Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Noch zehn Aufführungen

Werner Freilichtbühne aus der Sommerpause zurück

WERNE Weiter geht‘s: Die Freilichtbühne Werne startet am Sonntag, 13. August, nach der Sommerpause wieder in die Saison. Zu sehen gibt es die schon bekannten Stücke "Die kleine Hexe" und "7 Zwerge - Männer allein im Wald". Neu hingegen ist eine Rabattaktion für Gruppen.

Werner Freilichtbühne aus der Sommerpause zurück

Mit der Aufführung des Stücks „Die kleine Hexe“ kehrt die Freilichtbühne aus der Sommerpause zurück.

Den Gruppenrabatt gibt es in der zweiten Saisonhälfte schon ab einer Gruppengröße von zehn Personen. Pro Gruppenmitglied gibt es 50 Cent Preisnachlass pro Karte. Vor der Sommerpause gab es diesen Rabatt erst ab einer Gruppengröße von 20 Personen. Aber: Was gibt es überhaupt zu sehen?

Die beiden Stücke im Überblick:

  • „Die kleine Hexe“: Mit diesem Stück geht es am Sonntag, 13. August, um 16 Uhr weiter. Noch fünf Aufführungen gibt es von dem Stück über die 127 Jahre zählende Hexe, die - so der Aufhänger des Stücks - immer noch zu jung ist, um am großen Hexentanz auf dem Blocksberg teilzunehmen. „Dennoch will sie in der Walpurgisnacht heimlich dabei sein“, heißt es auf der Homepage der Freilichtbühne zum Inhalt des Stücks. Die Zuschauer können erleben, wie die kleine Hexe mit diesem Plan im Sinne viele Abenteuer durchlebt. Termine: 13. August, 16 Uhr; 16. August, 16 Uhr; 20. August, 16 Uhr; 27. August, 16 Uhr; 2. September, 19.30 Uhr.

    WERNE Magische Zaubersprüche, kunterbunte Kostüme, laute Soundeffekte: In der Freilichtbühne in Werne feierte am Sonntag das Stück „Die kleine Hexe“ Premiere. Knapp 100 Darsteller haben den 800 Zuschauern ein facettenreiches Schauspiel geboten. Wir waren dabei und haben viele Fotos gemacht.mehr...

  • „7 Zwerge – Männer allein im Wald“: Dieses Stück kennt vielleicht der ein oder andere - zum Vorbild hat es nämlich den gleichnamigen Film von Otto Waalkes. „In einem finsteren Wald lebte die wohl berühmteste Männer-WG der Welt frisch, frech, fröhlich und vor allem frei von jenen Wesen, die einem bekanntlich jeden Spaß verderben können: Frauen“, heißt es zum Plot auf der Homepage der Freilichtbühne. Auch dieses Stück wird noch fünfmal in der Freilichtbühne aufgeführt. Termine: 23. August, 16 Uhr; 25. August, 19.30 Uhr; 8. September, 19.30 Uhr; 10. September, 16 Uhr; 16. September, 19.30 Uhr.

    WERNE "Die berühmteste Männer-WG der Welt", so bewirbt die Freilichtbühne Werne auf ihrer Internetseite das Stück. Es geht um die sieben Zwerge aus dem alten Märchen, Vorlage ist jedoch der Film von Bernd Eilert und Otto Waalkes. Trotz Regen gab es am Sonntag eher wenig grimmige Mienen - wir waren für Sie mit der Kamera dabei.mehr...

Außerdem steht in der Freilichtbühne dieses Jahr auch noch das Open-Air-Kino an. Es findet statt am Samstag, 9. September. Gezeigt wird der Film „Willkommen bei den Hartmanns“. Allerdings ist diese Veranstaltung schon ausverkauft.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Förderprogramm

Werner Kitas könnten Geld für Sanierungen erhalten

WERNE In der Kita Lütkeheide tropft es durchs Dach, wenn es stark regnet. Ein neues Förderprogramm und ein neuer Vertrag könnten dazu führen, das diese Kita und eine weitere in Werne eine dringend benötigte Sanierung erhalten. Grundsätzlich ist es aber ein Kampf ums Geld.mehr...

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Mit Fotostrecken

Das war der Werner Familienflohmarkt 2017

WERNE Regenschirme, Pavillons und Plastikfolien: Die Händler auf dem Familienflohmarkt in der Werner Innenstadt trotzten am Samstag – so gut es ging – dem Regen. Der Stimmung hat das Wetter aber nicht geschadet. Wie sie war, zeigen wir in einer Fotostrecke.mehr...

Stress durch Miniermotten

Kurios: Kastanie im Steintorpark blüht im September

WERNE Wer sich die vielen Kastanien in Werne anschaut, meint, es sei schon frühzeitiger Spätherbst. Viele Blätter sind rot und vertrocknet. Das liegt an kleinen gefräßigen Tierchen, die derzeit optimale Bedingungen vorfinden. Einer Rosskastanie im Steintorpark haben sie besonders zugesetzt: Sie zeigt ungewöhnliche Stresssymptome.mehr...

Sanierungsarbeiten

Wernes Stadtmuseum bekommt ein dichtes Dach

WERNE Die Sanierung des Werner Stadtmuseums hat begonnen. Das Dach ist undicht - vor allem bei Sturm hebt der Wind die Dachziegel an, sodass Regenwasser ungehindert ins Gebälk gelangt. Die Schutzfolien, die das eigentlich verhindern sollen, sind mehrfach gerissen. In vier Wochen soll das Problem behoben sein.mehr...

Fest in alter Gaststätte

Bildband über historischen Evenkamp nun erhältlich

EVENKAMP Bauerschaft, Zechenkolonie, Stadtteil: Der Evenkamp hat viel erlebt. Dank der Hilfe von vielen Evenkämpern ein Bildband voller Geschichten über den Werner Stadtteil entstanden und nun erhältlich. Das feierten die Anwohner mit einem Fest in der ehemaligen Gaststätte.mehr...