Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Fußball: Landesliga

Herberns Torwart Robert Mikulic muss aufhören

HERBERN Robert Mikulic, Torwart beim Fußball-Landesligisten SV Herbern, muss die Handschuhe ausziehen und auf Fußball verzichten: Ein Arzt hat Mikulic zu diesem Schritt geraten, um seine Hüfte nicht irreparabel zu schädigen. Der Verein setzt zunächst auf zwei sehr junge Vertreter hinter dem verbleibenden Torwart Sven Freitag.

Herberns Torwart Robert Mikulic muss aufhören

Robert Mikulic muss die Handschuhe vorerst ausziehen und auf Fußball verzichten.

Der Herberner Torwart, der vergangenen Winter vom A-Kreisligisten DJK SV Mauritz zum SVH gewechselt war, muss künftig darauf verzichten, durch die hiesigen Strafräume zu hechten. „Ich hatte Probleme mit den Adduktoren und mit dem Rücken“, sagt Mikulic. Ein Arzt habe ihm mitgeteilt, dass die Beschwerden aus einem Schaden in der Hüfte rühren – und es besser für die Gesundheit sei, wenn er seine Karriere beenden würde.

Für Mikulic, der kommenden Monat 25 Jahre alt wird, eine harte Nachricht. „Seit ich denken kann, spiele ich Fußball. Das ist eine sehr schwierige Situation für mich“, sagt er. Der ehemalige bosnische U19-Nationalkeeper hat in seinem Heimatland Erfahrungen in der 1. und 2. Liga gesammelt, bevor er den Schritt nach Deutschland wagte. Über Mauritz führte sein Weg nach Herbern.

Der Verein lässt Mikulic nicht fallen. „Ich habe mit dem Trainer geredet. Holger Möllers hat mir angeboten, bis Saisonende als Torwarttrainer zu arbeiten. Dafür bin ich sehr dankbar, Holger ist ein feiner Mensch“, sagt Mikulic, der sich beim SVH sehr wohl fühlt. Es sei, als kenne man die Teamkameraden bereits seit 20 Jahren.

HERBERN Mit 5:1 haben die Landesliga-Fußballer des SV Herbern am Sonntag, 12. Februar, gegen den klassengleichen SV Hilbeck gewonnen. Bei den Gästen stand Herberns Ex-Trainer Christian Bentrup als Trainer an der Seitenlinie. Vorallem im zweiten Abschnitt zeigten die Hausherren ihre Klasse.mehr...

Noch ist offen, wie es für Mikulic weitergeht. „Ich muss mein Deutsch verbessern, will noch zwei bis drei Jahre in Deutschland bleiben“, sagt Mikulic, der auch an seine Freundin denkt, die in Kroatien lebt. „Ich würde gerne mit den Verantwortlichen in Herbern reden, ob über den Sommer hinaus eine Zusammenarbeit möglich ist, aber werde sicher nichts fordern. Bis hierhin war es eine fantastische Zeit. Ich werde sehen, was passiert“, sagt der Bosnier.

Als unfreiwilliger Gewinner geht Sven Freitag aus der Winterpause hervor. „Es ist bitter für Robert. Er hat sich mit Sven abgewechselt, nun ist Robert die Nummer eins“, sagt Herberns Co-Trainer Bernd Löcke. Freitag selbst kann sich nicht über den neuen Status freuen: „Mir tut es leid für ihn. Er ist ein super Typ. Ich hätte mich lieber sportlich durchgesetzt.“

HERBERN Fußball-Landesligist SV Herbern und Trainer Holger Möllers haben den Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert. Ob in der kommenden Saison 2017/18 auch sein Co-Trainer Bernd Löcke mit an der Seitenlinie steht, ist noch nicht entschieden.mehr...

Ersetzen sollen Mikulic die beiden A-Jugendlichen Simon Mühlbrandt und Jorma Hoppe. Laut Löcke müssen noch Details mit A-Jugendtrainer Thomas Berndsen geklärt werden, aber die jungen Keeper wissen Bescheid. „Simon ist derzeit noch verletzt, aber ich freue mich, dass ich weiter bei den Senioren trainieren kann“, sagt der 18-jährige Hoppe.

Im Sommer ist er zu alt für den Juniorenbereich: „Ich kann mich jetzt zeigen, denn ich will den Sprung in die erste Mannschaft schaffen.“ Dem 26-jährigen Freitag ist bewusst, was auf ihn zukommt: „Ich finde es gut, wenn talentierte und ehrgeizige Jungs nachrücken. Ich weiß, dass ich die Füße nicht hochlegen kann.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

"Kleines Derby" zwischen WSC II und SVH U23

WERNE/HERBERN Vor dem Kreisliga-Derby der Fußballer des SV Herbern und Werner SC trennen die Klubs elf Punkte – und viele Personalausfälle beim WSC. Es ist ein Vorgeschmack auf das mit Spannung erwartete Duell der heimischen Fußball-Landesligisten am Freitagabend.mehr...

Fußball: Kreisliga A

"Kleines Derby" zwischen WSC II und SVH U23

WERNE/HERBERN Vor dem Kreisliga-Derby der Fußballer des SV Herbern und Werner SC trennen die Klubs elf Punkte – und viele Personalausfälle beim WSC. Es ist ein Vorgeschmack auf das mit Spannung erwartete Duell der heimischen Fußball-Landesligisten am Freitagabend.mehr...

Heimische Referees mit Headset

Wenn es zwischen den Schiedsrichtern funkt

WERNE/HERBERN Das Funkset feierte Sonntag Premiere in der Fußball-Landesliga: In der Partie zwischen dem SV Herbern bei der SG Borken tauschten sich die Schiedsrichter per Funk aus. Das könnte Schule machen – doch nicht flächendeckend.mehr...

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Interview mit Mondrian Runde

„Spieler kennen das Derby-Gefühl nicht“

WERNE/HERBERN Am Freitagabend steigt ab 19.30 Uhr das Landesliga-Derby zwischen den Fußballern des SV Herbern und des Werner SC auf dem Herberner Rasenplatz an der Werner Straße. In Mondrian Runde (27) hat Sportredakteur Christian Greis einen Spieler zum Interview getroffen, der bis zum Sommer noch in Herbern spielte und nun für den WSC aufläuft. Früher war er für den SC Capelle aktiv.mehr...