Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Fußball: Landesliga 4

Herbern will den Hintern hochbekommen

Herbern Der Tabellenvorletzte aus Burgsteinfurt steht aufgrund des besseren Torverhältnisses tatsächlich vor dem SV Herbern – zumindest in der Auswärtstabelle. Das Team von Holger Möllers steht bekanntermaßen vor allem wegen seiner Heimstärke in der Tabelle auf Platz fünf. „Unser Ziel sind die drei Punkte. Wir müssen jetzt auch endlich auch mal auswärts den Hintern hochbekommen“, fordert der Herberner Trainer.

Herbern will den Hintern hochbekommen

Nicht auf den Hosenboden setzen: Was auswärts für Marcel Scholtysik (l.) und seine Teamkameraden, hier gegen Altenberge, bislang selten gelang, soll in Burgsteinfurt endlich klappen. Drei Punkte fordert Trainer Holger Möllers. Foto: Felgenträger

Tritt Burgsteinfurt wie in der Vorwoche beim 1:4 in Senden auf, dann kann Möllers die drei Punkte schon einplanen. „Gegen Senden fehlte alles. Einstellung, Technik, nichts war gut. Aber eigentlich ist es eine Farce, dass wir da unten stehen, weil wir mitunter gut gespielt haben. Die Tabellensituation ist scheiße“, sagt SVB-Trainer Christoph Klein-Reesink. So deutlich müsse man das ausdrücken, denn mit nur sieben Punkten droht Burgsteinfurt den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren. Für ihn und sein Team geht es darum, bis zur Winterpause in Schlagdistanz zu bleiben.

Dass Herbern seine Mannschaft unterschätzen könnte, daran glaubt Klein-Reesink nicht: „Den Gefallen werden sie uns nicht tun. Und wir haben Respekt vor Herbern. Sie spielen eine ausgezeichnete Hinrunde und die Handschrift von Kollege Möllers ist zu erkennen.“

Kein Kanonenfutter

Der wiederum kann die Einschätzung seines Gegenübers zu den bisherigen Leistungen bis zu einem gewissen Punkt teilen. „Ich habe Burgsteinfurt gegen Altenberge gesehen. Das Spiel haben sie in der ersten Halbzeit verloren. Dann haben sie es ordentlich gemacht, der Gegner hat aber auch einen Gang rausgenommen“, sagt Möllers. Trotzdem: Mit 25 Gegentoren hat Burgsteinfurt nur zwei mehr als Herbern. Abschießen lässt sich der Gegner nicht so einfach. „Wir müssen so engagiert zur Sache gehen wie gegen Altenberge“, sagt Möllers. An das 5:1 soll größtenteils das Team aus der Vorwoche anknüpfen. Lediglich Nikita Bassauer und Dennis Hölscher sind krank. Für Letzeren wird Gonzalo Conde ins Team rücken. Dennis Kaminski weilt im Urlaub. Für die Bank kann Möllers nur noch „drei oder vier“ Spieler mitnehmen.

Aufseiten von Christoph Klein-Ressink sieht es derzeit viel schlechter aus: Kapitän Thomas Artmann fehlt verletzt, genauso wie der offensive Alexander Hollermann, der seit sieben Wochen passen muss. Auch in der Innenverteidigung klaffen laut Klein-Reesink derzeit große Lücken. „Trotzdem müssen die Spieler, die ich habe, eine andere Einstellung an den Tag legen als zuletzt gegen Senden“, fordert der Burgsteinfurter Trainer.


Anpfiff: Sonntag, 14.30 Uhr, VR-Bank-Stadion, Liedekerker Straße 67, 48565 Steinfurt

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Landesliga 4

Der Werner SC trifft auf Spitzenreiter Borussia Emsdetten

Werne Der Werner SC muss in der Landesliga bei Spitzenreiter Borussia Emsdetten ran. Nur bei einer hundertprozentigen Leistung habe sein Team überhaupt eine Chance zu bestehen, weiß WSC-Trainer Lars Müller.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga

LippeBaskets treffen auf Waltrop: Ziemlich beste Freunde

Werne Was die LippeBaskets Werne nach zwei Spielen am Samstag und Mittwoch wissen: 67 Punkte reichen nicht für einen Sieg. In der 2. Basketball-Regionalliga gab es gegen den SVD Dortmund zuletzt ein 67:80. Danach im Pokal gegen den Erst-Regionalligisten BG Dorsten ein 67:109. Nun wartet in der Liga mit Waltrop ein befreundeter Klub als Gegner, der Ähnlichkeit mit den LippeBaskets hat, aber auch einen gravierenden Unterschied aufweist.mehr...

Volleyball: Oberliga 2

Negativserie des TV Werne muss reißen

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne haben sich für das Heimspiel gegen den TV Hörde II einiges vorgenommen, denn fünf sieglose Spiele am Stück sind zu viel. Ein Erfolgserlebnis muss her.mehr...

Handball: Bezirksliga

Trainer Nickolay hört beim TV Werne auf

Werne Nach vier Saisons als Trainer des TV Werne wird Yogi Nickolay nach der Saison aufhören. Für die Bezirksliga-Handballerinnen ist die aktuelle Saison die letzte Chance, um mit ihrem Trainer aufzusteigen.mehr...

Basketball: WBV-Pokal

Lerneinheit für die LippeBaskets im Pokal

Werne Das Pokalwunder für die Basketballer der LippeBaskets Werne ist am Mittwochabend ausgeblieben. Das Team aus der 2. Regionalliga unterlag gegen die eine Klasse höher spielende BG Dorsten mit 67:109 (11:21, 20:24, 18:33, 18:31). Um das Weiterkommen ging es den Wernern auch nicht zwingend. mehr...

Basketball: WBV-Pokal

LippeBaskets wollen zuhause einen Lauf kreieren

Werne Am Mittwoch empfangen die LippeBaskets Werne die höherklassige BG Dorsten im WBV-Pokal. Trainer Christoph Henke möchte mit seinen Schützlingen vor heimischem Publikum „einen Lauf kreieren“ - und dem Gegner so das Leben schwer machen.mehr...