Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Basketball: 2. Regionalliga

LippeBaskets treffen auf Waltrop: Ziemlich beste Freunde

Werne Was die LippeBaskets Werne nach zwei Spielen am Samstag und Mittwoch wissen: 67 Punkte reichen nicht für einen Sieg. In der 2. Basketball-Regionalliga gab es gegen den SVD Dortmund zuletzt ein 67:80. Danach im Pokal gegen den Erst-Regionalligisten BG Dorsten ein 67:109. Nun wartet in der Liga mit Waltrop ein befreundeter Klub als Gegner, der Ähnlichkeit mit den LippeBaskets hat, aber auch einen gravierenden Unterschied aufweist.

LippeBaskets treffen auf Waltrop: Ziemlich beste Freunde

Kai Küper musste am Mittwoch im Pokal seinen Knöchel kühlen, kann aber wohl Samstag spielen. Roland Leidag (mit Handtuch) trifft auf seinen Jugendverein. Foto: Greis

2. Regionalliga

GV Waltrop – LippeBaskets

Weder Aufsteiger Waltrop noch die Werner setzen auf Importspieler. Lokale Spieler stehen im Fokus. Mit dem Unterschied: Während in Werne viele junge Basketballer im Kader stehen, lassen in Waltrop ältere Spieler ihre Karrieren ausklingen. So bringen die Mittdreißiger Patrick Abraham und Stefan Fürst viel Erfahrung aus der 2. Bundes- und der 1. Regionalliga mit. „Die sind den Weg gegangen, der unseren Spielern noch bevorsteht. Das würde ich einem Kai Küper oder einem Niko Tilkiaridis jedenfalls wünschen“, sagt LBW-Trainer Christoph Henke.

Die Teams kennen sich gut. Auf Waltroper Seite spielen in Efthimios Kottis und Thiemo Heptner zwei Ex-Werner. LBW-Guard Roland Leidag entstammt wiederum der GV-Jugend. „Da geht es nicht nur gegen den Heimatverein, sondern auch gegen Freunde“, sagt Leidag. Die Vorfreude auf das Duell sei groß. Schon oft habe er mit den Waltroper Jungs gescherzt, wer wen im direkten Duell alt aussehen lassen würde. „Jetzt können wir das endlich klären“, sagt Leidag und lacht.

„Wir verstehen uns gut mit Waltrop“, sagt Christoph Henke. Aus privaten Gründen verpasste er das eigene Spiel am Mittwoch gegen Dorsten, sah dafür den kommenden Gegner Waltrop im Pokal am Dienstag gegen die BSG Grevenbroich. Gegen den Zweiten der 1. Regionalliga sei Waltrop trotz der 74:93-Niederlage mühelos in der Lage gewesen, das höhere Niveau mitzugehen. Da merkt man die Erfahrung im Team. „Sie sind im Schnitt zehn Jahre älter und 20 Kilo schwerer“, scherzt Leidag, weiß aber: „Die spielen für ihren eigenen Spaß, da kommt viel über Erfahrung und Teamchemie.“

Hektik ablegen

Werne will mit Schnelligkeit dagegen halten. Die Kehrseite: „Oft sind wir noch zu hektisch. Wir müssen noch lernen, das Spiel zu kontrollieren und nicht nur auf Fastbreaks und offene Dreier zu gehen“, sagt Henke. Bis auf Kai Küper, der mit kleiner Blessur am Knöchel aus dem Mittwochsspiel ging, sind alle fit. Bei Küper entscheidet das Freitagstraining.


Spielbeginn: Samstag, 20 Uhr, Sportzentrum Nord, Friedhofstr. 46, 45731 Waltrop

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Basketball: 2. Regionalliga

LippeBaskets haben wenig zu verlieren

Werne Die LippeBaskets reisen am Samstag nach Paderborn. Gegen das heimstärkste Team der Liga haben die ‚Werner wenig zu verlieren. Ein besonderer Faktor könnte entscheidend sein.mehr...

Trendsport im Test

In Werne kann man jetzt Padel-Tennis spielen

Werne In Spanien und Südamerika längst weitverbreitet, ist die Trendsportart Padel-Tennis in Deutschland noch wenig bekannt. Mit der „Padelbase Werne“ kommt der Sport ab Sonntag, 17. Dezember, auch in die Lippestadt. Vor der Eröffnung haben zwei Werner Sportler zum Test die Schläger geschwungen. Ihr Fazit gibt‘s im Video.mehr...

Fußball: Wechsel zu Preußen Münster

Wieder „Adler-Träger“: Co-Trainer Kurtulus Öztürk im Interview

Werne. Kurtulus Öztürk begleitet Marco Antwerpen als Co-Trainer zum SC Preußen Münster. Statt Aufstiegs- heißt es für das Duo nun Abstiegskampf.mehr...

Fußball: Kreisliga A

„Mir fehlt am Ende ein Stück weit die Geduld“

Ascheberg Im Sommer ist Schluss: Wie der TuS Ascheberg am Montag mitteilte, endet nach dem letzten Spieltag die Zusammenarbeit des A-Ligisten mit Trainer Andrea Balderi „im beiderseitigen Einvernehmen“. Im Gespräch mit Marc-André Landsiedel verrät der Coach, dass der Impuls von ihm ausging.mehr...

Verstärkung in der Winterpause?

Werner SC zeigt Interesse an Pascal Harder

Werne Beim abgebrochenen Spiel zwischen dem Werner SC und Eintracht Ahaus am Freitagabend war in Pascal Harder ein Spieler als Zuschauer zu Gast, der im kommenden Jahr die Abwehr verstärken könnte. Die Partie gegen Ahaus soll unterdessen schon am Sonntag wiederholt werden.mehr...

Wechsel in 3. Liga?

Preußen Münster will wohl Antwerpen und Öztürk

Werne Für Kurtulus Öztürk, bis Sommer Trainer des Werner SC in der Fußball-Bezirksliga, könnte der Weg zur Arbeit künftig deutlich kürzer werden: Zusammen mit Chef-Trainer Marco Antwerpen wird Öztürk beim Drittligisten Preußen Münster als Nachfolger von Benno Möhlmann gehandelt.mehr...