Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Fotos vom Ball und Schießen

Holthausen-Schmintrup: Steinweg ist neuer König

WERNE Mit dem 365. Schuss holte sich Dirk Steinweg um 14 Uhr den Titel auf der Schützenwiese an der Zollstraße. Es war das letzte Vogelschießen vor dem 150-jährigen Bestehen des Vereins in zwei Jahren. Hier gibt es die Fotos vom Schießen und viele Bilder vom Kaiserball am Sonntagabend.

Holthausen-Schmintrup: Steinweg ist neuer König

Vorsitzender Dirk Steinweg ist der neue König des Schützenvereins Holthausen-Schmintrup. Mit dem 365. Schuss holte er am Montag den Vogel von der Stange.

Der neue König des Schützenvereins Holthausen-Schmintrup ist zugleich Vorsitzender des Vereins. „Ich habe in den vergangenen Jahren schon ein paarmal um den Titel mitgeschossen“, sagte der 47-Jährige im Gespräch mit unserer Redaktion. „Aber planen kann man das nicht.“ Die Königin an seiner Seite ist für die nächsten zwei Jahre Ehefrau Astrid Steinweg.

So ist das Vogelschießen beim Schützenverein Holthausen-Schmintrup

Vorsitzender Dirk Steinweg ist der neue König des Schützenvereins Holthausen-Schmintrup. Mit dem 365. Schuss holte er am Montag den Vogel von der Stange.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Vorsitzender Dirk Steinweg ist der neue König des Schützenvereins Holthausen-Schmintrup. Mit dem 365. Schuss holte er am Montag den Vogel von der Stange.
Vorsitzender Dirk Steinweg ist der neue König des Schützenvereins Holthausen-Schmintrup. Mit dem 365. Schuss holte er am Montag den Vogel von der Stange.
Vorsitzender Dirk Steinweg ist der neue König des Schützenvereins Holthausen-Schmintrup. Mit dem 365. Schuss holte er am Montag den Vogel von der Stange.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Vorsitzender Dirk Steinweg ist der neue König des Schützenvereins Holthausen-Schmintrup. Mit dem 365. Schuss holte er am Montag den Vogel von der Stange.
Vorsitzender Dirk Steinweg ist der neue König des Schützenvereins Holthausen-Schmintrup. Mit dem 365. Schuss holte er am Montag den Vogel von der Stange.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.
Eindrücke vom Vogelschießen in Holthausen-Schmintrup.

Der Abschied des alten Regentenpaars ist vollzogen

Das neue Regentenpaar folgt auf Kaiser Ulrich Möllmann und Königin Petra Jodscheit. „Es war ein fantastisches Wochenende“, sagt Kaiser Möllmann – „und das meine ich ganz ehrlich“. Er sei aufgeregt gewesen, ob auch alles gut klappt. Am Montagmorgen, wenige Stunden, bevor er die Schützenkette an seinen noch unbekannten Nachfolger weiterreichen muss, konnte er sagen: „Es hat geklappt. Jetzt bin ich tiefenentspannt.“

Möllmann konnte den Vogel sowohl 2003 als auch 2015 von der Stange holen. Zwei Jahre lang regierte er gemeinsam mit Königin Petra Jodscheit – und insgeheim auch mit dem Vorstand der Schützen. „Ohne die hätten wir das alles nicht geschafft.“

Eindrücke vom Kaiserball beim Schützenverein Holthausen-Schmintrup

Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.
Am Sonntag verabschiedeten sich die Schützen aus Holthausen und Schmintrup von ihrem scheidenden Kaiser Uli Möllmann und seiner Königin Petra Jodscheit mit einem gebührenden Kaiserball. Zur Eröffnung gab es einen langsamen Walzer.

Als einziger Schützenverein in Werne schießen die Holthausen-Schmintruper noch am Montag. „Das ist Tradition“, sagt Schriftführer Thorsten Bleckmann und blickt auf einen gut besuchten Schützenplatz. Um kurz nach 10 Uhr ging es an der Zollstraße los – bei Sonnenschein und an die 30 Grad.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Förderprogramm

Werner Kitas könnten Geld für Sanierungen erhalten

WERNE In der Kita Lütkeheide tropft es durchs Dach, wenn es stark regnet. Ein neues Förderprogramm und ein neuer Vertrag könnten dazu führen, das diese Kita und eine weitere in Werne eine dringend benötigte Sanierung erhalten. Grundsätzlich ist es aber ein Kampf ums Geld.mehr...

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Mit Fotostrecken

Das war der Werner Familienflohmarkt 2017

WERNE Regenschirme, Pavillons und Plastikfolien: Die Händler auf dem Familienflohmarkt in der Werner Innenstadt trotzten am Samstag – so gut es ging – dem Regen. Der Stimmung hat das Wetter aber nicht geschadet. Wie sie war, zeigen wir in einer Fotostrecke.mehr...

Stress durch Miniermotten

Kurios: Kastanie im Steintorpark blüht im September

WERNE Wer sich die vielen Kastanien in Werne anschaut, meint, es sei schon frühzeitiger Spätherbst. Viele Blätter sind rot und vertrocknet. Das liegt an kleinen gefräßigen Tierchen, die derzeit optimale Bedingungen vorfinden. Einer Rosskastanie im Steintorpark haben sie besonders zugesetzt: Sie zeigt ungewöhnliche Stresssymptome.mehr...

Sanierungsarbeiten

Wernes Stadtmuseum bekommt ein dichtes Dach

WERNE Die Sanierung des Werner Stadtmuseums hat begonnen. Das Dach ist undicht - vor allem bei Sturm hebt der Wind die Dachziegel an, sodass Regenwasser ungehindert ins Gebälk gelangt. Die Schutzfolien, die das eigentlich verhindern sollen, sind mehrfach gerissen. In vier Wochen soll das Problem behoben sein.mehr...

Fest in alter Gaststätte

Bildband über historischen Evenkamp nun erhältlich

EVENKAMP Bauerschaft, Zechenkolonie, Stadtteil: Der Evenkamp hat viel erlebt. Dank der Hilfe von vielen Evenkämpern ein Bildband voller Geschichten über den Werner Stadtteil entstanden und nun erhältlich. Das feierten die Anwohner mit einem Fest in der ehemaligen Gaststätte.mehr...