Matuszak, Cengiz, Demir, Jendrich, Forsmann, Olfens, Görlich, Lebsack, DiekmannTore: 0:1 (19.), 0:2 (33.), 0:3 (40.), 0:4 (68.)

Union holt den Cup

Bezirksligist Union Lüdinghausen hat derweil das Finale des Vorbereitungsturniers in Olfen im Elfmeterschießen gegen die Überraschungsmannschaft Borussia Ahsen gewonnen – und damit nach dem Sieg im Stever-Lippe-Cup schon das zweite heimische Fußballturnier in kurzer Zeit. 

Zuvor war der SuS Olfen in der Zwischenrunde ausgeschieden. Dabei sicherte sich Westfalia Vinnum im Elfmeterschießen gegen den SuS den Einzug ins kleine Finale. In der Vorrunde hatte Vinnum bereits den Bezirksligisten Teutonia SuS Waltrop im Elfmeterschießen besiegt. Der SuS feierte in der K.o.-Runde derweil einen 1:0 Sieg gegen den TuS Ascheberg.

Der FC Nordkirchen scheiterte in der Zwischenrunde gegen den späteren Finalisten Borussia Ahsen. Gegen den Kreisligisten unterlag der FCN mit 0:4. Auch dem PSV Bork wurde Ahsen zum Verhängnis. In der K.o.-Runde verlor der PSV mit 1:2 gegen die Borussia. Der FC Nordkirchen sicherte sich zuvor das Weiterkommen durch einen 3:2-Sieg gegen die TSG Dülmen in der K.o.-Runde.

Der Phoenix-Spa-Cup auf einem Blick


Vorrunde








Zwischenrunde
Gruppe 1:







Gruppe 2:







Elfmeterschießen um den Einzug in das Spiel um Platz drei:



Spiel um Platz drei



Finale


 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

Olfen büßt Punkte ein, Bork unglücklich

Selm/Nordkirchen/Olfen Der PSV Bork hat gegen Wethmars U23 mit 2:3 verloren. Der SuS Olfen wäre beinahe mit drei Punkten aus Gescher zurückgekehrt. Tobias Lütjann war der Unglücksrabe bei der SG Selm. In der Kreisliga sorgten die frostigen Temperaturen für einige Spielausfälle.mehr...

Heimische Referees mit Headset

Wenn es zwischen den Schiedsrichtern funkt

WERNE/HERBERN Das Funkset feierte Sonntag Premiere in der Fußball-Landesliga: In der Partie zwischen dem SV Herbern bei der SG Borken tauschten sich die Schiedsrichter per Funk aus. Das könnte Schule machen – doch nicht flächendeckend. Im Kreis Ahaus/Coesfeld, zu dem auch der SuS Olfen gehört, wurde die teure Anschaffung schon gemacht.mehr...

Brandbrief von Münsters Fußballchef

Alarm wegen zunehmender Gewalt im Amateurfußball

KREISGEBIET Norbert Reisener vom Fußballkreis Münster bedauert in seinem „Brandbrief“ eine Verrohung der Sitten in seinem Sport. Er spricht von einer Kartenflut und kündigt Konsequenzen an. Aber nicht nur im Kreis Münster bereitet die Entwicklung den Verantwortlichen Sorgen.mehr...

Nachwehen von Sonntag

Temmann verletzt, Mrowiec wieder da

NORDKIRCHEN Nordkirchens Verteidiger Tobias Temmann verdreht sich in Dortmund das Knie. An den Kunstrasenplatz an der Flora in Dortmund hat Innenverteidiger Tobias Temmann (27) vom Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen keine guten Erinnerungen. Stürmer Joachim Mrowiec kehrt nach Knie-OP hingegen zurück – und ist gleich voll da.mehr...

Erstes Saisondrittel vorbei

Hier hat Olfen Punkte liegen gelassen

OLFEN 17 Punkte hat Fußball-Bezirksliga-Absteiger SuS Olfen nach zehn Spieltagen, einem Drittel der Saison in der Kreisliga bislang gesammelt. Doch es könnten mehr sein: Hätte Olfen die Führungen über die Zeit gebracht und Tore durch Standardsituationen bei den Niederlagen vermieden.mehr...

Fragen und Antworten

Codewort "Leo" verhindert in Cappenberg Chance

CAPPENBERG Eigentlich sind bestimmte Signalwörter unter Fußballern mittlerweile fast ausgestorben. In Cappenberg verhinderte ein Ruf trotzdem eine gute Torchance. Ein Spieler soll den Ball für einen Mitspieler durchlassen und erhält ein Kommando. In bestimmten Szenen kann der Schiedsrichter das abpfeifen. Wann und warum erklären wir Ihnen hier.mehr...