Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Volleyball: Oberliga

TV-Werne Frauen wollen sich oben festsetzen

WERNE Als leichter Favorit reisen die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne nach Paderborn. Personell hat Trainer Bernd Purzner die Qual der Wahl. Die Volleyballerinnen wollen am Samstagabend ihr drittes Spiel in Folge gewinnen und sich damit oben in der Tabelle festsetzen. Unterschätzen wollen die Wernerinnen den Gegner aber nicht.

TV-Werne Frauen wollen sich oben festsetzen

Mira Struwe (l) und Julia Trilken stehen auch gegen Paderborn beim TV Werne in der Startsechs.

Volleyball: Damen-Oberliga SC GW Paderborn – TV Werne Samstag, 17 Uhr, Pelizaeus-Gymnasium, Gierswall 2, 33102 Paderborn

Gegen den SC GW Paderborn kann Trainer Bernd Purzner aus dem Vollen schöpfen. Alle Spielerinnen sind dabei, sodass sogar eine Spielerin aus dem Kader gestrichen werden muss. Diesmal trifft es Annika Patzdorf, sie wird Purzner aber als Co-Trainerin unterstützen und Bronek Bakiewicz, der zeitgleich als Coach der Herren des Werner SC eingespannt ist, vertreten.

Erstmals in der jungen Saison tritt der TV Werne komplett an. Das heißt, dass alle Positionen doppelt besetzt sind und Purzner eine Menge taktische Möglichkeiten hat. Die Startsechs, die in den ersten beiden Spielen siegreich war, bleibt erstmal bestehen. Das heißt Jenny Böttger startet als Zuspielerin, Chiara Grewe greift über die Diagonale an, Annika Böhle und Mira Struwe bilden den Mittelblock und Anna Jäger sowie Julia Trilken starten über Außen. Lediglich die Entscheidung, welche Libera starten wird, bleibt noch offen. Theresa Rottmann startete im ersten und Ida Steinweg im zweiten Spiel. Beide machten ihre Sache sehr gut, weshalb Purzner diese Entscheidung erst kurz vor Spielbeginn fällt.

Paderborn gefährlich

Paderborn startete ebenfalls erfolgreich in die Saison, verlor sein zweites Spiel aber. Gegen Münster holten die Ostwestfalen drei Punkte, im Lokalderby gegen den Aufstiegsaspiranten BW Sande unterlagen sie 1:3. Der Satzgewinn zeigt jedoch, dass die Paderborner durchaus auch für die Spitzenmannschaften der Liga sehr gefährlich sein können, sobald sie sich ihr Spiel zurechtlegen. „Genau das wollen wir vermeiden, indem wir druckvoll aufschlagen und ein hohes Tempo am Netz spielen“, sagte Purzner. Ebenso wichtig sei wieder eine stabile Annahme. Von Vorteil sei hierbei auch über zwei Libera auf ähnlich hohem Niveau zu verfügen.

Als leichter Favorit reist Werne nach Paderborn. Davon war aufgrund der extremen Kaderverjüngung gegenüber dem Vorjahr zu Saisonbeginn gar nicht auszugehen. Werne befindet sich aktuell aber in sehr guter Form und will das nutzen, um sich weiter oben in der Tabelle festzusetzen.

Noch hat das Trainerteam und seine Mannschaft keine Zielsetzung für die Saison festgelegt. Dafür gab es zu viele Veränderungen im Kader. Nach dem Spiel dürften dann allerdings die ersten Prognosen fällig werden.

Orte:
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Volleyball

TVW-Damen haben eine Ergebniskrise

Werne In einem richtungsweisenden Spiel unterlagen die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne am Samstag ihrem direkten Konkurrenten VfL Telstar Bochum 1:3. Landesliga-Volleyballer des Werner SC haben im Lokalderby gegen den Lüner SV für eine Überraschung gesorgt.mehr...

Volleyball: Oberliga

TV Werne belohnt sich auch gegen Paderborn nicht

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne verloren ihr Auswärtsspiel gegen den Zweitplatzierten, VoR Paderborn 0:3. Damit setzte die Mannschaft von Bronek Bakiewicz und Bernd Purzner ihren Negativtrend fort. mehr...

Volleyball: Oberliga

Hörder Power ist zu viel für den TV Werne

Werne Gegen die Angriffspower des TV Hörde waren die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne am Samstag letztlich machtlos und verloren ihre Partie 0:3 (26:24, 25:17, 25:22). Immerhin: Über zwei Sätze bot der TVW Paroli.mehr...

Volleyball: Oberliga

Der TV Werne schaut noch nach oben

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne bekommen es am Samstag mit dem Aufstiegsanwärter TV Hörde zu tun. Während beide Teams mit drei Siegen in die Saison starteten, baute der TVW in seinen vergangenen beiden Partien ab und holte nur noch einen von sechs möglichen Punkten. Hörde dagegen ist nach wie vor ungeschlagen und teilt sich den ersten Tabellenplatz mit SV BW Sande.mehr...

Fußball: Kreisliga A

"Kleines Derby" zwischen WSC II und SVH U23

WERNE/HERBERN Vor dem Kreisliga-Derby der Fußballer des SV Herbern und Werner SC trennen die Klubs elf Punkte – und viele Personalausfälle beim WSC. Es ist ein Vorgeschmack auf das mit Spannung erwartete Duell der heimischen Fußball-Landesligisten am Freitagabend.mehr...

Heimische Referees mit Headset

Wenn es zwischen den Schiedsrichtern funkt

WERNE/HERBERN Das Funkset feierte Sonntag Premiere in der Fußball-Landesliga: In der Partie zwischen dem SV Herbern bei der SG Borken tauschten sich die Schiedsrichter per Funk aus. Das könnte Schule machen – doch nicht flächendeckend.mehr...