Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Volleyball: Oberliga 2

Negativserie des TV Werne muss reißen

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne haben sich für das Heimspiel gegen den TV Hörde II einiges vorgenommen, denn fünf sieglose Spiele am Stück sind zu viel. Ein Erfolgserlebnis muss her.

Negativserie des TV Werne muss reißen

Für Annika Patzdorf und den TV Werne gab es zuletzt fünf Niederlagen in Serie. Das soll sich ändern. Foto: Greis

Gegen die Zweitvertretung des TV Hörde II will das Oberliga-Team des TV Werne nach fünf Niederlagen in Folge endlich wieder siegen. Gegen Borken-Hoxfeld II zeigte der TV Werne am vergangenen Wochenende seine bisher schwächste Saisonleistung und pocht daher auf Wiedergutmachung. Das Team von Bronek Bakiewicz und Bernd Purzner will seinen Fans und auch sich selbst beweisen, dass er mit ansehnlichem Volleyball seine Spiele gewinnen kann, so wie zum Saisonstart.

Was dem TV Werne bis dato vor allem fehlt, ist Konstanz. In allen acht Saisonspielen deuteten die Spielerinnen an, zum oberen Drittel der Liga zu gehören, wenn sie ihre Leistung konsequent, ohne vermeidbare Phasen mit reihenweise Eigenfehlern, abrufen. Auch wenn der TVW gegen die Top-Mannschaften der Liga mithalten konnte, hatte Werne Probleme, das Niveau über ein Spiel aufrechtzuerhalten. Gegen Hörde soll sich das ändern.

Purzner muss streichen

Dem Trainerteam steht der komplette Kader zur Verfügung: 14 Spielerinnen wollen gegen Hörde antreten, eine Premiere in dieser Saison. Da auf dem Spielberichtsbogen nur zwölf Spielerinnen eingetragen werden dürfen, wird Purzner sich kurz vor der Begegnung auf seinen Kader festlegen. Diese Entscheidung muss er alleine treffen, da Bakiewicz später dazustößt und erst die Landesliga-Herren des Werner SC coacht.

Im Training stand die Feldabwehr in Kombination mit dem Blockverhalten im Vordergrund, als zweiten Schwerpunkt trainierten die Damen Aufschlag und Annahme. Beide Aspekte gehörten bereits in der vergangenen Saison zu den Schwächen des TVW und auch in dieser Saison hat Werne hier noch viel Luft nach oben.

Der TV Hörde II ist zwar Tabellenletzter, hat derzeit aber ein kleines Hoch und gewann in seinen jüngsten beiden Spielen fünf Sätze. Darum ist das sehr junge Team des TV Hörde auch keineswegs der Aufbaugegner für den TV Werne, den es in der aktuellen Situation vielleicht bräuchte. Trotz der langen Durststrecke gibt sich TVW-Trainer Purzner zuversichtlich: „Wir werden alles dafür tun, um an diesem Spieltag zu gewinnen. Die Weichen haben wir dafür im Training gestellt.“


Spielbeginn: Samstag, 18 Uhr, Linderthalle, Kardinal-von-Galen-Straße; 59368 Werne

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

„Mir fehlt am Ende ein Stück weit die Geduld“

Ascheberg Im Sommer ist Schluss: Wie der TuS Ascheberg am Montag mitteilte, endet nach dem letzten Spieltag die Zusammenarbeit des A-Ligisten mit Trainer Andrea Balderi „im beiderseitigen Einvernehmen“. Im Gespräch mit Marc-André Landsiedel verrät der Coach, dass der Impuls von ihm ausging.mehr...

Verstärkung in der Winterpause?

Werner SC zeigt Interesse an Pascal Harder

Werne Beim abgebrochenen Spiel zwischen dem Werner SC und Eintracht Ahaus am Freitagabend war in Pascal Harder ein Spieler als Zuschauer zu Gast, der im kommenden Jahr die Abwehr verstärken könnte. Die Partie gegen Ahaus soll unterdessen schon am Sonntag wiederholt werden.mehr...

Wechsel in 3. Liga?

Preußen Münster will wohl Antwerpen und Öztürk

Werne Für Kurtulus Öztürk, bis Sommer Trainer des Werner SC in der Fußball-Bezirksliga, könnte der Weg zur Arbeit künftig deutlich kürzer werden: Zusammen mit Chef-Trainer Marco Antwerpen wird Öztürk beim Drittligisten Preußen Münster als Nachfolger von Benno Möhlmann gehandelt.mehr...

Volleyball

TVW-Damen haben eine Ergebniskrise

Werne In einem richtungsweisenden Spiel unterlagen die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne am Samstag ihrem direkten Konkurrenten VfL Telstar Bochum 1:3. Landesliga-Volleyballer des Werner SC haben im Lokalderby gegen den Lüner SV für eine Überraschung gesorgt.mehr...

Handball

Gemischte Gefühle bei den TVW-Handballern

Werne Die Herren konnten im Spiel gegen Ennigerloh ihr Selbswertgefühl steigern – trotz eines Gegentreffers kurz vor Spielende. Die Damen hingegen dürfen sich derzeit nicht als erste Verfolger fühlen.mehr...

Tennis: Westfälischen Hallenmeisterschaften

Andreas Thivessen erarbeitet sich per Kraftakt den Titel

Werne Andreas Thivessen hat es geschafft. Der Spieler des TC BW Werne hat seinen Titel in der Herren-30-Konkurrenz bei den „Westfälischen“ verteidigt. Dazu war allerdings viel Anstrengung nötig.mehr...