Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

KFD-Frauenkaffee

Sketche serviert zum Stutenkerl

Südlohn Der Bunte Nachmittag der KFD St. Vitus sorgte wieder für Lachsalven. Wir waren dabei.

Sketche serviert zum Stutenkerl

Viele Lacher ernteten die KFD-Theaterfrauen für ihre vielfältigen Sketche. Foto Georg Beining

Er hat auch dieses Mal wieder für einen proppenvollen Saal im Gasthaus Terhörne gesorgt: der KFD-Frauenkaffee – und das gleich drei Mal am Dienstag und Mittwoch. Hedwig Ostendorf, die KFD-Teamleiterin, war natürlich auch in der komfortablen Situation, den vielen Frauen im Saal ein wirklich attraktives Unterhaltungsprogramm ankündigen zu können. Vorher gab‘s von ihr noch ein wenig Offizielles.

Der Frauenkaffee der KFD St. Vitus

Für den heimischen Lepra-Strickkreis in der KFD hatte Hedwig Ostendorf noch ein Extra-Wort: Der Strickkreis trifft sich für seine segensreiche Arbeit alle 14 Tage montags – das nächste Mal am 13. November. Elisabeth Frechen, Anneliese Heidemann und ihre Mit-Strickerinnen würden sich über Verstärkung in ihrer Gruppe sehr freuen, hörten die Gäste.

Im Anschluss an das musikalische Intro der Theatergruppe gingen die Besucherinnen zu Kaffee und Stutenkerl über. Und dabei gab es eine Südlohner Spezialität zu bestaunen, die bislang kaum bekannt sein dürfte: Der Stutenkerl wird der Länge nach aufgeschnitten, dick mit guter Butter bestrichen, in Abschnitte zerteilt und vor dem Verzehr mit Spekulatius belegt. Und das war kein Einzelfall am Tisch. Das zelebrierten eine ganze Reihe von Besucherinnen. Tischnachbarin Elisabeth Wenning erklärte, was es damit auf sich hatte: „Das machen wir hier immer schon so. Das haben unsere Eltern auch schon gemacht.“ Und die haben, so Elisabeth Wedding, wenn keine Spekulatius da waren, auch schon mal andere Plätzchen auf die Stutenkerle gelegt und mit Genuss verspeist.

Rock ’n’ Roll getanzt

Elisabeth Huning beendete mit ihrer Tanzgruppe die Kaffeetafel auf besonders schwungvolle Weise – mit einem veritablen Elvis-Rock ’n’ Roll. Petra Rathmer in ihrem urkomische Outfit bewährte sich anschließend wieder als Ansagerin – dieses Mal für sieben Sketche und das große Finale, in dem es um die Verleihung des Goldenen Speckbretts am langen Band gehen sollte.

Geehrt wurden auch zwei verdiente Frauen der KFD-Theatergruppe: Petra Rathmer ist seit 25 Jahren dabei. Ihre Namensvetterin, Gisela Rathmer, auch schon seit 15 Jahren.

Und die Sketche? Was soll man sagen – allesamt Schmuckstücke der gepflegten Kurz-Komik vom allerfeinsten, vorgetragen von den hinreißenden Frauen der Theatergruppe, die die Besucherinnen zu wahren Lach-Stürmen und Applaus-Salven hinrissen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Träger und Investor suchen?

Neue Überlegungen zu Kindergartenplätzen

Südlohn Mehr Kindergartenplätze als gedacht müssen möglichst schnell geschaffen werden. Aber nicht nur diese Zahlen sorgten für Stirnrunzeln im Rat.mehr...

In Südlohn

Diebe stehlen 44 Schälmesser

Südlohn Was die Langfinger mit ihrer eher ungewöhnlichen Beute anstellen wollen, ist nicht bekannt. Sie hatten es auf Messer abgesehen – auf Kartoffelschälmesser. Nur Markenware.mehr...

Rossmann-Ansiedlung:

Erst Konzept, dann Drogeriemarkt

Südlohn Grundsätzlich würden es alle Ratsfraktionen begrüßen, wenn sich der Drogeriemarkt Rossmann in Oeding ansiedelt. Aber wann, wo und zu welchem Preis für die Gemeinde – darüber gingen die Meinungen im Rat auseinander.mehr...

Infoabend in Südlohn:

Gleichstromtrasse weiter unklar

Südlohn Informationen gab es viele. Doch wo genau aus Sicht von Amprion das Erdkabel seinen Weg nehmen soll, konnten die Mitarbeiter noch nicht sagen.mehr...

Ratssitzung

Drogeriemarkt und Roncallischule sind Thema

OEDINg Traditionell brennen bei der letzten Ratssitzung des Jahres Kerzen, und Weihnachtsplätzchen verströmen ihren Duft. Eigentlich könnte es besinnlich werden, doch das wird es bei der Sitzung am Mittwochabend sicher nicht. Schon im Vorfeld schon waren die Wogen hochgeschlagen, was den geplanten Drogeriemarkt in Oeding und die Informationspolitik des Bürgermeisters dazu angeht. mehr...

Nach Kunden-Beschwerde an Fleischtheke

Südlohner muss erst mal auf Tupperdose verzichten

SÜDLOHN „Einmal 100 Gramm Wurst in die Dose, bitte.“ Bisher wurde Franz-Josef Rickers dieser Wunsch an der Fleischtheke seines Supermarktes gerne erfüllt. Bis sich jetzt eine andere Kundin darüber beschwerte.mehr...