Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Thema: Bundespolitik

Berlin/Gleisweiler (dpa) Heiner Geißler prägte die Bundespolitik über viele Jahre mit. Bis zuletzt meldete er sich noch zu aktuellen Themen zu Wort. In Erinnerung bleiben wird er auch als Schlichter.mehr...

DÜSSELDORF Raus aus dem Glaspalast, ran an die Probleme: der neue NRW- Regierungschef Laschet versteht sich eher als Macher denn als gefühliger Landesvater. In seinen ersten 100 Tagen hat er sich vor allem als Abbruch-Unternehmer auf rot-grünen Feldern hervorgetan.mehr...

Düsseldorf (dpa) Für den Start der einzigen schwarz-gelben Landesregierung in Deutschland fehlt nur noch wenig. CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen sind sich einen Monat nach der Wahl schon einig. Der Koalitionsvertrag steht.mehr...

Düsseldorf (dpa) CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen wollen nach ihrer Einigung auf eine gemeinsame Regierung auch in der Bundespolitik Akzente setzen. Die künftigen Partner hätten verabredet, im Bundesrat eine Initiative für ein Einwanderungsgesetz zu starten.mehr...

Arnstadt (dpa) Thüringens umstrittener AfD-Chef Höcke reagiert auf den drohenden Parteiausschluss mit einer Entschuldigung - und verzichtet auf Karriere in der Bundespolitik. Die Parteibasis antwortet lautstark.mehr...

Berlin (dpa) Der in die Bundespolitik wechselnde EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat in Deutschland kräftig an Beliebtheit zugelegt. Nach der jüngsten Umfrage von Infratest dimap für den ARD-"Deutschlandtrend" sind 57 Prozent der Bürger mit seiner Arbeit sehr zufrieden oder zufrieden.mehr...

Wechsel von Brüssel nach Berlin

Europapolitiker Martin Schulz in NRW auf Platz 1

Berlin/Brüssel/NRW EU-Parlamentspräsident Martin Schulz zieht für die SPD in den Bundestagswahlkampf 2017. Ob er auch Außenminister oder SPD-Kanzlerkandidat werden will, ließ der 60-Jährige am Donnerstag aber offen. Er bestätigte aber, dass er auf Platz eins der SPD-Landesliste Nordrhein-Westfalen antreten will.mehr...