Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Eislauf und Aktionen

Vredener Eiszeit will mit Vielfalt punkten

VREDEN Auf Schlittschuhen an der Kulturachse ein paar Runden drehen, danach im Ambiente einer Almhütte gesellige Stunden erleben – das soll in diesem Jahr zum ersten Mal in Vreden in dieser Form möglich sein. Am Donnerstag haben die Verantwortlichen das Programm für die Vredener Eiszeit vorgestellt.

Vredener Eiszeit will mit Vielfalt punkten

Haben das Programm für die Vredener Eiszeit vorgestellt: die Veranstalter Willi und Michael Meyerink (Mitte) gemeinsam mit (von links) Christian Gewers (Ideenfabrik), Karin Otto (Stadtmarketing), Gerrit Beck (Wefa-Press) und Markus Thesing (Wirtschaftsvereinigung). Foto: Foto: Thorsten Ohm

Dass die Pressekonferenz zur Programmvorstellung der Vredener Eiszeit in den Räumen des Hotels Meyerink stattfand, war kein Zufall: Willi und Michael Meyerink haben die unternehmerische Verantwortung für diese Veranstaltung übernommen. Das heißt nicht zuletzt: Die beiden Vredener waren bereit, in eine neue Attraktion zu investieren, von der sie sich eine Magnetwirkung über Vreden hinaus versprechen.

Eisbahn, Almhütte und Rahmenprogramm: Viele Mitstreiter haben in unterschiedlicher Art und Weise dabei geholfen, dieses „Gesamtpaket“ zu schnüren – und freuten sich gestern sichtlich, das Konzept öffentlich präsentieren zu können. „Alle haben gut zusammengearbeitet“, lobte Stadtmarketing-Geschäftsführerin Karin Otto das Zusammenwirken als „beispielhaft“. Das Stadtmarketing hatte die Realisierung ebenso unterstützt wie Ideenfabrik und Wirtschaftsvereinigung – ein kreativer Prozess, der bereits im Frühjahr seinen Anfang genommen hatte. Ihr Know-how eingebracht hat nicht zuletzt die Firma Wefa-Press, die die besondere Kunststofffläche herstellt, der ihr Schweizer Partner Glice den passenden Rahmen verleiht, wie Gerrit Beck berichtete. Besonders Lob gab es gestern für die Familie Meyerink: Sie habe mit ihrem Einsatz auch unternehmerischen Mut bewiesen.

Vieles eingeflossen

Wie wichtig es dabei war, dass viele Ideen von verschiedenen Seiten in das Konzept eingeflossen sind, machte Michael Meyerink deutlich. So sollen unterschiedliche Aktionen und Veranstaltungen im Rahmen der Vredener Eiszeit das Publikum zwischen dem Eröffnungstag am 25. November und dem Abschlussfest am 14. Januar immer wieder neu ansprechen. So fällt der Startschuss bewusst am gleichen Tag wie das „Horst-Schmücken“, die populäre Weihnachtsbaum-Aktion der Ideenfabrik.

Mit der Sparkasse als Sponsor konnten die Veranstalter auch den Montag als Familientag mit Ermäßigungen bei Eintritt und Schlittschuhverleih realisieren. Auch der Einzelhandel ist in besonderer Weise mit im Boot: Karin Otto vom Stadtmarketing fand mit ihrem Vorstoß für einen Bummelpass offene Ohren. Zehn Einzelhändler machen mit und stempeln Einkäufe ab, ab 100 Euro Gesamtwert gibt es Freikarten. Für den sportlichen Spaß soll der Sport-Niehuis-Cup sorgen, um den die erste Vredener Meisterschaft im Eisstockschießen ausgetragen wird. Ein besonderer Aktionstag wartet am 6. Januar, bei dem das schönste Vredener Eiszeitkind gesucht wird. Und ein Highlight setzen soll ganz zum Schluss am 14. Januar der Euregio-Neujahrsmarkt, der an diesem Tag zum ersten Mal stattfinden soll.

Dauerhaft etablieren

Willi Meyerink hofft, mit dem Start in diesem Jahr den Grundstein zu legen für eine zugkräftige Veranstaltung, die sich dauerhaft in Vreden etabliert. „Das ist auch aus Sicht des Einzelhandels eine tolle Aktion“, bekräftigte Markus Thesing von der Wirtschaftsvereinigung. Und Christian Gewers von der Ideenfabrik brachte die Stimmung aller Beteiligten so auf den Punkt: „Ich freue mich unheimlich darauf!“

Vorgesehener Ort des Geschehens ist die Fläche zwischen der Rückseite des Alten Rathauses und der Kulturachse.

Öffnungszeiten Schlittschuhlaufen: Mo, Mi Do 14 bis 20 Uhr und in den Ferien 10 bis 20 Uhr; Sa und So 11 bis 17.30 Uhr; Tageskarte drei Euro, Kinder unter 1,40 Meter zwei Euro; Schlittschuhverleih extra, werktags vormittags ermäßigte Schullaufzeiten (über Homepage buchbar).

Eisstockbahnen für festgelegte Zeiten buchbar. Mehr Info:www.vredener-eiszeit.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Blick in den Haushalt

Gewerbesteuer sprudelt und die Stadt investiert

Vreden Die Stadt zeigt ungebrochene Bereitschaft zur Investition. An welchen Stellen sie die Entwicklung voranbringen will, hat die Etateinbringung verdeutlicht.mehr...

Drei Tage in Vreden

Adventsmarkt für Groß und Klein

Vreden Ein buntes Programm mit vielen Angeboten erwartete die Besucher des Vredener Adventsmarkt an drei Tagen. Vor allem am Sonntag war viel los.mehr...

Lüntener Fischteiche

Waldweg versinkt im Matsch

LÜNTEN Ein Leserhinweis führt zum Naturschutzgebiet Lüntener Fischteiche. Was sich dort tut, lässt selbst die Verantwortlichen appellieren, es besser zu meiden.mehr...

Anlieger sind verärgert

Gehweg nicht mehr zu erkennen

Vreden An der Goerdelerstraße ist eine neue Garagenanlage entstanden. Das hat bei manchen Fußgängern für Verunsicherung gesorgt. Anlieger haben sich verärgert an die Stadt gewandt.mehr...