Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Tennis

Völz siegt zum Auftakt der Westfälischen Hallenmeisterschaften

Werne Seit Sonntag finden in der SportAlm an der Pagenstraße die 39. Westfälische Tennis-Hallenmeisterschaften. Der TC Blau-Weiß Werne ist zum 18. Mal hintereinander Ausrichter der Wettkämpfe. Am Montag griffen zwei Spielerinnen des TC BW Werne in das Geschehen ein.

Völz siegt zum Auftakt der Westfälischen Hallenmeisterschaften

Amelie Korte (l.) und Louisa Völz siegten im Doppel und stehen im Halbfinale der Westfälischen.

Noch bis Samstag kämpfen Jugendliche in den Altersklassen U 12, U 14, U 16 und U 18 in Einzel und Doppel um Titelehren bei den Westfälischen Tennis-Hallenmeisterschaften. Mit dabei sind auch die heimischen Nachwuchshoffnungen Amelie Korte und Louisa Völz vom TC Blau-Weiß Werne bei den U 14-Juniorinnen.

Korte trotz Sieg unzufrieden

Korte gab am Montag in ihrem Auftaktmatch gegen Paula Blasche vom TV Espelkamp-Mittwald alles, produzierte aber insgesamt zu viele Eigenfehler. Nach klar verlorenem ersten Satz (1:6), kämpfte sie sich beim Stand vom 0:5 im zweiten Durchgang heran und gewann zwei Spiele hintereinander. Am Ende ging der Satz auch klar an die Gegnerin. „Ich habe alles versucht und gekämpft. Die Gegnerin war schon sehr gut“, sagte Korte und bereitete sich auf das Doppel an der Seite von Völz vor.

Auch nicht ganz zu ihrem Spiel fand die an Nummer zwei gesetzte Louisa Völz gegen Laura Kaderbach vom TC Blau-Weiß Sundern. Nach klarer 4:1-Führung im ersten Satz kam ihre Gegnerin auf 4:3 heran, Völz durchbrach aber sogleich wieder den Aufschlag von Blaschke und servierte zum Matchgewinn. Am Ende hieß es nach langen 1:29 Stunden 6:3, 6:2. „Das war nicht gut heute“, war Völz unzufrieden.

Erfolg im Doppel

Im Doppel gab es für das Werner Duo ein Erfolgserlebnis. Nach knapp gewonnenem ersten Satz (6:4) drehten beide im zweiten Durchgang (6:2) auf und besiegten Emana Music und Anna Sashkina am Ende klar in zwei Sätzen.

Der Vorstand des TC Blau-Weiß freut sich erneut Ausrichter der Titelkämpfe zu sein und hofft auf zahlreiche Zuschauer. „Zwei Jugendliche von Blau-Weiß sind mit dabei. Das ist toll für unseren Club. Man merkt, dass die Jugendlichen hier ein hohes Niveau haben. Viele sind Kaderspieler und zeigen hier starke Ballwechsel“, so Jugendwartin Iris Schindelbauer.

WTV-Präsident lobt Niveau

Auch WTV-Präsident Robert Hampe war von den gezeigten Leistungen am zweiten Tag der Meisterschaften überrascht. „Hier haben wir viele U 14-Akteure. Viele spielen eine Klasse höher und spielen eine gute Rolle. Ich bin vom Niveau positiv überrascht. Bei den Jungen hauen sie sich die Bälle ganz schön um die Ohren“, war auch der WTV-Präsident angetan.

Vom 2. bis 10. Dezember finden an gleicher Stelle die Westfälischen der Senioren statt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Landesliga 4

Der Werner SC trifft auf Spitzenreiter Borussia Emsdetten

Werne Der Werner SC muss in der Landesliga bei Spitzenreiter Borussia Emsdetten ran. Nur bei einer hundertprozentigen Leistung habe sein Team überhaupt eine Chance zu bestehen, weiß WSC-Trainer Lars Müller.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga

LippeBaskets treffen auf Waltrop: Ziemlich beste Freunde

Werne Was die LippeBaskets Werne nach zwei Spielen am Samstag und Mittwoch wissen: 67 Punkte reichen nicht für einen Sieg. In der 2. Basketball-Regionalliga gab es gegen den SVD Dortmund zuletzt ein 67:80. Danach im Pokal gegen den Erst-Regionalligisten BG Dorsten ein 67:109. Nun wartet in der Liga mit Waltrop ein befreundeter Klub als Gegner, der Ähnlichkeit mit den LippeBaskets hat, aber auch einen gravierenden Unterschied aufweist.mehr...

Volleyball: Oberliga 2

Negativserie des TV Werne muss reißen

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne haben sich für das Heimspiel gegen den TV Hörde II einiges vorgenommen, denn fünf sieglose Spiele am Stück sind zu viel. Ein Erfolgserlebnis muss her.mehr...

Handball: Bezirksliga

Trainer Nickolay hört beim TV Werne auf

Werne Nach vier Saisons als Trainer des TV Werne wird Yogi Nickolay nach der Saison aufhören. Für die Bezirksliga-Handballerinnen ist die aktuelle Saison die letzte Chance, um mit ihrem Trainer aufzusteigen.mehr...

Basketball: WBV-Pokal

Lerneinheit für die LippeBaskets im Pokal

Werne Das Pokalwunder für die Basketballer der LippeBaskets Werne ist am Mittwochabend ausgeblieben. Das Team aus der 2. Regionalliga unterlag gegen die eine Klasse höher spielende BG Dorsten mit 67:109 (11:21, 20:24, 18:33, 18:31). Um das Weiterkommen ging es den Wernern auch nicht zwingend. mehr...

Basketball: WBV-Pokal

LippeBaskets wollen zuhause einen Lauf kreieren

Werne Am Mittwoch empfangen die LippeBaskets Werne die höherklassige BG Dorsten im WBV-Pokal. Trainer Christoph Henke möchte mit seinen Schützlingen vor heimischem Publikum „einen Lauf kreieren“ - und dem Gegner so das Leben schwer machen.mehr...