Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Basketball

LippeBaskets Werne begehen Saisoneröffnung

CASTROP-RAUXEL Am Samstag begehen die LippeBaskets ihre Saisoneröffnung. Neben der ersten Herrenmannschaft sind auch die Damen am Ball. Die Trainer beider LippeBaskets-Teams blicken erwartungsvoll auf das Wochenende und freuen sich, dass die spielfreie Zeit ein Ende hat.

LippeBaskets Werne begehen Saisoneröffnung

Die LippeBaskets (weißes Trikot) begehen am Samstag ihre Saisoneröffnung in der Ballspielhalle mit Testspielen der ersten Herren- und Damen-Teams.

Tim Mantei, Trainer der ersten Damenmannschaft, sagt: „Wir haben viel trainiert. Sowohl Athletikeinheiten als auch in der Halle. Zudem haben wir eine Neuverpflichtung und unsere Nachwuchsspielerinnen aus der Jugend sind im Team.“ Laut dem Coach biete die Saisoneröffnung eine gute Möglichkeit, „die im Training geübten Systeme und Verteidigungsvarianten auszuprobieren“.

Für Christoph Henke, den Trainer der Herren Regionalliga-Mannschaft der LippeBaskets, stellt das Wochenende der Saisoneröffnung ein Highlight der Vorbereitung dar. „Wir haben am Wochenende einen Doppelspieltag und spielen sowohl am Samstag als auch am Sonntag. In unserer langen Vorbereitung haben wir unterschiedliche Trainingsimpulse gesetzt, einige Testspiele absolviert und freuen uns, dass es jetzt wieder richtig losgeht.“

Zuspiel soll sich verbessern

Die Landesliga Damen der LippeBaskets spielen am Samstag um 15 Uhr gegen den Bezirksligisten GV Waltrop. Natürlich ist das Ziel gegen den klassentieferen Gegner klar gesetzt: ein Sieg soll her. Jedoch ist für Mantei wichtiger, dass das Zuspiel zwischen den verschiedenen Positionen verbessert wird. Das soll nämlich spätestens in der kommenden Woche beim Pokalspiel gegen den Bezirksligisten Gronau klappen.

Um 17 Uhr tritt dann die Mannschaft der ersten Herren gegen die zweite Mannschaft der Citybaskets Recklinghausen an. Diese spielen eine Liga über den LippeBaskets in der ersten Regionalliga. Henke kann dabei auf seinen kompletten Kader von 14 Spielern zurückgreifen.

Nachdem die Seniorenmannschaften bei dem jeweils anderen Spiel zugeschaut haben, gehen beide Mannschaften gemeinsam auf das an diesem Wochenende in der Werner Innenstadt stattfindende Straßenfestival. Christoph Henke betont, dass solche Aktionen auch den ganzen Verein näher zusammenbringen. „Hier in Werne ist das Schöne, dass alle Mannschaften nah beieinander stehen. Die erste Herren spielen in der zweiten Regionalliga, die zweite Herrenmannschaft ist in die Landesliga aufgestiegen, die Damen haben ambitionierte Ziele und auch die dritte Herren spielt in der Bezirksliga. In anderen Vereinen sieht das ganz anders aus“, so Trainer Christioph Henke.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

"Kleines Derby" zwischen WSC II und SVH U23

WERNE/HERBERN Vor dem Kreisliga-Derby der Fußballer des SV Herbern und Werner SC trennen die Klubs elf Punkte – und viele Personalausfälle beim WSC. Es ist ein Vorgeschmack auf das mit Spannung erwartete Duell der heimischen Fußball-Landesligisten am Freitagabend.mehr...

Heimische Referees mit Headset

Wenn es zwischen den Schiedsrichtern funkt

WERNE/HERBERN Das Funkset feierte Sonntag Premiere in der Fußball-Landesliga: In der Partie zwischen dem SV Herbern bei der SG Borken tauschten sich die Schiedsrichter per Funk aus. Das könnte Schule machen – doch nicht flächendeckend.mehr...

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Interview mit Triathlet

Nieberg: „Man startet ja nicht mit Hawaii“

WERNE Selten war der Ironman-Triathlon auf Hawaii medial so im Fokus wie in diesem Jahr. Dass wie so oft ein Deutscher am Ende als erster Eisenmann über die Linie ging, haben die Werner Triathleten spätnachts genau verfolgt. Mit Patrick Lange gewann zum wiederholten Male ein Deutscher den Ironman auf Hawaii. Für den Werner Triathlet Sebastian Nieberg ist der Ironman ein Pflichttermin.mehr...

Interview mit Mondrian Runde

„Spieler kennen das Derby-Gefühl nicht“

WERNE/HERBERN Am Freitagabend steigt ab 19.30 Uhr das Landesliga-Derby zwischen den Fußballern des SV Herbern und des Werner SC auf dem Herberner Rasenplatz an der Werner Straße. In Mondrian Runde (27) hat Sportredakteur Christian Greis einen Spieler zum Interview getroffen, der bis zum Sommer noch in Herbern spielte und nun für den WSC aufläuft. Früher war er für den SC Capelle aktiv.mehr...

Fragen und Antworten

Codewort "Leo" verhindert in Cappenberg Chance

CAPPENBERG Eigentlich sind bestimmte Signalwörter unter Fußballern mittlerweile fast ausgestorben. In Cappenberg verhinderte ein Ruf trotzdem eine gute Torchance. Ein Spieler soll den Ball für einen Mitspieler durchlassen und erhält ein Kommando. In bestimmten Szenen kann der Schiedsrichter das abpfeifen. Wann und warum erklären wir Ihnen hier.mehr...