Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Thema: Lebensmittel

Köln. Der Rewe-Chef Lionel Souque stellt sich auf wachsende Bedeutung des Onlinehandels mit Lebensmitteln ein. „Langfristig könnten bis zu zehn Prozent des Umsatzes im deutschen Lebensmittelhandel ins Netz abwandern“, sagte Souque der „Wirtschaftswoche“.mehr...

Köln. Der Rewe-Chef Lionel Souque stellt sich auf wachsende Bedeutung des Onlinehandels mit Lebensmitteln ein. „Langfristig könnten bis zu zehn Prozent des Umsatzes im deutschen Lebensmittelhandel ins Netz abwandern“, sagte Souque der „Wirtschaftswoche“.mehr...

Bickenbach. Alnatura hat sechs Sorten der Marke Trafo Kartoffelchips aus dem Handel zurückgerufen. Möglicherweise könnten sich in einzelnen Packungen Holzsplitter befinden, teilte der Bio-Lebensmittelhersteller mit. Es geht um 125-Gramm-Packungen der Sorten natural, Paprika, Essig & Salz, Salz Handcooked, Rosmarin Salz Handcooked und um die 100-Gramm-Packung leicht gesalzen gebacken in Kokosöl. Betroffen sind Tüten mit Haltbarkeitsdaten vom 25.04.2018 bis 16.05.2018.mehr...

Bickenbach. Der Bio-Lebensmittelhändler Alnatura hat sechs Sorten der Marke Trafo Kartoffelchips aus dem Handel zurückgerufen. Die Ware stamme vom niederländischen Hersteller FZ Organic Food B.V, teilte das Unternehmen aus dem hessischen Bickenbach am Mittwoch mit. Möglicherweise könnten sich in einzelnen Packungen Holzsplitter befinden.mehr...

Brüssel. Tierversuche deuten auf eine Krebsgefahr durch Acrylamid hin. Nun hat die EU neue Vorschriften beschlossen, um den Stoff im Essen zurückzudrängen. Pommes sollen zum Beispiel vor dem Frittieren bald eingeweicht werden.mehr...

Brüssel. Ob Pommes frites, Chips oder Kekse - viele Esswaren schmecken am besten, wenn sie schön knusprig sind. Doch beim Rösten, Backen und Braten ensteht auch der Krebsverursacher Acrylamid. Seinen Anteil in Nahrungsmitteln will die EU-Kommission nun senken.mehr...

Berlin. Die EU-Kommission macht Ernst mit neuen Vorgaben für die Herstellung von Pommes frites, Chips, Keksen und ähnlichen Nahrungsmitteln. Es geht um eine Reduktion des umstrittenen Acrylamids. Eine Kommissionssprecherin bestätigte einen Bericht der Funke Mediengruppe. Demnach gelten ab Frühjahr 2018 vor allem für Lebensmittelhersteller Auflagen, die den Acrylamidgehalt in gerösteten, gebackenen und frittierten Produkten senken sollen. In Tierversuchen wurde ein erhöhtes Krebsrisiko nachgewiesen.mehr...

Roeselare. Die Lebensmittelfirma Snack Food Poco Loco hat 800-Gramm-Packungen mit Weizen-Fladenbrot vorbeugend zurückgerufen. Betroffen sei der Artikel „ANTEP 8 Dürüm“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 6. Juni 2018, teilte die Firma am Montag im belgischen Roeselare mit. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in Einzelfällen Plexiglasstücke im Produkt befänden. Der Artikel sei ausschließlich in Hessen sowie in angrenzenden Teilen von Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz angeboten worden. Verbraucher erhielten auch ohne Vorlage des Kassenbons den Kaufpreis in ihren Einkaufsstätten zurück.mehr...

München/Braunschweig. Die irische Firma The Little Milk Company hat verschiedene Sorten von irischem Bio-Käse zurückgerufen. Dies teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in Braunschweig am Freitag mit. Die Produkte könnten nach Herstellerangaben mit Listerien belastet sein. Betroffen sind die Produkte Irischer Bio Cheddar Mild, Irischer Bio Cheddar Mild red, Irischer Bio Cheddar Vintage und Irischer Bio Brewers Gold mit allen Mindesthaltbarkeitsdaten und dem Genusstauglichkeitskennzeichen IE 1987 EC.mehr...

Kaltenkirchen. Die Firma Popp Feinkost GmbH hat etliche Salate wegen des Verdachts einer Verunreinigung mit Kunststoffteilchen zurückgerufen. Der Hersteller teilte mit, vier verschiedene Salate wurden aus Bedienungstheken großer Supermärkte genommen. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich vereinzelt Kunststofffremdkörper in den Produkten befinden, hieß es. Bei den Händlern handele es sich um Citti, Dohle, Edeka, Famila, Globus, Rewe, Kaes, Selgros und Sky Märkte. Außerdem sei die Ware an Großhändler geliefert worden, deren Kunden nicht bekannt seien.mehr...