Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

250.000 Euro eingespart

Kostenexplosion beim Solebad-Neubau eingedämmt

WERNE Der Neubau der Solebads in Werne wurde im Juni noch heiß diskutiert. Der Grund: Die Kosten stiegen nach neuen Kalkulationen um 450.00 Euro an. Nach der Kostenexplosion im Juni ist das Projektbüro im Sparmodus und vermeldet positive Entwicklungen. Noch sind aber nicht alle Arbeiten für das neue Solebad vergeben.

Kostenexplosion beim Solebad-Neubau eingedämmt

Das neue Solebad wächst weiter in die Höhe, der Kostenrahmen zum Glück nicht.

Die Reaktionen reichten von Resignation bis richtiger Verärgerung, als im Juni offiziell wurde, dass die Kosten für den Solebad-Neubau um knapp 450.000 Euro steigen.

Mittlerweile haben sich die politischen Gemüter wieder beruhigt – mehr noch: Im Bauausschuss am Dienstagabend fanden sowohl CDU als auch SPD dankende Worte für das Projektbüro Constrata, das seit Juni in erster Linie damit beschäftigt ist, die Kosten zu drücken. „Wir liegen im Moment bei einem Einsparpotenzial in Höhe von 250.000 Euro netto“, sagte Daniela Kersting von Constrata. „Ohne Qualitätsverlust für das neue Bad.“

Einsparungen beim Fliesenbau

Vor allem der Fliesenbau war im Juni als Preistreiber aufgefallen. „Da waren wir selbst erschrocken“, sagte Kersting. 25.000 Euro könne man etwa an dieser Stelle sparen, weil die gewünschten Fliesen nun im neuen Format angeboten werden. Ein Großteil (rund 45.000 Euro Einsparpotenzial) entfällt auf die Estricharbeiten.

Nach der Kostenexplosion Mitte des Jahres habe man sich um ein „konsequentes Gegensteuern“ bemüht, sagte Daniela Kersting am Dienstag. Mit Erfolg. Gleichzeitig warnte sie vor verfrühter Freude und wies darauf hin, dass noch nicht alle Arbeiten ausgeschrieben seien.

WERNE Manche resignierten, andere waren richtig verärgert - kalt ließ die Kostensteigerung des Solebad-Neubaus niemanden, als Wernes Politiker das Thema im zuständigen Ausschuss diskutierten. Rund 390.000 Euro soll das Bad mehr kosten als geplant. Die Politik ist unzufrieden.mehr...

Die Ausschreibungen für das Vergabepaket drei laufen noch bis zum 16./17. Oktober. Die dafür kalkulierten 290.000 Euro verbuchte Kersting zwar unter Kleinarbeiten, trotzdem könne man nie sicher sein, dass es bei den veranschlagten Kosten bleibt. „Der Markt ist so ungewiss“, sagte Betriebsleiter Frank Gründken am Mittwoch. Eine allzu große Überraschung erwarte er aber nicht. Im nächsten Bauausschuss Ende des Jahres wolle man die neuen Zahlen mitteilen. „Dann haben wir eine sehr große Kostensicherheit“, so Kersting.

Optimistische Prognose

Die kalkulierten, reinen Baukosten waren im Juni auf 13,32 Millionen Euro geklettert. Dabei bleibt es. „Wenn alles gut geht, liegen wir am Ende vielleicht sogar bei 13 Millionen“, wagte Gründken eine optimistische Prognose.

So weit der Kostenplan. Wenn bei den Bauarbeiten alles gut geht, sehen die Werner im November das erste Holz auf dem Dach des neuen Solebades.

WERNE Im Solebad in Werne liegt nun die Sole, bis Dezember soll der Solebad-Rohbau geschlossen werden. Die Besucher des Bauzaun-Geflüsters konnten sich am 6. Oktober von dem Fortschritt auf der Baustelle überzeugen und mussten erfahren, dass nicht alle Materialien immer sofort geliefert werden können.mehr...

WERNE Nach einigen Rückschlägen wurde am Mittwoch der Grundstein für das neue Solebad in Werne gelegt. Bürgermeister Lothar Christ signalisierte den Zuhörern klar, dass er keinen Zweifel an dem Erfolg der Unternehmung hat. Auch weil er die Arbeit der Verantwortlichen Planer des neuen Solebades kennt und schätzt.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Förderprogramm

Werner Kitas könnten Geld für Sanierungen erhalten

WERNE In der Kita Lütkeheide tropft es durchs Dach, wenn es stark regnet. Ein neues Förderprogramm und ein neuer Vertrag könnten dazu führen, das diese Kita und eine weitere in Werne eine dringend benötigte Sanierung erhalten. Grundsätzlich ist es aber ein Kampf ums Geld.mehr...

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Mit Fotostrecken

Das war der Werner Familienflohmarkt 2017

WERNE Regenschirme, Pavillons und Plastikfolien: Die Händler auf dem Familienflohmarkt in der Werner Innenstadt trotzten am Samstag – so gut es ging – dem Regen. Der Stimmung hat das Wetter aber nicht geschadet. Wie sie war, zeigen wir in einer Fotostrecke.mehr...

Stress durch Miniermotten

Kurios: Kastanie im Steintorpark blüht im September

WERNE Wer sich die vielen Kastanien in Werne anschaut, meint, es sei schon frühzeitiger Spätherbst. Viele Blätter sind rot und vertrocknet. Das liegt an kleinen gefräßigen Tierchen, die derzeit optimale Bedingungen vorfinden. Einer Rosskastanie im Steintorpark haben sie besonders zugesetzt: Sie zeigt ungewöhnliche Stresssymptome.mehr...

Sanierungsarbeiten

Wernes Stadtmuseum bekommt ein dichtes Dach

WERNE Die Sanierung des Werner Stadtmuseums hat begonnen. Das Dach ist undicht - vor allem bei Sturm hebt der Wind die Dachziegel an, sodass Regenwasser ungehindert ins Gebälk gelangt. Die Schutzfolien, die das eigentlich verhindern sollen, sind mehrfach gerissen. In vier Wochen soll das Problem behoben sein.mehr...

Fest in alter Gaststätte

Bildband über historischen Evenkamp nun erhältlich

EVENKAMP Bauerschaft, Zechenkolonie, Stadtteil: Der Evenkamp hat viel erlebt. Dank der Hilfe von vielen Evenkämpern ein Bildband voller Geschichten über den Werner Stadtteil entstanden und nun erhältlich. Das feierten die Anwohner mit einem Fest in der ehemaligen Gaststätte.mehr...