Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Mit Fotostrecke

So war der 18. Wintermarkt in Horst

Werne Mittlerweile ist der Wintermarkt in Horst ein fester Termin im dörflichen Kalender. Das hatten die Urheber vor 18 Jahren in einer kalten, verschneiten Garage wohl nicht erwartet.

So war der 18. Wintermarkt in Horst

Die Horster Bürger läuteten am Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Wintermarkt ein. Hurek Foto: RN Foto Claudia Hurek

Wie dörflicher Zusammenhalt und Gemeinschaftssinn funktioniert, haben die Horster Bürger bei ihrem 18. Wintermarkt wieder einmal eindrucksvoll bewiesen. Nur so kann, wie im vergangenen Jahr, ein Dorfgemeinschaftshaus eingeweiht werden und der Horster Wintermarkt bereits zum 18. Mal stattfinden.

Idee kam nach Bußandacht

Vor 18 Jahren setzen sich einige Horster Paare nach einer Bußandacht, bei der es bitterkalt war, in einer Garage zusammen und kamen bei wärmendem Glühwein auf die Idee, einen Wintermarkt zu organisieren. Inzwischen hat sich diese Idee etabliert und ist aus dem Dorfleben nicht mehr weg zu denken.

So war der Horster Wintermarkt

Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.
Die Horster Bürger läuteten am vergangenen Samstag die Weihnachtszeit mit ihrem 18. Horster Wintermarkt ein.

Pfarrer Karl-Heinz Hense eröffnete am Kreisverkehr mit dem Einschalten der Beleuchtung des Tannenbaumes offiziell den Horster Wintermarkt. „Die dunkle Jahreszeit hat begonnen, da ist es gut, wenn man selber für Lichtblicke sorgt. Das versteht man hier in Horst besonders gut“, so Hense.

Mit musikalischer Begleitung des Spielmannzuges St. Hubertus Horst und Wessel zogen die Besucher zum Dorfgemeinschaftshaus.

„Heiße“ Kreationen

Die Horster Frauen versorgten dort die Gäste mit Kaffee und Kuchen. Auf dem Platz zwischen der Kita St. Marien und dem Dorfgemeinschaftshaus gab es einiges zu entdecken. Weihnachtliche Dekoration aus Holz oder auch Adventskränze konnten fürs eigene Heim erstanden werden. Bei Temperaturen um 2 Grad schmeckten die „heißen“ Kreationen am Glühweinstand besonders gut. Vor allem der Horster Wintertraum wärmte die kalten Hände schnell wieder auf.

Der Erlös des Wintermarktes kommt als Sachspende oder als zweckgebundene Geldspende bedürftigen Werner Familien zugute. clh

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wiehagenschule

15 Werner Grundschüler treten beim Kirchgang in Hundehaufen

Werne Der Kirchgang für rund 200 Kinder der Wiehagenschule Werne endete am Nikolaustag übel. Besser gesagt übel riechend. Auf dem Weg von der Schule zur Johanneskirche im Holtkamp traten etwa 15 Schüler in Hundehaufen.mehr...

„Groschengräber“

Telefonzellen geraten auch in Werne in Vergessenheit

Werne Die Klassiker unter den Münzgräbern sterben aus: In Zeiten von Handy und Smartphone sind Telefonzellen auch in Werne mittlerweile überflüssig – es sei denn, sie erhalten eine neue Funktion.mehr...

Neuer Name

Kein Verkauf von Pkw mehr im Autohaus Hirsch in Werne

Werne Das Autohaus Hirsch an der Kamener Straße in Werne steht vor umfangreichen Änderungen. Der Verkauf von Pkw, ob neu oder gebraucht, findet nicht mehr statt. Service, Ersatzteil-Versorgung und Werkstatt bleiben wie eh und je. Ach ja: Einen neuen Namen bekommt der Betrieb auch.mehr...

Nach Absturz

Stadtmarketing Werne überprüft alle Lichtergirlanden

Werne Drei Lichtergirlanden in der Fußgängerzone Werne stürzten am Sonntag unter der Schneelast ab. Zum Glück wurde niemand verletzt. Das Stadtmarketing lässt nun alle Girlanden überprüfen. Notfalls kommt es zu drastischen Schritten.mehr...

Dicke Schneeschicht

Fotostrecke: Weißes Werne am verkaufsoffenen Sonntag

Werne Der Sonntag startete ungemütlich. Dann kamen dicke Flocken vom Himmel und legten eine weiße Decke über die Stadt. Die schönsten Bilder vom verkaufsoffenen Sonntag und der winterlich-weißen Pracht gibt es in unserer Fotostrecke.mehr...

Start in die Karriere

Zwei Geschwister aus Werne tanzen ihren Weg

Werne Maryam und Matthias Reher aus Werne bereiten sich derzeit auf ihr erstes Tanzturnier vor. Dass Geschwister zusammen ihre Turnierkarriere starten, ist nicht ungewöhnlich, verläuft aber nicht immer reibungslos. Eine Geschichte über Prügel, Vorurteile und Disziplin.mehr...