Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Schlittschuhlaufen möglich

„Vredener Eiszeit“ bricht Ende November an

Vreden Schlittschuhlaufen in Vreden – die Vorfreude auf ein Winter-Highlight wächst. Die Vredener Gastronomenfamilie Meyerink setzt das ambitionierte Projekt um. Vom 24. November bis zum 14. Januar 2018 soll eine Kunsteisbahnfläche auf dem Parkplatz der Musikschule – das ist zurzeit der geplante Standort – aufgebaut sein und zu sportlich-spaßigen Runden einladen.

„Vredener Eiszeit“ bricht Ende November an

So könnte es aussehen: Diese Grafik mit einer „Glice-Eisbahn“ stellte Michael Meyerink zur Verfügung. Foto: Foto Clicerinc.com

Gemeinsam mit dem Vredener Stadtmarketing, dem Vredener Einzelhandels-Klub der Vredener Wirtschaftsvereinigung, der Ideenfabrik Vreden und weiteren Vredener Partnern habe bereits jetzt ein attraktives Rahmenprogramm zusammengestellt werden können, teilte das Stadtmarketing am Donnerstag mit.

So soll eine urige Almhütte an die Bahn gestellt werden. Eisstockschießen soll angeboten werden – dazu zählt auch eine Vredener Meisterschaft. Lange Samstage zum Shoppen sind geplant, ein schöner Auftakt soll das gemeinsame Schmücken des „Gemeinschafts-Tannenbaums“ Horst – seit Jahren ein beliebtes Projekt der Ideenfabrik – sein.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bauausschuss

Standort umstritten für Senioren-WG

Vreden Die Stadt war jetzt gefragt, ihr Einvernehmen zu einem Vorhaben im Außenbereich zu erteilen. Das sorgte im Bauausschuss für eine kontroverse Diskussion.mehr...

DRK-Blutspendeaktion

Der letzte Aderlass vor dem großen Umzug

Vreden Es ist auch ein kleines Stück Geschichte, dass da für das Rote Kreuz mit der jüngsten Blutspende in den Räumen der St.-Felicitas-Schule zu Ende gegangen ist.mehr...

Gerichtsentscheidung

Zwei Windkraftanlagen in Vreden gehen wieder in Betrieb

Vreden Das juristische Hin und Her um die neuen Windkraftanlagen bei Ammeloe geht in die nächste Runde. Das Verwaltungsgericht Münster hat eine Entscheidung gefällt.mehr...

Zweite CD aus dem Leben von Anton Terhürne

Wie Pfarrer Kneipp Jösners Töns rettete

WENNEWICK Utt mien Lääwen – dat meeste in Platt un ock in Hochdütsch watt“, so lautet der Titel der zweiten CD von Anton Terhürne als Fortsetzung seiner Lebenserinnerungen. Gemeinsam mit seiner Tochter Maria Terhürne hat der 94-Jährige seine platt- und hochdeutschen Beiträge aufgenommenmehr...