Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

So laufen die Bauarbeiten an der Uhlandschule

Zum Beginn der zweiten Hälfte der Sommerferien starten die Bauarbeiten an der Uhlandschule in Werne. Zunächst werden alte Wasserleitungen ausgetauscht. Später wird noch ein Klettergerüst aus Holz umgesetzt.

/
Oliver Jücker zeigt die neuen Kupferrohre mit 54 Millimeter Innendurchmesser.
Oliver Jücker zeigt die neuen Kupferrohre mit 54 Millimeter Innendurchmesser.

Foto: Jörg Heckenkamp

Blick auf die Baustelle im Keller des Gebäudes.
Blick auf die Baustelle im Keller des Gebäudes.

Foto: Jörg Heckenkamp

Die Halte-Schellen für die neuen Kupferrohrleitungen sind vorbereitet.
Die Halte-Schellen für die neuen Kupferrohrleitungen sind vorbereitet.

Foto: Jörg Heckenkamp

Oliver Jücker von der gleichnamigen Sanitär-Firma bei der Arbeit im Keller der Uhlandschule.
Oliver Jücker von der gleichnamigen Sanitär-Firma bei der Arbeit im Keller der Uhlandschule.

Foto: Jörg Heckenkamp

Ein Feinfilter für den Neubau.
Ein Feinfilter für den Neubau.

Foto: Jörg Heckenkamp

Anzeige
Mitarbeiter Thomas Dabrock schraubt zwei Bauteile zusammen.
Mitarbeiter Thomas Dabrock schraubt zwei Bauteile zusammen.

Foto: Jörg Heckenkamp

Ein Feinfilter für den Neubau.
Ein Feinfilter für den Neubau.

Foto: Jörg Heckenkamp

Ein altes Hinweisschild im Keller des Schulgebäudes.
Ein altes Hinweisschild im Keller des Schulgebäudes.

Foto: Jörg Heckenkamp

Nur noch altes Eisen: die ehemaligen Metallrohre, die viel Rost ins Trinkwasser abgegeben haben.
Nur noch altes Eisen: die ehemaligen Metallrohre, die viel Rost ins Trinkwasser abgegeben haben.

Foto: Jörg Heckenkamp

Die Uhlandschule im August 2017.
Die Uhlandschule im August 2017.

Foto: Jörg Heckenkamp

Das große Spielgerüst auf dem Schulhof steht dem geplanten Anbau im Wege und muss weg. Die Vorbereitungen dazu sind bereits angelaufen.
Das große Spielgerüst auf dem Schulhof steht dem geplanten Anbau im Wege und muss weg. Die Vorbereitungen dazu sind bereits angelaufen.

Foto: Jörg Heckenkamp

Oliver Jücker zeigt die neuen Kupferrohre mit 54 Millimeter Innendurchmesser.
Blick auf die Baustelle im Keller des Gebäudes.
Die Halte-Schellen für die neuen Kupferrohrleitungen sind vorbereitet.
Oliver Jücker von der gleichnamigen Sanitär-Firma bei der Arbeit im Keller der Uhlandschule.
Ein Feinfilter für den Neubau.
Mitarbeiter Thomas Dabrock schraubt zwei Bauteile zusammen.
Ein Feinfilter für den Neubau.
Ein altes Hinweisschild im Keller des Schulgebäudes.
Nur noch altes Eisen: die ehemaligen Metallrohre, die viel Rost ins Trinkwasser abgegeben haben.
Die Uhlandschule im August 2017.
Das große Spielgerüst auf dem Schulhof steht dem geplanten Anbau im Wege und muss weg. Die Vorbereitungen dazu sind bereits angelaufen.