Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Burger und Hot Dogs

Route-66-Besitzer aus Werne plant weitere Diner

Werne Wer im „Route 66“-Diner an der Kamener Straße mal eben schnell einen Burger essen möchte, kann Pech haben: Bis zu eine Stunde beträgt die Wartezeit. „Das Geschäft brummt“, ist Inhaber Alfons Böcker zufrieden. Er möchte gerne expandieren - aber wohl nicht direkt in Werne.

Route-66-Besitzer aus Werne plant weitere Diner

Alfons Böcker will mit dem Diner Route 66 expandieren.

Wer darauf hofft, schon bald auch in der Innenstadt mal eben schnell einen Burger zu bekommen, wird enttäuscht: „Wir suchen nach Möglichkeiten, innerhalb von 50 Kilometern um Werne herum weitere Läden zu betreiben“, erklärt Böcker im Gespräch mit unserer Redaktion. Die Lippestadt sei mit dem Angebot bestens ausgestattet. Weitere Lokale in Werne selbst sind daher nicht geplant: „In Werne passt nur ein Diner.“

Gesteigertes Interesse

Denn die langen Wartezeiten seien derzeit eher die Ausnahme als die Regel. Zwar erfreue sich der Betrieb spätestens seit dem Auftritt in unserer Zeitungsbeilage „Starke Marken“ sowie dem Start der Facebook-Seite eines gesteigerten Interesses.

„Allerdings zeigte die Kurve in den zwei Monaten davor auch schon nach unten“, erklärt der Inhaber. Nach dem erfolgreichen Start – Neueröffnungen hätten stets ihren Reiz – sei es lange gut gegangen, ehe die Zahl der Kunden nachließ.

WERNE Burger bis zu zwei Kilogramm schwer und Hot Dogs bis zu 1,30 Meter lang: Im ehemaligen Mac-Döner-Laden an der Werner Flöz-Zollverein-Straße 2 öffnet am 1. August das Diner-Lokal "Route 66". Neben frisch zubereiteten US-amerikanischen Gerichten im Diner selbst soll es auch einen Lieferservice geben.mehr...

Erweiterung nach Franchise-Modell

Diese Entwicklung ist nun erst einmal gestoppt. „Wenn es so weitergeht, bin ich zufrieden“, sagt Alfons Böcker. Weitere Standorte außerhalb der 50-Kilometer-Grenze würde er jedoch nicht selbst leiten, sondern ähnlich einem Franchise-Modell vermieten: „Ich baue das Ding gerne, aber betreiben muss es dann jemand anders.“ Dann auch gerne bundesweit, so Böcker.

Weitere Infos


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Förderprogramm

Werner Kitas könnten Geld für Sanierungen erhalten

WERNE In der Kita Lütkeheide tropft es durchs Dach, wenn es stark regnet. Ein neues Förderprogramm und ein neuer Vertrag könnten dazu führen, das diese Kita und eine weitere in Werne eine dringend benötigte Sanierung erhalten. Grundsätzlich ist es aber ein Kampf ums Geld.mehr...

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Mit Fotostrecken

Das war der Werner Familienflohmarkt 2017

WERNE Regenschirme, Pavillons und Plastikfolien: Die Händler auf dem Familienflohmarkt in der Werner Innenstadt trotzten am Samstag – so gut es ging – dem Regen. Der Stimmung hat das Wetter aber nicht geschadet. Wie sie war, zeigen wir in einer Fotostrecke.mehr...

Stress durch Miniermotten

Kurios: Kastanie im Steintorpark blüht im September

WERNE Wer sich die vielen Kastanien in Werne anschaut, meint, es sei schon frühzeitiger Spätherbst. Viele Blätter sind rot und vertrocknet. Das liegt an kleinen gefräßigen Tierchen, die derzeit optimale Bedingungen vorfinden. Einer Rosskastanie im Steintorpark haben sie besonders zugesetzt: Sie zeigt ungewöhnliche Stresssymptome.mehr...

Sanierungsarbeiten

Wernes Stadtmuseum bekommt ein dichtes Dach

WERNE Die Sanierung des Werner Stadtmuseums hat begonnen. Das Dach ist undicht - vor allem bei Sturm hebt der Wind die Dachziegel an, sodass Regenwasser ungehindert ins Gebälk gelangt. Die Schutzfolien, die das eigentlich verhindern sollen, sind mehrfach gerissen. In vier Wochen soll das Problem behoben sein.mehr...

Fest in alter Gaststätte

Bildband über historischen Evenkamp nun erhältlich

EVENKAMP Bauerschaft, Zechenkolonie, Stadtteil: Der Evenkamp hat viel erlebt. Dank der Hilfe von vielen Evenkämpern ein Bildband voller Geschichten über den Werner Stadtteil entstanden und nun erhältlich. Das feierten die Anwohner mit einem Fest in der ehemaligen Gaststätte.mehr...